News

Österreich vs. Deutschland – Da war doch mal was…

Ein Freund von mir, seines Zeichen stolzer Portugieser, erzählte mir vor Jahren, dass seine Landsleute Spanien als „großen Bruder“ bezeichnen, jedoch nie, ohne gleich süffisant hinterher zu schieben, dass man sich seine Familie eben nicht aussuchen könne. Wenn die Iberer also Brüder sind, welches Verhältnis haben dann Deutschland und Österreich?

Vor jedem Duell zwischen diesen Mannschaften gibt es die selben Themen. Allen voran das unausweichliche „Cordoba“. Manche Bewohner der Alpenrepublik zelebrieren diesen Mythos voller Stolz, manche können es einfach nicht mehr hören.

Eigentlich müsste man sich doch gar nicht ins Gehege kommen – Bei großen Turnieren trifft man ohnehin nur selten aufeinander. Friedliche Koexistenz und Nachbarschaftshilfe könnten also das Bild prägen und Klischees wie „Piefke“ und „Schluchtenscheißer“ vergessen lassen. Doch dann gibt es immer wieder Animositäten. Überheblichkeit und Arroganz von der einen, Neid und Missgunst von der anderen Seite. Während der WM im vergangenen Jahr habe ich ein paar Tage in Österreich verbracht und war im ersten Moment etwas erschrocken über die offenen Abneigung gegenüber der deutschen Mannschaft – trotz des tollen Fußballs. Dieses Phänomen hat damals mein (in Deutschland geborener, in Wien lebender) Kollege Götz Schrage „zu Papier“ gebracht. Der Text machte im Netz seine Runde und heizte die Stimmung weiter auf. Die Quoten für heute Abend sprechen eine klare Sprache: Deutschland wird Wien im Sturm erobern. Alle lohnenswerte Wetten sind hier zu finden. Da aufgrund der deutschen Dominanz (Sieg ~1.3) vielleicht etwas Langeweile aufkommen könnte, habe ich mir gedacht, den Text von damals erneut zu veröffentlichen. Zum Lesen, zum Diskutieren, zum Streiten. Denn: Vernunft hin oder her – gesunde Rivalität gehört eben dazu.

In diesem Sinne, auf ein unterhaltsames Spiel – und natürlich gute Nachbarschaft…


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
insider
9 Jahre zuvor

habt ihr, werte österreicher, das spiel heute nacht gesehen?
ich weiss nicht wann eine nationalmannschaft zuletzt so vorgeführt wurde wie die österreichische heute. unfassbar, wie die ösis von den deutschen auseinander genommen worden sind. kaum einen ball sahen die österreicher und ihr zweikampfverhalten war auch unter aller sau. ich kann nicht nachvollziehen wie die mannschaft um den edelwiener, und optisch absolut authentischen, alaba überhaupt in der rangliste der FIFA geführt werden kann. selten so ein schlechtes team gesehen. null einsatz, null kampfgeist, null torchancen.

aber ich habe eben auch keine ahnung von fussball 😉

ich bin nur froh, dass ich heute ausnahmsweise mal nicht in salzburg/innsbruck/seefeld oder kufstein gesessen bin und poker gespielt habe….. denn 89 minuten schmäääää von seiten der österreicher hätte ich nicht ertragen. und in der 90sten minute, in der ich über den ganzen tisch gesprungen wäre, hätte ich wohl bereut, nie mein testament geschrieben zu haben.

wir hören seit ewigen jahren ein wort von euch—–>>> C-O-R-D-O-B-A! dann nehmt es wie männer wenn ich schreibe:

das wird sich die nächsten 20 jahre nicht wiederholen, eher holt schalke04 das tripple!

nix für ungut