News

New Jersey: PokerStars plant Poker Room für $10 Millionen

Noch ist PokerStars‚ Zukunft in den USA nicht gesichert, doch sollte die Lizenz in New Jersey ausgestellt werden, dann gibt es ein furioses Comeback. Neben Online Poker wird es auch einen Brick-and-Mortar Poker Room geben. Der Branchenprimus plant $10 Millionen in das Resorts Casino Hotel zu stecken.

Im US-Bundesstaat New Jersey steht eine Reihe von Online Poker Anbietern in den Startlöchern. Zu den Antragstellern für eine Lizenz gehört auch die Rational Group, die Mutterfirma von PokerStars und Full Tilt Poker.

Resorts_Atlantic_City_-_Hotel_TowersSollte das Okay seitens der Regulierungsbehörde erfolgen, so wird PokerStars in Zusammenarbeit mit dem Resorts Casino Hotel (Foto) für Bewohner und Besucher von New Jersey Online Poker anbieten. Doch die Pläne von PokerStars gehen noch weiter. Ähnlich wie in London, Macau und Madrid will der Online Poker Anbieter auch einen Live Room in Atlantic City haben.

Über die Partnerschaften zwischen (ausländischen) Firmen und den Casinos haben wir schon ausführlich berichtet. Spannend bleibt jedoch die Frage, ob der Startschuss tatsächlich am 26. November fällt*. Spätestens am Freitag, den 11. Oktober wird es kein Spekulieren mehr geben, denn 45 Tage vor dem Start muss die offizielle Ankündigung erfolgen. Insider erwarten aus diesem Grund bis dahin noch einige Bekanntgaben bezüglicher der Lizenzanträge.Vielleicht ist also schon bis zur nächsten Woche über PokerStars‘ Zukunft entschieden.

Zum Thema Atlantic City gibt es noch eine spannende Randnotiz. Eine Investitionsfirma mit Namen Boardwalk Piers hat von Pinnacle Entertainment das Grundstück, auf dem das alte Sands Casino Hotel stand, gekauft.

Der ehemalige Pinnacle CEO Dan Lee hatte das Grundstück samt Casino in Zeiten des Boom für $270 Millionen gekauft. Geplant war ein Mega-Projekt mit einem Budget in Höhe von $1,5 Milliarden. Nach dem Abriss des Sands wurde daraus jedoch nichts.

Nun gingen die rund 81.000 Quadratmeter Baufläche an Boardwalk Piers. Der Kaufpreis soll bei rund $30,6 Millionen liegen. Erin Popper, einer der Investoren, ist begeistert und sprach gegenüber der Press of Atlantic City auch über den potentiellen Online Casino Markt. Was aus dem Projekt jedoch letztendlich wird, ist unklar. Allerdings würde den Investoren auch ein sogenanntes ‚Boutique Casino‘ reichen, um eine Lizenz für den Online Markt zu bekommen.

* Nachtrag (4. Oktober): Wie NorthJersey.com berichtete, werden die ersten Anbieter am 26. November um 9 Uhr an den Start gehen. Bereits am 21. November dürfen Anbieter zu Testzwecken ihr Softopening feiern.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments