PokerstarsDe

Nick Yunis führt beim PCA Highroller Event

0

Das letzte Mega-Event beim diesjährigen PokerStars Caribbean Adventure ist das $25.000 Highroller Event. 141 Spieler und sieben Re-Entries sorgten für einen Preispool von $3.626.000, aber nur 56 Spieler schafften es in Tag 2. Chipleader ist Nick Yunis, der einer der sieben Re-Entries ist.

Weltmeister Pius Heinz, EPT Prag Gewinner Martin Finger, Philipp Gruissem, Benny Spindler, Giuseppe Pantaleo sowie der Schweizer Stefan Huber waren unter den Teilnehmern. Die internationale Konkurrenz hatte die PokerStars Pro Jonathan Duhamel, Ville Wahlbeck, Joe Cada, ElkY, Eugene Katchalov, Vanessa Rousso, Jason Mercier, Vanessa Selbst, Daniel Negreanu oder auch Viktor Blom zu bieten, zudem auch Scott Baumstein, Shannon Shorr, Christian Harder, Michael Mizrachi, Sami Kelopuro, Carlos Mortensen, William Thorson, Elio Fox, Andrew Lichtenberger, Yevgeniy Timoshenko und viele andere mehr.

Die ersten Bustouts gab es schon früh und sieben von ihnen entschlossen sich zum Re-Entry. Dazu gehörten ElkY, Nick Yunis, ElkY, Michael Mizrachi und auch Chris Moorman. Auch für Stefan Huber kam das Aus sehr früh, ebenso für Pius Heinz. Er schob am Board :10s: :10d: :9d: :Qd: :8c: seine verbliebenen 20k in die Mitte, Andrew Lichtenberger callte und nahm sich die Chips mit :Ks: :Jd: für die Straße. Jason Mercier fiel ebenfalls Lichtenberger zum Opfer, als er mit seinen Pocket 6s gegen .Ax: :8x: nichts ausrichten konnte.

Philipp Gruissem callte am Board :Jd: :8s: :6d: :5d: :8c: gegen Jonathan Duhamel all-in. Duhamel zeigte ihm :Kd: :10d: und Philipp musste seinen Platz räumen. Auch Giuseppe Pantaleo und Martin Finger blieben auf der Strecke. Martin trat mit :Ax: :9x: gegen :Kx: :Qx: von Jude Ainsworth an, am Board der König und das Aus für Martin.

Auch bei den Stars blieben einige auf der Strecke. So erwischte es unter anderem Vanessa Rousso mit :Kx: :5x: gegen :Kx: :Qx: von Shaun Deeb. Am Flop :Kc: :2c: :2s: war sie all-in, Turn und River änderten nichts und Vanessa musste gehen. Carlos Mortensen war mit :Kx: :10x: am Flop :10x: :9x: :2x: all-in. Bill Perkins callte mit :Ax: :10x: , Turn und River halfen Mortensen nicht weiter. Nick Yunis, der sich schnell verabschiedet hatte und sich noch einmal einkaufte, war im zweiten Anlauf weit erfolgreicher. Allerdings hatte er auch beim Re-Entry eine schwere Entscheidung. Auf dem Turn :8d: :2d: :10c: :5s: stellte Carlos Boyd mit :Kd: :5d: seine Chips in die Mitte. Yunis überlegte lange, ehe er mit :As: :8s: callte, der River blankte und Yunis holte sich einen Riesenpot und den Grundstein zu seiner späteren Führung. Er beendete den Tag letztlich als Chipleader. 56 Spieler schafften es heil durch den langen Tag 1. Offiziellen Chipcount gibt es (noch) keinen, aber in den Top 10 sind unter anderem auch Bill Perkins, Keven Stammen, Mike McDonald, Jonathan Duhamel und Andrew Lichtenberger zu finden. Auch Benny Spindler dürfte es in Tag 2 geschafft haben.


Die Payouts:

1. – $1.134.930
2. – $634.550
3. – $380.730
4. – $271.950
5. – $217.560
6. – $181.300
7. – $145.040
8. – $108.780
9. + 10. – $79.770
11. + 12. – $72.520
13. + 14. – $65.720
15. + 16. – $58.020

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT