News

Online Poker: Fortschritte in New York und Kentucky

0

In den US-Bundesstaaten Kentucky und New York wurden Gesetzentwürfe zur Regulierung von Online Poker und Sportwetten eingereicht.

In der vergangenen Woche wurde im Repräsentantenhaus in Kentucky die HB 175 von Adam Koenig eingereicht. Der Republikaner wird von 14 Kollegen unterstützt. Sollte das Gesetz angenommen werden, dann würden Sportwetten und Online Poker legalisiert werden.

Einen ähnlichen Fortschritt gibt es im Bundesstaat New York. Dort liegen im Unterhaus derzeit zwei Entwürfe zur Online Poker-Regulierung vor. In beiden US-Bundesstaaten ist es jedoch noch ein weiter Weg.

Ohnehin scheint trotz der Aufhebung des Sportwettenverbotes eine Portion Pessimismus. Grund hierfür ist die neue Auslegung des Wire Acts. Dort scheint jedoch das letzte Wort noch nicht gesprochen. Die Generalstaatsanwälte aus Pennsylvania und New Jersey beschwerten sich per offenen Brief beim Justizministerium.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT