News

Online Poker – Russland geht gegen VPN-Anbieter vor

0

Die russische Poker-Community wird mit weiteren Problemen konfrontiert. Ein neues Gesetz beschränkt das Angebot von VPN-Anbietern und Software.

Seit Jahren geht Russlands Regierung gegen Glücksspiel im Internet vor. Eine der Maßnahmen gegen Online Casinos und virtuelle Poker Rooms ist das Sperren von Websites.

Während die Internet Service Provider (ISP) zwar kooperieren, so weichen die Anbieter schnell auf andere Seiten aus. Die Regierung verliert dieses Katz-und-Maus Spiel. Viele Grinder greifen zudem einfach auf Virtual Private Networks (VPN) zurück.

Eines im Sommer von Präsident Putin unterzeichnetes Gesetz soll dies unterbinden und wird seit dieser Woche umgesetzt. VPN-Dienstleister oder Anbieter Software müssen die Vorgaben der Regierung beachten, damit sie nicht selbst zur Rechenschaft gezogen werden.

Der „Föderale Dienst für die Aufsicht im Bereich der Kommunikation, Informationstechnologie und Massenkommunikation“ (kurz Roskomnadsor) überwacht die Unternehmen. Die Behörde ist nicht nur für Virtual Private Networks zuständig, sondern sieht auch Suchmaschinen sowie Finanzdienstleistern genau auf die Finger.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT