News

Nico Behling mischt bei den Master Classics of Poker vorne mit

Nur noch 43 der 343 Starter sind nach Tag 2 beim € 6.000 LIDO Event der Master Classics of Poker sind in Amsterdam übrig geblieben. Für die deutschen Spieler war es ein schwarzer Tag, mit einer Ausnahme. Nico Behling geht als Sechster im Chipcount in Tag 3.

Mit 156 Spielern hatte Tag 2 um 14 Uhr im Holland Casino Amsterdam begonnen. Neben vielen internationalen Pros wie Mike McDonald, Julian Thew und der Phalanx der PokerStars Pros Marcel Luske, Chad Brown, Noah Boeken, Arnaud Mattern, Fatima Moreia de Melo und vielen anderen mehr, waren auch die deutschsprachigen Spieler noch gut vertreten.

Die beste Ausgangslage hatte der Schweizer Mazlum Acar, doch er scheiterte ebenso wie Markus Lehmann, Karl-Heinz Klose, Frank D., Ljubomir Josipovic und Dominik Pfeiffer. Auch die Stars wie Chad Brown, Mike McDonald, Noah Boeken und Juha Helppi mussten vorzeitig ihre Plätze räumen. Chad Brown pushte shortstacked mit Pocket 3s, der Call kam von Queens. Keine Hilfe für den Ami und er musste gehen. Mike McDonald trat mit den Assen gegen Pocket 9s an. Am Board eine weitere und auch Timex hatte Zeit fürs Cashgame. Noah Boeken pushte shortstacked mit , der Big Blind fand Queens und damit kam auch für den Holländer das Aus. Letztes Opfer des Tages war Bryan Ruiter, der mit Kings gegen Queens antrat. Am River die dritte Dame und damit war Tag 2 endgültig zu Ende.

Ziel von Tag 2 war 2 Uhr morgens oder 45 Spieler gewesen. Die 45 kamen früher und in der letzten Hand schieden dann noch zwei weitere Spieler aus und damit bleiben nur noch 43 für Tag 3. Nico Behling arbeitete sich von 21.750 auf beachtliche 145.600 hoch und liegt damit auf Rang 6 im Chipcount. Ein zweiter Deutscher hat es in Tag 3 geschafft, nämlich Martin Kury. Er ist mit 14.600 aber eindeutig Letzter und braucht dringend ein Double up gleich zu Begin von Tag 3. Chipleader ist der Schwede Kristoffer Thorsson. Auf Platz 3 liegt der Ungar Andras Nemeth, der dieses Jahr nicht nur durch sehr gute Online-Leistungen überzeugte, sondern auch das Main Event der Austrian Classics im CCC gewonnen hat. Tag 3 beginnt um 14 Uhr, zunächst geht es um die Bubble, denn 31 Plätze werden bezahlt.

1 Kristoffer Thorsson SE 424.500
2 Kenny Hallaert BE 328.300
3 Andras Nemeth HU 321.900
4 Ben Roberts UK 163.000
5 Julien Thew UK 153.800
6 Nico Behling DE 145.600
7 Paul Berende NL 143.900
8 Tim van der Riet NL 132.100
9 Jean Montury FR 129.100
10 Henry Boutboul FR 124.400
11 Benham Petros OV 126.900
12 Saydan Ozgür TU 123.300
13 Kristoffer Edberg SE 118.700
14 Andrew Teng UK 107.300
15 Oskar Silow SE 103.400
16 Daan Slütter NL 92.000
17 Kimmo Kurko FI 91.400
18 Fatima Moreira de Melo NL 90.200
19 Thierry van den Berg NL 88.500
20 Gerard Dreskens NL 79.600
21 Edwin Tournier NL 72.900
22 Nicklas Mattson-Saarisilta SE 70.900
23 Yven Poortinga NL 64.100
24 Michael Fosco US 61.800
25 Roger Peetoom NL 61.100
26 Simon Johansson SE 61.000
27 Stieven Razab-Sekh NL 59.300
28 Josef Bachar IL 56.900
29 Simon Nybo DK 56.700
30 Mickey Peterson DK 56.400
31 Olviedo Heinze NL 53.400
32 Robbert Wilbrink NL 52.600
33 Armijn Meijer NL 51.900
34 Joost Veenendaal NL 48.900
35 Jorryt van Hoof NL 48.400
36 Daniel Gillan SE 36.200
37 Tristan McDonald UK 36.100
38 Tobias Peters NL 35.000
39 Miguel Magan Tier ES 31.200
40 Andrey Cheznokov RU 29.500
41 Evert van Essen NL 27.700
42 Max Greenwood CA 25.700
43 Martin Kury DE 14.600

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments