Kolumnen

Nuts auf dem Flop. Und ein Dankes-Tschüss

Auf dem Flop hatte ich die Nuts. Der Turn brachte dann noch einen unwahrscheinlichen Draw für meinen Gegner. Der River dann bestätigte, das mathematische Formeln zuverlässiger sind als hoffnungsfrohe Wahrscheinlichkeiten.

betsson_abschiedIn solch einer Situation muss man sich den Staub abschütteln, die Backen aufblasen, seine Geschlechtsteile in die richtige Lage sortieren und an die Bar gehen. Einen trinken, gerne auch zwei oder mehr. Und Toleranz walten lassen. Toleranz ist eine Tugend, die leider unter Pokerspielern immer mehr nachlässt. Der Respekt aber, vor allem gegenüber den größten Fischen, muss wieder ein zentrales Anliegen werden. Es ist uns nicht in die Wiege gelegt worden. Auch nicht den Kirchen, auch nicht den Tabledancerinnen und schon gar nicht den Pokerspielern, vor allem dann nicht, wenn man wieder mal auf dem River auf die Nüsse kriegt. Von einem Mitmenschen, der das erst gar nicht hätte callen dürfen.

Aber, meine Lieben, diese Worte habe ich schon oft gesprochen. Aber niemals genug, und auch heute sollen sie von Euch mit offenen Augen, offenem Herzen und geschlossener Hose vernommen werden.

Ebenso wie meine folgenden Worte; ein Wort in eigener Sache. Verbunden mit einem Danke an viele Beteiligte, vor allem an Ralph und auch an Fränzi. All good things must come to an end. So ist es auch mit Betsson und mir. Das Unternehmen geht neue Wege, stellt sich neu auf, nicht unbedingt auf dem deutschen Pokermarkt und so ist es an der Zeit, das der nicht beste, aber bestaussehendste aller deutschen Pokerspieler nicht mehr Vertragsspieler und nicht mehr das Werbegesicht von Betsson ist. Es waren zwei tolle Jahre, mit viel Spaß, viel Freude, viel Rotwein, wenig ITMs, vor allem aber mit vielen neuen Freunden und Bekanntschaften, die man unter Euch Pokerspielern nun mal machen kann. Tschüss und Danke.


7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Was ist los ?
7 Jahre zuvor

Das muss ich nicht verstehen, oder ? Sorry, Betsson, das ist mehr als nur dumm. Viel Glück in Deutschland.

Gustav Gans
7 Jahre zuvor

Auch wenn die Kastanien bis in die Kniekehlen hängen und kaum zu bändigen sind, wäre doch jetzt der Weg zu Pokerstars frei.

Schnickser12
7 Jahre zuvor

Die Wege eines Udo sind unergründlich,nur Betsson geht wirklich. Viel Erfolg weiterhin, Udo 🙂

frcher fank
7 Jahre zuvor

He alter mann denn hast du ja mal wieder zeit mit echten fischen zu zocken wie in alten zeiten und unseren anfangs zeiten
im guten alten fisch HO………… ICH FREU MICH DRAUF
und bringe geld mit LOLOLOLOOL

Wilko
7 Jahre zuvor

…..good news…..

RADIOMEN
7 Jahre zuvor

Udo ich verstehe nicht das Gejammer.
Du hast die Straight geflopt und warst auf dem Turn auch vorne. Dann bestätigte der River die mathematische Formel (der Wahrscheinlichkeit).
Also hat deine Straight doch gehalten und du willst hier nur rausfinden ob die Leser deine Artikel auch wirklich lesen oder was von Poker verstehen.
Oder wolltest du schreiben das der Draw am Turn unwahrscheinlich war und vom River bestätigt wurde das auf Mathe beim Poker nicht immer verlass ist.
– und 1. Kommentar von Was ist los ? hat wohl auch nicht gelesen das du über Betsson schreibst –
nicht unbedingt auf dem deutschen Pokermarkt.

Ja lieber Udo da du auch einer der ältesten Pokerspieler in Deutschland bist könnte eine alte Pokerseite zu dir passen, du bekommst bestimmt balt einen neuen Vertrag.

Knivel
7 Jahre zuvor

Schade eigentlich. Ich mochte die meisten der Gartenbachschen Kolumnen ganz gerne. Nicht immer mein Fall, aber sprachwitzig und durchdacht. War schon was.
Aber gut. Kann ja sein, dass es mit der Schreiberei weitergeht, sobald er einen neuen Vertrag hat.
Wobei sich die Frage aber stellt, ob er das überhaupt will.
Viel Erfolg jedenfalls. Habe immer gerne mitgelesen, was so an deutschen Pokertischen geschieht und durch Gartenbach-Synapsen in einem bissigen Gegenwartskommentar mündete.