News

NBC Heads-up Poker Championship: Huck besiegt Vanessa

Der neue Champion des NBC National Heads-up Poker Championship steht fest. Huck Seed, der bei jedem der fünf Championships im Geld war, durfte endlich einen Sieg mitnehmen. In seinem letzten Duell setzte er sich gegen eine starke Vanessa Rousso durch.

Acht Spieler waren für das Viertelfinale noch übrig geblieben. Kurzen Prozess machten Huck Seed und Sammy Farha mit ihren Gegnern David Oppenheim und David Williams. Huck Seed und David Oppenheim waren fast gleichauf, als Oppenheim mit pushte und Seed mit callte. Das Board schickte Oppenheim, der für Layne Flack eingesprungen war, mit $75.000 nach Hause. Schlimm erwischte es David Williams, denn mit und einem Board von hatte er ein Full House. Grund genug für ein All-in, aber Sammy Farha hielt und damit das höhere Full.

Phil Hellmuth hatte ebenfalls Endstation, allerdings dieses Jahr mit einer Hand, wie es täglich vorkommt. Mit seinen Damen lief er gegen die Asse von Bertrand „ElkY“ Grospellier und zog von dannen. Ausgetrickst hat Vanessa Rousso PokerStars Kollegen Daniel Negreanu. Zuerst ließ sie ihn ihr Full House bezahlen und übernahm die Führung, dann hatte sie ihn wieder auf einem Board von all-in. Negreanu zeigte eine für zwei Paar, Vanessa Pocket 2s für das Full House. Der River änderte nichts mehr und auch das letzte Viertelfinale war entschieden.

Die letzten Vier:

Vanessa Rousso vs. Bertrand „ElkY“ Grospellier
Huck Seed vs. Sammy Farha

Eigentlich lag Bertrand Grospellier schon in Führung, aber mit gegen für den Flushdraw konnte sie sich nach vorne bringen. Noch nichts entschieden, schlug ElkY zurück, doch Vanessa Rousso zeigte sich in Bestform. Wieder übernahm sie die Führung, aber dieses Mal nahm sie ElkY auch die letzten Chips ab. Shortstacked trat der nämlich mit gegen die Pocket 7s von Vanessa an. Das Board brachte keine Hilfe und so musste sich ElkY im Halbfinale mit $125.000 zufrieden geben.

Genauso viel erhielt Sammy Farha, der an Huck Seed scheiterte. Die beiden lieferten sich einen erbitterten Kampf, wbei eigentlich Sammy Farha meiste Zeit die Nase vorne hatte. Als Seed ein paar Chips mehr hatte, kam es aber zur finalen Begegnung. Mit traf Seed am River den Flush und schlug damit Sammy Farhas .

Damit saßen sich nun Huck Seed und Vanessa Rousso im Finale gegenüber. Im ersten Duell ging Seed mit den Assen in Führung. Als Vanessa dann fand, pushte sie, Seed callte mit . Das Board änderte nichts und Seed hatte das erste Duell für sich entschieden.

Auch im zweiten Duell setzte sich Huck Seed an die Spitze. Auf einem Board von war Vanessa Rousso mit schließlich all-in, Huck Seed callte mit . Der River änderte nichts mehr und Huck Seed war der Gewinner des NBC National Heads-up Poker Championships. Der Weltmeister 1996 durfte sich damit über einen weiteren Titel und $500.000 freuen. Vanessa Rousso hätte sich den Titel mindestens genauso verdient, musste sich aber mit Platz 2 und $250.000 begnügen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments