Partypoker

partypoker: Manuel Fritz verpasst das Podest beim Mini Main Event der Caribbean Poker Party Online

Die Caribbean Poker Party Online auf partypoker ist im Endspurt. Heute führt Diego Ventura das Finale beim $5.300 Main Event an, gestern fielen die Entscheidungen beim $530 Mini und beim $55 Micro Main Event.

Beim $5.300 Main Event waren es gestern noch 29 der 1.037 Entries, die um den Einzug ins Finale kämpften. Robin Hegele startete als einer der Shortstacks, aber es war Diego Zeiter, der sich als erster der DACHs verabschieden musste. Er nahm Rang 24 für $30.073 mit. Robin Hegele und Mario Mosböck schafften es an die letzten beiden Tische, nicht aber an den Final Table. Auf Rang 15 erwischte es schließlich Robin, der $40.443 mitnehmen konnte. Mario Mosböck hatte den Finaltisch schon in Reichweite, auf Rang 11 war für ihn aber auch Schluss. $52.887 gab es zum Trost.

Diego Ventura führt heute die letzten neun Spieler ins Finale. Alle haben $65.331 bereits sicher, der Sieger nimmt $879.894 mit. Die Entscheidung gibt es im partypoker Livestream heute Abend zu sehen.

Entschieden wurden gestern die beiden anderen Main Events. Beim $530 Mini hatte es nur Manuel Fritz ins Finale geschafft, er war aber der Shortstack. Der Finaltag lief für ihn aber gut, er arbeitete sich hoch und konnte am Ende Rang 4 für $35.587 erobern. Der Sieg für $123.718 ging an Vitalijs Zavorotnijs. Beim $55 Micro Main Event waren die deutschsprachigen Siegeshoffnungen schon vor dem Finale dahin, der Sieg für $21.455 ging an Timur Kurbanov.

Als Event #9 der CPP stand das $10.300 High Roller ($1.000.000 GTD) an, dazu gab es das $5.200 Second Chance ($200.000 GTD). Bei beiden Turnieren wurden die Garantiesummen locker übertroffen. 111 Entries sorgten beim $10k High Roller für $1.110.000 im Pot, die Top 17 Plätze waren bezahlt. Ole Schemion, Dominik Nitsche, Christoph Vogelsang und Jan-Eric Schwippert waren unter denjenigen, die leer ausgingen. Alex Foxen erwischte es als Bubble Boy, Jans Arends nahm als erster $23.617 für Platz 17 mit. Am Weg zum Finale blieb schließlich auch der letzte deutschsprachige Spieler auf der Strecke. Auf Rang 9 war für Pascal Hartmann Feierabend, er konnte sich über $33.828 freuen. Juan Pardo Dominguez führt die letzten sieben Spieler ins Finale, alle haben $41.820 sicher, der Sieger kann sich auf $277.268 freuen.

Beim $5.200 High Roller Second Chance sorgten 67 Entries für einen Preispool von $335.000, die Top 11 Plätze waren hier bezahlt. Gleich fünf deutschsprachige Spieler schafften es hier ins Geld, den Sieg aber konnten sie nicht holen. Auf Rang 11 für $11.355 verabschiedete sich Christoph Vogelsang, die anderen nahmen am Final Table Platz. Hier war es dann Ole Schemion, der sich mit Rang 7 ($14.506) verabschiedete, gleich danach ging Henning Wendlandt mit Rang 6 ($17.341). Auf Rang 4 hatte Marius Gierse ($29.149) Feierabend. Ljubomir Josipovic kam ins Heads-up gegen Guillaume Nolet, musste sich hier dann aber auf Rang 2 geschlagen geben. $62.686 gab es zum Trost, Nolet kassierte $100.517.

Die CPP ist an ihrem Finaltag angelangt. Während der Main Event Sieger gekürt wird und beim High Roller Event die Entscheidung fällt, gibt es noch das $530 Closer ($150.000 GTD) zum Abschluss. Alle Turniere sowie Satellites findet Ihr im eigenen CPP Tab im partypoker-Client.

partypoker Caribbean Poker Party Online 2020

Datum: 13. bis 25. November
Events: 10
Buy-Ins: $55 bis $25.500
Schedule: –>> klick


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments