Partypoker

partypoker CPP: Adrian Mateos gewinnt das $25k MILLIONS Super High Roller

0

Eine weitere Entscheidung bei der partypoker Caribbean Poker Party im Baha Mar ist gefallen. Beim $25.500 MILLIONS Super High Roller konnte sich Adrian Mateos nach einem Heads-up Deal den Sieg sichern, als bester Deutscher kam Rainer Kempe auf Rang 12.

125 Entries hatten beim MILLIONS Super High Roller für einen Pot von $3.031.250 gesorgt. 43 Spieler hatten die zwölf Levels an Tag 1 erfolgreich überstanden, Rainer Kempe war der Chipleader im elitären Feld. Christoph Vogelsang, Markus Prinz und auch Daniel Rezaei hatten es in den Finaltag geschafft.

Markus Prinz und Christoph Vogelsang hatten ebenso bald Feierabend wie Anthony Zinno, Julien Martini, Kristen Bicknell, Mikita Badziakouski, Sean Winter oder Alex Foxen, auch Daniel Rezaei schaffte es nicht in die Geldränge. Die Top 17 Plätze waren bezahlt und sicherten $60.000 Min-Cash. Für Rainer Kempe lief es am Finaltag auch nicht nach Plan, am Ende sollte er über Platz 12 für $80.000 nicht hinauskommen.

Damit fand der Final Table ohne deutschsprachige Beteiligung statt. Als Chipleader ging Christopher Fraser an den Final Table. Michael Zhang nusste viele Chips an Adrian Mateos abgegeben und landete schließlich auf Rang 8, als der mit den Flip gegen die Tens von Christopher Fraser verlor. Während Adrian Mateos dem Chipleader immer näher kam, war es Orpen Kiscikoglu, der mit das Nachsehen gegen die Pocket 5s von Niall Farrell hatte. Gleich danach lief Benjamin Pollak mit gegen die Asse von Brock Wilson.

Christoph Fraser konnte sich wieder absetzen und holte sich auch mit dann die Chips von Niall Farrell der auf gesetzt hatte. Mit Pocket 3s war Adrian Mateos dann gegen Christopher Fraser mit den Jacks all-in. Die am River brachte Adrian den glücklichen Verdoppler und den Chiplead. Christopher Fraser holte sich dann aber mit Pocket 9s die Chips von David Eldrige mit Pocket 8s.

Brock Wilson konnte sich den massiven Chiplead sichern, als er mit zwei Paar gegen Christopher Fraser verdoppeln konnte. Damit war nun Christopher der Short Stack und setzte am Flop :K: auf . Brock Wilson hielt , der Turn half ebenso wenig wie der River und Christopher musste Platz 3 nehmen. Mit mehr als einer 3:1 Führung ging Brock Wilson ins Heads-up gegen Adrian Mateos. Den Vorspurng baute Brock weiter aus, ehe Adrian das Ruder herumreißen konnte. Mit Tens konnte er gegen verdoppeln und den Grundstein zum Comeback legen.

Doch Brock Wilson vergrößerte wieder den Abstand und bald schon war es wieder fast eine 3:1 Führung. Allerdings kam es dann in einer Pause relativ zu Dealgesprächen. Brock sicherte sich als klarer Chipleader $619.536, Adrian $520.464. Um den Sieg wurde geflippt und am Ende war es dann Adrian Mateos, der die Varianz auf seiner Seite hatte und über Platz 1 jubeln konnte.

Adrian Mateos
Rang Name Nation Preisgeld Deal
1 ADRIAN MATEOS DIAZ  ES  $700.000 $520.464
2 BROCK WILSON  US  $440.000 $619.536
3 CHRISTOPHER MALCOM FRASER  GB  $326.250  
4 DAVID ELDRIDGE  US  $255.000  
5 NIALL FARRELL  GB  $200.000  
6 BENJAMIN POLLAK  FR  $160.000  
7 ORPEN KISACIKOGLU  TR $135.000  
8 MICHAEL CHI ZHANG  GB  $115.000  
9 DARREN ELIAS  US  $100.000  
10 JEREMY AUSMUS  US  $90.000  
11 DAVIDI JACOB KITAI  BE  $90.000  
12 RAINER KEMPE  DE  $80.000  
13 Christopher Peter Jetten  CA  $80.000  
14 KRISTEN BICKNELL partypoker Pro  CA  $70.000  
15 SEAN WINTER  US  $70.000  
16 ELIO PRESCOTT FOX  US  $60.000  
17 DARREN ELIAS  US  $60.000  

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT