Partypoker

partypoker Poker Masters: Löliger holt das Main Event, Kolonias das Purple Jacket

Die allerersten Poker Masters Online auf  partypoker sind entschieden. Linus Löliger konnte sich das $51.000 NLH Main Event sichern, Alexandros Kolonias sicherte sich mit seinem Sieg beim letzten $10.300 NLH 6-max auch den Sieg im Leaderboard und damit $50.000 extra und das Purple Jacket.

Die Serie war nicht allzu gnädig mit den DACHs, am letzten Tag gab es aber noch ein sehr versöhnliches Ende. Sehr respektabel war die Teilnehmerzahl beim $51.000 NLH Main Event. Gleich 77 Entries kamen zusammen und so waren statt der garantieten $2.000.000 gleich $3.850.000 im Pot und die Top 10 Plätze waren bezahlt. Natürlich war es ein sehr namhaftes Teilnehmerfeld, in dem unter anderem Justin Bonomo, Orpen Kisacikoglu, Chris Hunichen, Jason Koon, Sam Greenwood, Mikita Badziakousky, Pauli Äyräs, Sergi Reixach, Sam Trickett, aber auch Christoph Vogelsang, Ole Schemion, Matthias Eibinger, Linus Löliger und Christian Rudolph zu finden waren. Karim Khayat erwischte es auf der Bubble, die verbliebenen 10 hatten damit $154.000 als Min-Cash sicher. Ole Schemion und Linus Löliger hatten es an den Final Table geschafft. Auf Rang 5 kam für Ole Schemion das Aus, er konnte $269.500 mitnehmen. Nachdem Steve O’Dwyer und Christopher Kruk ausgeschieden waren, sah sich Linus Löliger im Heads-up Giuseppe Iadisernia gegenüber. Linus setzte sich durch und kassierte $1.097.250 für den Sieg.

Das allerletzte Turnier der Poker Masters war ein letztes $10.300 NLH 6-max. Bei diesem konnte noch ein Rekord verzeichnet werden, denn mit 146 Entries war es das größte Turnier der Series. Statt der garantierten $500.000 lagen $1.460.000 im Pot und die Top 18 Plätze waren bezahlt. Die DACHs waren auch hier zahlreich vertreten, Thomas Mühlöcker, Koray Aldemir, Pascal Hartmann, Igor Kurganov, Ole Schemion, Fedor Holz, Christian Rudolph, Benjamin Rolle, Linus Löliger und selbst Weltmeister Hossein Ensan gab sich die Ehre. Letzterer rettete auch die Ehre der DACHs, denn er schaffte es als einziger ins Geld und kassierte für Rang 10 $31.390. Der Sieg ging hier an Alexandros Kolonias, der sich $367.782 abholen konnte.

Mit diesem Sieg beim Abschlussevent holte sich Alexandros Kolonias aber auch seinen elften Cash in der Serie mit 30 Events und damit die notwendigen Punkte, um im Leaderboard noch an Artur Martirosian vorbeizuziehen. Linus Löliger konnte zwar „nur“ drei Cashes erzielen, zwei Mal aber fuhr er einen Sieg ein und das langte für Rang 3 in der Wertung. Belohnt wird im Leaderboard aber nur Platz 1 und so war es eben Alexandros Kolonias, der sich über zusätzliche $50.000 Preisgeld und das einzigartige Purple Jacket als Trophäe freuen kann.

Poker Masters Online Championship Standings
  Name  Earnings  Points  Cashes
1 Alexandros Kolonias  $1.266.296  1.191 11
2 Artur Martirosian  $1.278.974  1.048 9
3 Linus Loeliger  $1.511.818  1.037 3
4 Timothy Adams  $1.043.882  861 11
5 Ali Imsirovic  $1.035.696  857 9
6 Andras Nemeth  $974.987  807 8
7 Pascal Lefrancois  $1.049.887  782 6
8 Pauli Ayras  $968.048  748 6
9 Alex Foxen  $792.677  736 7
10 Steve O’Dwyer  $1.005.654  732 6

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments