News

Özkan Soysal ist der Poker King

Am Donnerstag holte sich Özkan Soysal das € 100 Big Stack Turnier der PokerIdol Poker King Week im Poker Royale Kufstein. Und am Sonntag setzte er sich im Finale des € 220 No Limit Hold’em Main Event auch noch durch und sicherte sich damit weitere € 13.910 für seine Bankroll.

63 der 384 Spieler hatten es heil durch die Starttage geschafft und diese durften am Sonntag um 14 Uhr zum großen Finale wiederkommen. 39 Plätze wurden bezahlt und das war das erste Ziel des Tages. Die Shortstacks suchten ihre Chancen, allerdings nur mit teilweisem Erfolg. Als Chipleader war Matthias Festin ins Finale gestartet, doch es sollte nicht sein Tag sein.

Gleich zu Beginn gab es viel Action, erst als die Bubble in greifbare Nähe rückte, wurden die Spieler ein wenig vorsichtiger. Dennoch platzte die Bubble schnell und die verbliebenen 39 waren im Geld. Für Matthias Festin war dann auch bald Feierabend und Platz 31 brachte ihm € 445.

PokerIdol Aushängeschild Udo Gartenbach versuchte sich im Anwenden seiner Feng Shui Weisheiten und neuer Raise-Strategien, was in einer Bruchlandung auf Platz 24 endete. Das hielt ihn aber nicht davon ab, später auch noch beim € 30 Pot Limit Omaha Turnier mitzumachen.

Der Final Table war bald erreicht und auch an diesem blieb das Tempo sehr hoch. Schnell mussten sich Paul Spanik, Matthias Brand und Christian Waldauer verabschieden und zu sechst schloss man dann einen Deal. € 7.200 wurden noch ausgespielt, der Rest nach Chips aufgeteilt. Özkan Soysal konnte seine Form vom Donnerstag halten und sicherte sich so auch das Main Event und € 13.910. Den Titel „Poker King“ hat er sich damit redlich verdient.

1. Özkan Soysal A € 13.910
2. Christian „Hasi“ Haas A € 8.800
3. Manuel Bernato ITA € 11.168
4. Quinticelli D € 9.991
5. Hubert Spitzenstätter A € 6.743
6. Günther Fortshuber A € 4.284
7. Christian Waldauer A € 2.235
8. Matthias Brand D € 1.490
9. Pavol Spanik D € 1.190
10. Stephan Simon D € 970
11. Mike Fiedler D € 745
12. Daniel Franzelin ITA € 745
13. Frank Wagner D € 745
14. Pozidis Konstantinos GR € 635
15. Stefan Bichler A € 635
16. Leonhard Silberbauer D € 635
17. Andrea Tropea ITA € 520
18. Emin Ögrük D € 520
19. Christian Wurm D € 520
20. Uli Klein-Schmid D € 520
21. Thomas Kammerlander A € 485
22. Georg Both D € 485
23. Max Weber D € 485
24. Udo Gartenbach D € 485
25. Radovan Kostic SRB € 485
26. Werner A € 445
27. Günther Kowalik D € 445
28. Oliver Delles D € 445
29. Jürgen Forstner D € 445
30. Stefan Czischke D € 445
31. Matthias Festin D € 445
32. Matthias Pickert D € 300
33. Serok Kilic D € 300
34. Armin Pichler A € 300
35. Michael Förster D € 300
36. Matthias Ling D € 300
37. Johanna Hupfer D € 300
38. Ralph Stigler D € 300
39. Akos Poppe UNG € 300

Zum Ausklang gab es eben noch das € 30 Pot Limit Omaha Rebuy-Turnier. Hier fanden sich immerhin 52 Spieler ein, die mit 129 Rebuys und 35 Add-ons für einen Preispool von € 5.960 sorgten. Sieben Plätze wurden bezahlt. Auch hier gab es einen Deal der letzten vier. Gespielt wurde dann aber doch noch, denn schließlich gab es einen Pokal zu holen. Vlad Semenko setzte sich gegen Tezer Cetindag durch und durfte sich so über den Sieg beim PLO Turnier freuen.

1. Vlad Semenko RUS € 1.239
2. Cetindag Tezer TR € 1.239
3. Arno Michelson D € 1.239
4. Christian Herbst A € 1.239
5. Giovanni Colella ITA € 475
6. Nikolaus v.Miltitz D € 360
7. Jürgen Gschwandtner A € 170

Schon am kommenden Wochenende ist wieder Action im Poker Royale Kufstein angesagt, wenn zum € 20.000 Super Monthly geladen wird. Gespielt wird am Samstag, den 11. Dezember, mit einem Buy-in von € 100. Details findet Ihr wie immer unter pokerroyale-kufstein.at.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
ötzifan
9 Jahre zuvor

gratulation!!! hast es dir mal verdient!! ötzkan pokergott!!