Partypoker

partypoker: Justin Bonomo gewinnt die Super High Roller Bowl Online

Die erste $102.000 Super High Roller Bowl Online auf partypoker ist entschieden. Justin Bonomo konnte sich im hochkarätigen Finale behaupten und den Sieg für $1.775.000 einfahren. Linus Löliger belegte Rang 6.

Noch waren die Geldränge nicht erreicht gewesen, als es gestern, den 2. Juni, mit 13 der 50 Spieler ins Finale ging. Linus Löliger war der letzte DACH Spieler, Chipleader war Ali Imsirovic vor David Peters. Das erste Ziel waren die sieben bezahlten Plätze, die einen Min-Cash von $212.500 garantierten. Alex Foxen fiel mit Pocket 8s den Queens von Justin Bonomo zum Opfer und auch Ali Imsirovic sollte es nicht in die Geldränge schaffen. Sein Finaltag verlief nicht nach Plan, short setze er auf und traf auf von Pauli Äyräs. Das Board und Ali musste sich auf Rang 9 verabschieden. Damit ging es nun an den Final Table, Pauli hatte die Führung übernommen.

Die Bubble dauerte nicht lange, mit den traf Orpen Kisacikoglu auf die Könige von Michael Addamo, das Board und damit ging Orpen leer aus, während die anderen $212.500 sicher hatten. Sam Greenwood konnte gegen Pauli
Äyräs verdoppeln, gab aber gleich wieder Chips an Linus Löliger weiter und musste sich dann doch mit Pocket 7s gegen von Dan Shak auf Platz 7 verabschieden.

Linus Löliger musste sich mit Rang 6 begnügen, als er mit gegen von Pauli Äyräs all-in war, das Board aber brachte. Für Linus gab es damit ein Preisgeld von $250.000.

Dan Shak folgte mit gegen die Pocket 10s von Justin Bonomo, Michael Addamo verabschiedete mit Pocket 4s Pauli Äyräs mit . Mit Tens schickte Michael dann auch David Peters mit vom Tisch und ging somit mit fast einer 2:1 Führung ins Heads-up gegen Justin Bonomo. Mit Pocket 3s konnte Justin Bonomo aber gegen verdoppeln  und die Führung übernehmen. Die beiden lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, ehe Justin davonziehen konnte. Es sah schon nach einem Sieg von ihm aus, doch Michael drehte das Match noch einmal und dominierte klar. Aber auch Justin hatte sein Comeback und die beiden machten es weitehin spannend. Schließlich war es doch Justin, der einen Vorsprung herausspielen konnte und dieses Mal konnte er ihn auch behalten. Als er am Button mit all-in stellte, fand Michael die Queens zum All-in Call. Das Board und mit dem Full House konnte Justin Bonomo über seinen dritten Super High Roller Bowl Titel und $1.775.000 Preisgeld jubeln.

Auch bei der $10.300 Mini Super High Roller Bowl ging es noch um einiges. Koray Aldemir und Ole Schemion waren hier die Hoffnungsträger unter den letzten 25 Spielern. Das erste Ziel waren die 16 bezahlten Plätze, die $23.400 als Preisgeld garantierten.

Michael Addamo und Justin Bonomo waren auch hier im Finale dabei, verpassten aber die Geldränge. Auf der Bubble erwischte es Timothy Adams. Für Ole Schemion sollte es beim Min-Cash bleiben (Rang 13), Koray Aledmir schaffte es an den Final Table. Dort war aber auch für ihn auf Rang 8 für $38.025 Feierabend.

Ben Heath war der Chipleader, als es ins Finale ging, und kam auch ins Heads-up, musste sich dort aber Vicent Bosca Ramon geschlagen geben. Für Vicent gab es $286.650 als Siegprämie.

Ein weiteres Live-Event wurde von partypoker erfolgreich online abgewickelt. Das nächste Mega-Event werden die WPT Online Championships, die im Sommer für Action an den virtuellen Tischen sorgen. Den Turnierplan für das mehr als fünfwöchige Spektakel gibt es noch nicht, aber man kann sich bereits den WPT Passport erspielen. Alles zur WPT findet Ihr im Client unter dem WPT Tab.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
GFM-Z
1 Monat zuvor

Beim min cash ist euch ne 0 untergegangen, Zahl ohne Wert aber in dem Fall machtse den Unterschied um 190800 ?
MfG