News

Online Poker Schweden: ISP warnt vor IP-Sperren

Schwedens Regierung plant offenbar illegale Glücksspielanbieter im Internet zu sperren. Mit Bahnhof hat sich der größte Internet Service Provider (ISP) nun zu diesem Thema geäußert.

Derzeit gibt es in Schweden keinen regulierten Markt und die staatliche Firma Svenska Spel hat gewissermaßen ein Monopol. Seit die Europäische Kommission Schweden abmahnte, versucht man jedoch eine Kehrtwende. So soll bis Ende 2017 ein neues Glücksspielgesetz verabschiedet werden.

In diesem Zusammenhang hat die schwedische Regierung mehrere Internet Service Provider angeschrieben und um ein Treffen gebeten. Man will von den Anbietern wissen, wie effektiv Internetsperren eingesetzte werden können. Zu den angeschriebenen Firmen gehört auch Bahnhof.

Der Internet Service Provider hat sich mit einem Statement gemeldet und kritisiert direkt die Versuche um das Internet zu zensieren. Bahnhof ist in diesem Zusammenhang kein Unbekannter. Das Unternehmen ist Host der viel umstrittenen Website WikiLeaks und hat 2008 einen Antrag der Regierung, um Pirate Bay zu sperren, abgelehnt.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments