Pokerstrategie

One Card Flush

Bei einem Liveturnier ohne Re-Entry (Buy-In: € 200 + 20) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist am Hijack: 166k
Spieler am Button: 138k
Startdotation: 20k

Infos zum Gegner:
Er ist ein aggressiver Spieler, der sehr viele Hände spielt und Du kennst ihn nicht. Er ist vor ca. drei Orbits zu Dir am Tisch gekommen und er hatte bis dato nur zwei Showdowns. Einmal zeigte er die Nuts und einmal wurde er beim Bluffen erwischt.

Bei einem vollen 9er Tisch openraist Du am Hijack bei Blinds 1,5k/3k Ante 400 mit auf 6,6k. Der Spieler am CO foldet, der Spieler am Button callt und die beiden Blinds folden. Den Flop bettest Du mit 9k und Dein Gegner callt Deinen Einsatz recht zügig. Den Turn checkst Du, Dein Gegner bettet rasch 20k und Du callst seinen Einsatz. Den River checkst Du und Dein Gegner bettet wieder sehr rasch 32k.

Was machst Du in dieser Situation?


48 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Meine Meinung
6 Jahre zuvor

K10 kreuz

Fold

Ashes
6 Jahre zuvor

ich fand die c-bet etwas zu gering. 9k in einen 21k pot? gibt jedem flushdraw unglaublich gute odds. sicher will man mit dem set am flop villain nicht vertreiben, aber andersrum will man sich auch vor so einem besch**** spot schützen.
und dann der call am turn?! die betsize passt perfekt für villains angekommenen flush.
as played natürlich nun endlich am river FOLD.
sollte kovi den hero call gemacht haben und den bluff gefangen haben – well played both!

zawi
6 Jahre zuvor

Blöde Situation weil Kovi natürlich die Hand verliert.

Ist das schnelle setzen nicht ein Tell?

Ich würd callen und mit 100k weiter optimistisch auf Sieg spielen.

PokerTERA
6 Jahre zuvor

SNAPCALL … der blufft da IMMER

da charlie
6 Jahre zuvor

Es ist zwar ärgerlich, aber du musst wohl folden. Von Nuts am Flop zum Bluffcatcher.
Mir fallen keine Hände ein, die du schlagen könntest. Nur 75 oder 53 für den busted Staightdraw, der am Turn semiblufft. Aber das ist sehr unwahrscheinlich. Klar, deine Spielweise zeigt ihm, dass du nicht viel haben kannst am River aber ein einfacher Float am Flop ohne Backdoormöglichkeiten und dann den Bluffstart am Turn kann ich mir nicht vorstellen.

Fold!

PokerTERA
6 Jahre zuvor

FD hätte er am flop sicher agressiver gespielt … also definitiv full-bluff …

Anfänger
6 Jahre zuvor

Ich denke auch, dass man hier folden sollte. Ich gebe ihm bedingt den Flush aber eher eine Straße mit 23 auf der Hand.

Anfänger
6 Jahre zuvor

Er setzt 32.000 in einem Pott von 72.000, meine Überlegung ist jetzt grade, vielleicht sogar raisen um den Kreuz König zu repräsentieren….?!

ganta
6 Jahre zuvor

Also das schnelle setzen kann ein tell sein, aber auch ein reverse tell oder es gibt Spieler die setzen immer so schnell!
Zur Hand: Also meines erachtens hat er das flush schon am turn, und zwar nuts oder second nuts, oder er spielt einen totalen bluff.
1)Ein float mit K oder Q high glaube ich auf diesem flop eher nicht- um dann am turn den semibluff anzuspielen und um am river den glücklichen onecardflush zu kaufen.
2)Dasselbe mit K6 oder Q6 glaube ich auch eher nicht, da ich nicht glaube dass er in dieser Phase des Turniers diese Hände spielt!
3)Bei einem niedrigeren twocardflush oder gekauften onecardflush wird es aus showdonvaluegründen glaube ich ein check behind geben!
=> Daher gebe ich ihm das geturnte twocardflush mit einer hohen Karte oder totally air!
Zusammenfassung von der Susi: So Kovi, jetzt musst du dich entscheiden. Nimmst du a) und deckst seinen totalen bluff auf oder b) und sparst dir durch ein fold Chips da er schon am turn einen „guten“ flush gekauft hat.
Hier kann ich jetzt nicht sagen call oder fold, das muss man am Tisch entscheiden was du für ein Gefühl hast ob er es hat (und schon am flop den flushdraw gespielt hat)oder ob er einen bluff spielt! Der erwähnte recht zügege call am flop würde mich eher in die Richtung fold treiben da Spieler mit draws sehr oft zügig zahlen! Aber das ist der einzige tell den du uns gegeben hast. Das schnelle setzen danach würde ich dann eher in die Richtung reverse tells stecken 😉
=> Also meine Tendenz: eher fold

phillo283
6 Jahre zuvor

Kovi ist am Button und hält KcQc. Gegen einen aggressiven Spieler hätte ich das Set trotz Flushdraw gecheckt, um entweder einen Checkraise zu spielen oder ihn bluffen zu lassen. Zudem kommt man billiger von der Hand los. Hier am River nen klarer fold. Nen Bluff in der Turnierphase auf nem 4 way Flushboard und Straightboard aufzudecken, wäre Rätselraten. Wenn du den Flop anspielst, hätte ich persönlich den Turn nochmal klein angespielt mit 9-12K. Auch nen aggressiver Spieler raised hier wohl eher mit ner Equityhand als mit reiner Luft. Dummer Spot mit Set AA, aber auf dem River nen klarer fold. Sollte er bluffen, hat er in Position eben richtig gespielt. Aber wie gesagt, ich denke, dass Kovi der Button ist und sich schon auf dem Turn über die Nuts freut.

Anfänger
6 Jahre zuvor

@phillo283
mal abgesehen von der Hand, aggressiver Spieler hört sich jetzt nicht unbedingt nach Kovi an….oder? 🙂

phillo283
6 Jahre zuvor

Er hat doch gesagt, dass er sein Image ein wenig gewandelt hat, vielleicht war er an dem Abend aggressiv. Wobei ich die Spielerbeschreibung sowieso kontrovers finde.

„Er ist ein aggressiver Spieler, der sehr viele Hände spielt und Du kennst ihn nicht.“ Woher weiß ich das, wenn ich ihn nicht kenne und in 3 Orbits 2 Showdowns ist jetzt auch nicht Aggro. Von daher ist die Beschreibung schon wieder so subjektiv. Aber die Hand ist dieses Mal zum Glück auf dem River so einfach zu spielen, auch wenns schwer fällt.

phillo283
6 Jahre zuvor

Ja, ich wollte nur sagen, nach 3 Orbits zu sagen, er ist aggressiv, ist etwas wage. Vielleicht hat er einfach wirklich spielbare Hände gehabt und mit 45BB`s, lässt sich ne Menge spielen.^^ Aber wie gesagt, bei dem Board ist es am Ende ohne weitere Infos einfach nicht zu callen.

Klaus Kaiser
6 Jahre zuvor

Das Kovi-Chicken tauchte am River wieder auf und es gab einen Fold von Hero der sich ärgerte als er A8hh von Villain gezeigt bekam.
Villain kann hier den River mit jeder Hand feuern, da Hero keine starke Hand repräsentiert. Als Hero hätte ich den Flop angespielt und bei einem Call nochmal den River angespielt. Ein Flush(draw) wird von einem aggro Gegner schon auf dem Flop anders gespielt.

Mikropenis
6 Jahre zuvor

Bei dem Runout des Boards ist es ein klarer Fold, wenn er sich auch von einem längeren Tanken nicht aus der Ruhe bringen lassen kann u nicht schwitzt muss Hero folden..solange es keine wirklichen Tells ( u nicht weil er schnell bettet da es eventuell auch ein Reverse Tell sein kann ) gehört das gefaltet. Da man noch über einen schönen Stack verfügt sowieso. Trotzdem schwierig 😉
Wer jetzt wo bzw wer der Villain ist und wer nicht wäre interessant zu erfahren..

Ashes
6 Jahre zuvor

bin ich wirklich so ein nitty fish? ich zweifle an mir. ich mein nach der bet am flop und dem call von hero am turn, muss villain ja mindestens von nem getroffenen Ass oder ebenso von nem FD/SD draw bei hero ausgehen, da hero hier sicher nicht mit Air bis zum river kommt. „eine hand muss zum callen immer besser sein, als zum betten“ hab ich mal gelernt. selbst wenn villain hier die schwäche von hero auf das dritte kreuz am turn dazu animiert die bluff-bet zu bringen, sollte er doch spätestens nach dem call von ner starken bei hero ausgehen. ist villain hier wirklich in der lage einen so großen bluff am river zu spielen? für mich immer noch eine value bet mit :Kc: oder gar dem nut-straightflush mit :7c: :8c:

Ashes
6 Jahre zuvor

und mal noch ne blöde (noob)frage: dürfte ich als hero während meiner überlegungen die karten umdrehen – ohne sie zu folden – um eine reaktion von villain zu bekommen?

phillo283
6 Jahre zuvor

Nein, im Turnier ist das immer ein open Fold, anders als im CG.

ganta
6 Jahre zuvor

@phillo: Auch beim cashgame ist das nicht erlaubt und sind die Karten „Tod“. Man kann dadurch eine Reaktion des Gegners hervorrufen, darum ist dies nicht erlaubt!!!

Ben
6 Jahre zuvor

Puhhh… erstmal vorweg – in den meisten Casinos gibt es kein Open Fold mehr. Die Hand wird zumindest in den mir bekannten Casinos trotz aufdecken weiter gespielt. Nur man darf sich danach auf nen Gespräch mit dem Floor freuen und mal eben für ne Button Runde an die Theke gehen 🙂

Jetzt zur Situation – also je nachdem wie ich den Gegner einschätze. Aggro ist nicht gleich aggro. Dazu kommt welches Image haben wir am Tisch. Ich tendiere eigentlich nur zu Fold oder Raise. Mit nem Call können wir wirklich nur pure Bluffs abfangen. Also ich persönlich würde wahrscheinlich sogar nen raise in Erwägung ziehen. Je nachdem wie stark ich den Button einschätzen entweder nen Min-Raise(wenn ich denke dass er dies als Stärke sieht) oder All In.
Der Min Raise sieht extrem stark aus und nen All In wäre schwer mit allem anderen ausser Nuts zu callen.

Wenn ich aber davon ausgehe, dass der Button nicht folden kann, würde ich eher zu nem Fold tendieren. Aber Call würde ich wohl ausschließen, da es zu viele mittelmäßige Hände gibt die mich schlagen und die genauso in die Line passen würden.

ganta
6 Jahre zuvor

Ich bin zwar kein dealer/floorman aber ein absichtliches Aufdecken der Hand nach dem river ist eine gemuckte Hand (Turnier wie CG). Man versucht sich durch die Reaktion des Gegners einen Vorteil zu verschaffen und dies ist nicht erlaubt!!!
@Ben: Du meinst wenn unter der Hand zb: eine Karte unabsichtlich aufgedeckt wird. Der Spieler muss mit offener Karte weiterspielen und darf nur mehr passiv spielen. Er darf Einsätze bezahlen aber nicht mehr selbst erhöhen! Zumindest ist dies so beim cashgame! (Bei absichtlichem Aufdecken einer Karte unter der Hand hab ich keine Ahnung!? aber nehme an dass die Hand dann auch „Tod“ ist)

Ben
6 Jahre zuvor

Also ich hab die Situation schon mehrfach erlebt, unter anderem auch in Tschechien im Casino Kings. Dort wird die Hand weitergespielt, und derjenige der die Karten aufgedeckt hat, bekommt im Nachhinein eine Strafe.

Genauso wird es auch von der TDA in ihrem Reglement vorgeschrieben. Siehe TDA Rules Punkt 63

phillo283
6 Jahre zuvor

Okay, dann war das vielleicht nur TV Action bei Poker After Dark, aber dort durften die Karten umgedreht werden, auch während der Hand.

ganta
6 Jahre zuvor

Ich spiele eher cashgame und dort wo ich gespielt habe wurden die Karten immer für gemucked erklärt. Also ich würde es in einem großen cashgamepot nicht riskieren!!! Aber da wird jedes Casino seine eigene Hausregeln haben (zumindest beim CG)
PS: Wo würde man denn hinkommen wenn ich bei jeder schweren call/fold Entscheidung meinem Gegner meine Karten zeige! Verbale Ansagen seiner Hand sind aber erlaubt!

ganta
6 Jahre zuvor

Das beste ist jemand fragt in näherer Zukunft mal im Monte oder CCC nach wie dies bei ihnen gehandhabt wird und gibt uns dann hier die Info. (CG und Turnier)Würde mich sehr interessieren!!!

ganta
6 Jahre zuvor

@kovi: Danke!!!
Sehe ich genauso und habe bisher auch noch keine andere Entscheidung erlebt!

Klaus Kaiser
6 Jahre zuvor

@ Ben
Du willst den River checkraisen obwohl du am Turn und River nicht angespielt hast. Welche Hand repräsentierst du in den Augen von Villain?
Du kannst in seinen Augen nie die Nuts haben, denn ein Nutflushdraw bettet Turn und River für Value.
Obwohl ich der Meinung bin dass Villain nicht unbedingt stark ist, ist ein solcher Move einfach zu riskant. Ein guter Spieler ist in der Lage dich mit einem sehr kleinen Flush zu callen.

Ben
6 Jahre zuvor

@Klaus Kaiser
Gegen einen aggressiven Gegner würde ich selbst die geturnten Nuts checken. Jeder Hauch von Schwäche wird doch sofort wahr genommen. Und in meiner Range auf dem Turn sind einige King High Flush Draws, die nicht jeder anspielen würde.
Wenn du selber als extrem aggressiv bekannt bist, ist die Situation ne andere. Aber wenn ich als konservativer eingeschätzt werde, finde ich einige King High Flushs in meiner Range die den Turn auch gerne check/call spielen. Insbesondere Hände wie AKo die sogar gegen Villain noch Showdown Value haben würde ich in dem Spot am Turn Pot Control betreiben um am River mit Check Raise wenn Flush ankommt oder Check Call falls ne Blank kommt zu spielen.

bf
6 Jahre zuvor

Kovi, heute habe ich mal eine Nachfrage. Hat unser Gegner in den Händen zuvor auch immer so schnell gesetzt, oder war es nur in dieser Hand auffällig?

bf
6 Jahre zuvor

Call.

Natürlich ist die Vermutung von Suited Connectors in Kreuz der erste Gedanke an die Hand des Gegners. Ich habe da aber noch einen anderen Blickwinkel. Es scheint ja ein LAG zu sein, er somit Preflop eine weite Range hat. Gerade am Button spielt er wohl viele Hände. Am Flop wird dieser Spielertyp wohl fast immer callen. Denn er spielt gerne die Position und mögliche Schwäche seiner Gegner. Da wir diese schon am Turn vermeintlich zeigen, ist es für ihn Routine, dort sofort die Initiative zu übernehmen. Durch unseren Call mit dem Check am River gibt er uns definitiv keine gute Hand. Aber kann er wirklich wieder so schnell schießen? Wenn er nicht KXs oder den Straightflush hat, sollte er sich doch mal kurz Gedanken machen, ob ein Check behind nicht sinnvoller wäre. Genauso hätte er Turn mit diesen Nuts wohl auch etwas länger gebraucht.

Das schnelle Setzen könnte aus völliger Routine (also großer Spielpraxis) entstanden sein, aber genauso gut auch ein Bluff, der sich nur Aufgrund unserer gezeigten Schwäche ergab. Gerade, wenn sich die Struktur des Boards auf Turn und River mehrmals verändert (und das tut es hier durch die 4. Flushkarte), braucht man in der Regel schon einen Moment für eine gute Entscheidung. Da er sich diese Zeit nicht genommen hat, denke ich hier, dass es ihm klar war, das er erneut bluffen muss, um die Hand zu gewinnen.

Ich glaube, wir sind vorne, also Call!

PS: Den Check am Turn verstehe ich nicht. Wenn man Angst vor dem fertigen Flush hat, denkt man wohl zu tight (und sollte dann aber auch konsequenter sein und folden….). Als Falle macht es auch keinen Sinn, da wir eine 4. Flushkarte am River nie gerne sehen. Und warum dem Gegner eine mögliche Freikarte geben? Will man einen Bluff provozieren? Ok, dann muss man aber auch runtercallen.

phillo283
6 Jahre zuvor

@bf. Er kann genausogut mit dem flush schon wissen, was er möchte und setzt deswegen so schnell. Diese Setztells gibts meiner Meinung nach im Amateurpoker eher selten.

Tyro73
6 Jahre zuvor

Hallo Kovi,

ich bin knapp dran heute, daher nur eine kurze Einschätzung meinerseits.

Als wahrscheinlich aggressiver Vielspieler callt Villain deinen preflop-Raise mit bestimmt 66% seiner Hände, zumal du möglicherweise in den 3 Orbits dein tightes Spiel gezeigt hast!?

Dummerweise kommt das As im Flop und das trifft aus seiner Sicht deine Opening-Range voll. Wenn er nun also callt, dann halte ich es für korrekt anzunehmen, dass er entweder selber ein passables As hält oder zumindest gute Möglichkeiten zur Verbesserung seiner Hand hat. Hielte er 66 oder 44, gäb es auf dem Flop schon ein Reraise, wie wohl auch mit gefloppten Two Pair.

Bei dem Nutflush-Draw würde er evtl. schon Action forcieren.

Auch Straight-Draws passen noch in seine Range.

Als der Turn sowohl Flush- als auch Straight-Draws komplettiert, sieht er gute Chancen dich von einem evtl. As herunterzubluffen.

Auch gut möglich: er hält selber ein As, wie z.B. AxQc und nimmt auf dem Turn den 2nd Nut Flush draw auf und übernimmt damit (und der Q als mögliche weitere Outs) die Initiative.

Als der River das vierte Kreuz bringt und du checkst, kann er fast sicher sagen, dass du nicht den Kc hast. Es spielt daher für ihn keine Rolle mehr, ob er den K oder die Q hält, er hat in beiden Fällen die beste Hand.

Wenn er eine Straight hätte, dann müsste er Angst vor Kc, Qc oder auch Jc haben – er würde check behind spielen denke ich, da er ja Value hat, den er gegen ein Check-Raise folden müsste.

Also gebe ich ihm die auch nicht.

Wenn er hier einen Bluff spielt, dann einen anfangs sehr spekulativen, denn er setzt bereits am Flop den Grundstein dafür. Neben den guten Assen kannst du ja genauso gut KQc halten, wenn er blufft (und er diese Karten nicht hält). Darum glaube ich eher nicht an den Bluff, weil er den ja schon auf dem dafür aus meiner Sicht ungünstigen Flop einleiten müsste.

Von daher gebe ich ihm auf dem Flop am ehesten ein As. Dann greift er auf dem Turn den FD auf, nimmt mit einer Bet noch Fold Equity mit (du foldest aber nicht, raist allerdings auch nicht) und sieht sich dann am Turn eindeutig vorne.

In seiner Range sehe ich auf dem River daher nur sehr wenige Bluffs, sowie K8-KJc und AxQc, AxJc.

Mein Favorit ist allerdings AxQc.

Gruß

Der Tyro

Seti
6 Jahre zuvor

as played sehe ich im fold die bessere option.

ich hätte allerdings auf dem turn in jedem fall nochmals gebarellt, weil

– er wird ja nicht immer 2 clubs halten und mit nur einem club muss er aufgrund meiner bet befürchten evtl. drawing dead zu sein (kein :Kc: bei villian)

– ohne clubs kann er kaum callen und sieht vermutlich auch keine erfolgschance für einen bluff auf dem river

– auf dem river kann ich ausserdem auch improven (quads, FH)

seti
6 Jahre zuvor

^^ wieso so, bist du immer noch am tanken 😉 ?

Martin01
6 Jahre zuvor

@Seti: Villain ist ein agressiver Spieler der auch blufft. Wenn man den Turn wieder anspielt könnte er vermutlich folden, also überlasse ich ihm die Initiative und verschleiere auch meine eigene Hand und kreiere dadurch chips.
Er spielt auch an und so wächst der Pot, nur der River ist eine Scarecard.

Seti
6 Jahre zuvor

@martin01

da das board (situation turn) sehr drawy ist, gebe ich villian hier keine freecard mehr. wenn villian ChkB spielt, um z.b. einen draw zu completen, generiere ich eben keine chips und lasse stattdessen villian ohne chipeinsatz möglicherweise improven. warum sollte ich das tun?

sollte ich auf dem river weiter improven (quads, FH) habe ich den pot (bei ChkB von villian) nicht optimal aufgebaut.

bei anderer boardstruktur ist die line bei diesem villian ok, in diesem spot eher nicht und sie bringt mich in diese schwierige lage, die ich vermeiden möchte.

sollte villian auf dem turn nach meiner bet folden, ist das bei diesem drawy board auf alle fälle kein großer fehler. die entscheidung auf dem river kann aber leicht ein solcher werden.

Ashes
6 Jahre zuvor

wow. hero hat echt den bluffcatch-hero-call gebracht. ohne jetzt groß die statistik für diesen move zu kennen, aber ist das nicht massiv -EV? in der mehrheit der fälle sollte doch hier die nuts aufschlagen und nicht totale luft.