News

Noch kein Sieger beim $100k Super Highroller Event im Bellagio

Während das $25k Event einen Tag Pause hat bis zum Final Table, sollte beim $100k Super Highroller Event im Bellagio die Entscheidung fallen. Doch noch hat das erste Highroller Event der World Poker Tour keinen Sieger, denn nach einem langen Tag wurde das Heads-up zwischen Erick Lindgren und Erik Seidel pausiert.

Der Onyx-Cup von Full Tilt verschwand mit dem Black Friday und so stiegen natürlich auch die Chancen auf rege Beteiligung beim Super Highroller Event im Bellagio. 29 Teilnehmer bei einem Buy-in von $100.000 sind schon recht ansehnlich und wie zu erwarten fanden sich ausschließlich bekannte Pros an den Tischen ein – Erick Lindgren, Masa Kagawa, Eugene Katchalov, Vivek Rajkumar, Daniel Negreanu, Nikolay Evdakov, Justin Bonomo, Justin Smith, Erik Seidel, Phil Galfond, Yevgeniy Timoshenko, Phil Laak, Sam Trickett, Ashton Griffin, Dan Cates, Tom Marchese oder auch Tony G.

Vivek Rajkumar sorgte mit dafür, dass Tony G. mit schon an Tag 1 Feierabend hatte, auch Tom Marchese erreichte nicht Tag 2. Mit 17 verbliebenen Spielern und Justin Bonomo als Chipleader ging es in den Finaltag. Fünf Plätze wurden bezahlt und so wurde hart gekämpft. Gleich zu Beginn war für Eugene Katchalov und Yevgeniy Timoshenko wieder Schluss und nach dem Ausscheiden von Dan Shak auf Rang 11 wurden die verbliebenen zehn an einen Tisch zusammengesetzt. Die Führung hatte nach wie vor ganz klar Justin Bonomo vor Erik Seidel.

Nun brach der Kampf um die bezahlten Plätze erst richtig aus. Daniel Negreanu durfte sich mit am Board über ein Royal Flush gegen Erik Seidel freuen und baute weiter Chips auf. Für Sam Trickett kam das Aus auf Rang 8, als er mit an von Daniel Negreanu und dem Board scheiterte. Randy Dorfman verabschiedete sich mit Platz 7 und so ging es nun um die Bubble. Schließlich war es Cary Katz, der leer ausging. Vivek Rajkumar schob im SB all-in. Katz, der bereits short war, callte mit all-in, Rajkumar zeigte . Es war die am River, die Katz ohne Preisgeld nach Hause schickte und den anderen zumindest $224.160 bescherte.

Während der Bubble Phase hatte Erick Lindgren die Führung übernommen und er war es auch, der Justin Bonomo mit Platz 5 nach Hause schickte. Nach einem Raise von Lindgren ging Bonomo mit am Button all-in, Lindgren callte mit . Am Board keine Treffer und Bonomo gab seine Chips an Lindgren weiter. Auch zu viert am Tisch gab es viel Action und die Chips wanderten ebenso wie die Führung. Vivek Rajkumar war es dann, der Platz 4 nehmen musste. Lindgren ging mit einer 5-Bet all-in, Rajkumar callte mit all-in. Lindgren zeigte , am Board und mit zwei Paar schickte er Rajkumar mit Platz 4 vom Tisch.

Daniel Negreanu war zwischenzeitlich schon sehr short, wehrte sich aber lange gegen sein Ausscheiden. Als er dann nach einem Raise von Lindgren mit Pocket 4s all-in ging, callte Lindgren mit . Am Board und Daniel Negreanu ging mit Platz 3.

Damit waren Erik Seidel und Erick Lindgren im Heads-up. Die beiden spielten noch 46 Hände, in denen die Führung mehrfach wechselte. Nach einem langen Tag beschloß man schließlich, das Duell zu unterbrechen und so fällt erst heute um 12:30 Uhr (+ 9 Stunden) die Entscheidung. Seidel liegt momentan mit 7.120.000 Chips vor Lindgren mit 4.480.000. Beide haben $700.500 sicher, der Sieger wird mit $1.092.780 nach Hause gehen.

Die bisherigen Platzierungen:

3 — Daniel Negreanu — $448.320
4 — Vivek Rajkumar — $336.240
5 — Justin Bonomo — $224.160


4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wannabe
9 Jahre zuvor

Seidel ist schon krass, hat anscheinend ne Riesenedge auf die Pros…

Katz
9 Jahre zuvor

Seidel ist einfach der Overlord.

Kim-Phuc
9 Jahre zuvor

schon sick….wie er runned….bei diesen Super highroller events… 2 ter, 1ter….und jetzt auch wieder Top 2…sicker kerl…

AgentS
9 Jahre zuvor

einmal so runnen wie der erik…

Spielt aber auch einfach wahnsinnig stark.