Partypoker

partypoker MILLIONS UK: Steve O‘Dwyer gewinnt das 25k Super High Roller

0

Das teuerste Turnier der partypoker MILLIONS UK geht an Steve O’Dwyer. Er setzte sich beim £ 25.500 Super High Roller durch und sicherte sich so ein Preisgeld von £ 450.000. Bester Deutscher wurde Christoph Vogelsang auf Rang 4.

Zwei weitere Levels waren am Finaltag Late Reg und Re-Entry noch möglich. Nachdem es am ersten Tag eine kleine Runde gewesen war, kamen am zweiten dann alle High Roller und man konnte am Ende 51 Entries verzeichnet. Damit war nicht nur die £ 1.000.000 Garantie geknackt worden, gleich £ 1.236.750 landeten im Pot und die Top 6 Plätze wurden bezahlt.

Christoph Vogelsang und Manig Loeser hatten schon am erste Tag gespielt, Dietrich Fast und Aymon Hata leisteten ihnen am zweiten Tag Gesellschaft. Auch King’s Boss Leon Tsoukernik, The Wolf, Paul Newey, Benjamin Pollak und Steve O’Dwyer stiegen noch ein.

Dietrich Fast startete gut, musste sich dann aber auf Rang 17 verabschieden. Bei 13 verbliebenen Spielern war Manig Loeser der Shortstack. Er konnte sich noch ein wenig halten, auch Kristen Bicknell ging noch vor ihm. Happy End gab es dennoch keines für Manig, er scheiterte an den Tens von Orpen Kisacikoglu.

Für Niall Farrell sollte es nur der Min-Cash werden, nachdem er doch einen sehr guten Stack hatte. Steve O’Dwyer mit :Ah: :Kd: verdoppelte gegen :Qs: :10s: von Niall, der kurz darauf mit :Ah: :4h: gegen :Kd: :Jh: von Christoph Vogelsang all-in war. Das Board :8s: :Qs: :3s: :Ks: :2h: und Niall nahm Platz 6.

Aymon Hata folgte, als er schlecht mit Pocket 8s gegen :Ah: :Ks: von Steve O’Dwyer flippte. Ausgerechnet in den Blinds trafen dann Christoph Vogelsang und Steve O’Dwyer mit zwei Premium Händen aufeinander. Christoph hielt die Kings, Steve :As: :Kh: . Das Board :Ac: :8s: :6s: :7s: :Qs: brachte Steve noch den Nut Flush und Platz 4 für Christoph.

Nach diesem Pot war Steve O’Dwyer massiver Chipleader, schickte dann gleich mit :Ah: :9h. Orpen Kisacikoglu mit den Jacks vom Tisch und ging mit einer 7:1 Führung ins Heads-up gegen Fabrizio Gonzalez. Das Ende kam recht schnell, Steve O’Dwyer stellte mit :Jd: :9h: all-in. Fabrizio fand tatsächlich die Asse zum All-in Call. Das Board :9s: :10s: :Jc: :Js: :Qc: brachte aber das Full House für Steve und damit konnte er über den Sieg und £ 450.000 jubeln.

Rang Name Nation Preisgeld
1 Steve O’Dwyer United States £450.000
2 Fabrizio Cataldi Uruguay £286.750
3 Orpen Kisacikoglu Turkey £200.000
4 Christoph Vogelsang Germany £140.000
5 Aymon Hata Germany £100.000
6 Niall Farrell UK £60.000

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT