News

Doppelerfolg der Österreicher im CCC

Nachdem bei den ersten beiden Turnieren ein nicht vorhersehbarer Ansturm herrschte, beruhigte sich alles wieder und beim dritten Turnier der Austrian Classics gingen „nur“ noch 107 Spieler an den Start. Dennoch war es alles andere als ein kurzes Vergnügen.

Am Sonntag stand das € 500 No Limit Hold’em Freezeout auf dem Programm. Der Preispool betrug ansehnliche € 53.500, auf den Sieger warteten € 14.790. Einige Spieler waren nur übers Wochenende da gewesen, einige neue Gesichter waren zu entdecken. So nahm auch Michael Keiner am Turnier teil, ebenso wie Brian Covers oder der Belgier Daniel Dodet. Natürlich durften die zahlreichen Wiener Regulars wie Dieter Wagenknecht oder Peter Hajszan auch nicht fehlen.

Als der Final Table gefunden war, hatte Tomas Sendzikas nocht die Chance auf einen Back-to-Back Erfolg. Denn der Sieger des Vortages war wieder unter den letzten zehn Spielern. Und es sah wieder sehr gut für ihn aus. Aber als er unglücklich mit gegen von Cheng verlor, blieben ihm nur wenige Chips, die er mit riskiert. So reichte es schließlich nur für Platz 4, aber weitere € 5.080 für die Bankroll des Litauers.

Die letzten Beiden, Xu Mei Cheng und Milan Joksic, schlossen einen Deal, der Joksic zum Sieger machte. Dass die beiden das Heads-Up nicht mehr ausspielen wollten, kann man durchaus verstehen, denn es war bereits sechs Uhr morgens, als sie sich über den Deal einigten.

1.    JOKSIC MILAN — Austria — € 12.840
2.    XU MEI CHENG — Austria —     € 10.840
3.    HRUBY MARTIN — Czech     — € 6.090
4.    SENDZIKAS TOMAS — Lithuania —     € 5.080
5.    DODET DANIEL — Belgium     — € 3.810
6.    LEHOZKY IVAN — Hungary     — € 3.040
7.    KARMAN ANTONIO — Hungary     — € 2.540
8.    MILOVS VADIMS — Latvia     — € 2.030
9.    MATTES MARCO — Germany     — € 1.520
10.    BUCHINGER HELMUT — Austria     — € 1.010
11.    PARSIAN MANUTSCHER — Austria     — € 1.010
12.    WAGNER ALEX — Germany     — € 1.010


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments