News

Online Poker: DDoS Attacken und technische Probleme

0

Auch am Montag gab es im auf PokerStars Probleme mit dem Server und Turniere wurden abgebrochen. Bei partypoker scheint es mittlerweile besser zu laufen. Per Statement wurde bekanntgegeben, dass DDoS-Attacken die Ursache waren.

Distributed Denial of Service (DDoS) Attacken sorgen seit Jahren für Schlagzeilen. Dabei ist der Glücksspielsektor ein beliebtes Ziel der Cyber-Kriminellen, denn Buchmacher, Casinos und Poker Rooms sind auf schnelle Server angewiesen.

Die Angreifer legen den Betrieb lahm, um Geld zu erpressen. Nicht immer handeln die Hacker auf eigene Faust. Wie Gold Security in einer Analyse in 2015 angab, ist jede zweite Attacke von der Konkurrenz bezahlt.

Die DDoS-Angriffe werden immer ausgefeilter. Da immer mehr Geräte mit dem Internet verbunden sind, greifen Hacker auf das Internet of Things (IoT) zu, um größere Bot-Netzwerke zu bilden. Vor rund zwei Jahren wurde so William Hill vom Netz genommen.

Nach oben hin gibt es fast keine Grenzen mehr. Vor drei Jahren wurden Attacken mit 100 Gbps noch als groß eingestuft, mittlerweile liebäugeln Hacker mit der 2 Tbps-Grenze. Ende April wurde Github mit einer 1,3 Tbps DDoS Attacke lahmgelegt, kurz darauf zeichnete NETSCOUT Arbor einen Angriff mit 1,7 Tbps auf.

Doch nicht nur die Quantität steigt. Angreifer fokussieren sich auf bestimmte Bereiche und schonen so Ressourcen. Wie Tara Seals für Threat Post berichtet, versuchen Hacker Server mit minimaler Kraft lahmzulegen.

Derzeit ist das Thema DDoS-Attacke auch wieder Gesprächsthema innerhalb der Poker-Community. America’s Card Room (ACR) im Winning Poker Network (WPN) hatte in den letzten Wochen massive Probleme.

Vor dem Wochenende erwischte es partypoker, betroffen waren vor allem Turniere und Sit-and-Gos. Der Poker Room entschuldigte sich kurz darauf und bestätigte, dass es sich in der Tat um Angriffe auf den Server handelte.

Am Wochenende gab es massive Serverprobleme bei PokerStars. Die Kanadier sprachen von „technischen Problemen“, so dass nicht bekannt ist, ob es sich um eine weitere Attacke handelte. Der Poker Room zog die Reißleine und die Sunday Majors wurden vorzeitig beendet.

Während PokerStars noch mit der Rückzahlung von Sonntag beschäftigt war, gab es gestern erneut Probleme und der Poker Room beendete vergangene Nacht ein zweites Mal alle Turniere.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT