News

Full Tilt Poker – verzögert das DoJ den PokerStars Deal?

Das Warten auf eine Übernahme von Full Tilt Poker durch PokerStars dauert an. In dieser Woche gab es viele Meldungen rund um den Black Friday und den damit verbundenen Verhandlungen um einen Deal. Nun hat sich auch Wendeen H. Eolis zu Wort gemeldet und nennt Gründe für die zusätzliche Wartezeit.

In einem sehr interessanten Artikel fasst Wendeen Eolis die jüngsten Geschehnisse um die Übernahmeverhandlungen von FTP durch PokerStars zusammen. Die Amerikanerin hat gute Kontakte zur Staatsanwaltschaft und Rechtsvertretern von PokerStars und gibt an, dass der Deal bereits letzte Woche hätte abgeschlossen werden können.

Anscheinend will jedoch das US-Justizministerium PokerStars nicht als „Held des Online Poker Fiaskos“ dastehen lassen und hat kurzfristig seinen Fokus auf die Anklagen rund um den Black Friday gelegt.

Nach Angaben von zwei Anwälten, die eng mit den Protagonisten zusammenarbeiten, ist die Insiderinformation einfach: neue Probleme als auch Details im Zusammenhang mit den fortlaufenden Verhandlungen haben sich ergeben. Damit entstehen neue Fragen – jedoch keine Antworten – ob PokerStars‘ Pläne, FTP zu übernehmen, zu einem Ende kommen.

Damit heißt es weiterhin warten, wann oder ob der Deal endlich in trockenen Tüchern ist. Die geprellten Kunden von FTP sind es (leider) gewohnt.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments