News

Online Poker – UKGC droht mit Strafen und Lizenzentzug

0

Die Poker-Community darf sich freuen. Die britische Regulierungsbehörde UKGC hat deutlich strengere Auflagen angekündigt und recht unverblümt Lizenzentzug angedroht.

ukgc-logo_sViele Regulierungsbehörden sind vor allem daran interessiert, dass die Lizenznehmer pünktlich zahlen. Die UK Gambling Commission (UKGC) hat hier deutlich höhere Ansprüche und schaute den Buchmachern, Online Casinos und Poker Rooms genau auf die Finger.

Doch damit nicht genug. Nachdem im vergangenen Jahr die Beschwerden und Anfragen seitens Kunden auf mehr als das Dreifache anstieg, kündigte die UKGC vor rund zwei Wochen neue Auflagen an. Vor allem in den Bereichen 3rd Party Software sowie Transparenz bezüglich konfiszierter Spielergelder sollen die Anbieter deutlich nachbessern.

Dass diese Ankündigung nicht auf die leichte Schulter genommen werden soll, stellte nun Sarah Harrison klar. Die Direktorin der UKGC sprach bei der Raising Standards Conference in Birmingham und gab bekannt, dass die Zeiten, in denen man zugunsten der Lizenznehmer ein Auge zudrückte, vorbei sind.

Wir werden alle Mittel, darunter auch eine Reevaluierung der Lizenz, egal ob für Betreiber oder im Bereich Management, gleichbehandeln. Um es einfach zu sagen, wir werden die nötigen Werkzeuge für den Job verwenden.“ so Sarah Harrison.

Wie wir bereits mehrfach berichteten, so ist der Glücksspielmarkt im Vereinigten Königreich einer der wichtigsten weltweit und alle großen Poker Rooms müssen sich den Richtlinien fügen.

cma-logo_sDass es nun strengere Maßnahmen gibt und die Betreiber höhere Strafzahlungen oder sogar den temporären Lizenzentzug befürchten müssen, darf der Poker-Community somit nur recht sein.

In diesem Zusammenhang muss man auch noch einmal die Ermittlung der Competition and Markets Authority (CMA) erwähnen. Die britische Wettbewerbsbehörde arbeitet mit der UKGC zusammen und überprüft derzeit alle Anbieter.

Auf der Liste stehen dabei Werberichtlinien, aber auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Insbesondere im Bereich Bonusangebote gab es viele Beschwerden seitens der Spieler. Prominentestes Beispiel aus der Online Poker-Industrie ist sicherlich die kurzfristige Abschaffung des Supernova Elite-Status.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT