News

PartyPoker Premier League – Die Aufholjagd des Daniel Negreanu

Nach vier Heats sah es für PokerStar Pro Daniel Negreanu bei der PartyPoker Premier League gar nicht gut aus. Magere vier Punkte würden wohl kaum für das Finale reichen. Zwei Heats waren noch zu spielen – genug Zeit für Negreanu um eine Aufholjagd zu starten.

Small Talk in der Pause

Phil Laak lag nach den ersten vier Heats klar in Führung. An Tag 5 hatte er Pause, dafür traten Ian Frazer, Phil Hellmuth, Yevgeniy Timoshenko, Luke Schwartz, Daniel Negreanu, Giovanni Safina und Tony G. an. Die schwarze Serie von Yevgeniy Timoshenko und Phil Hellmuth setzte sich fort und die beiden mussten als erste den Tisch verlassen. Daniel Negreanu konnte mit einem Flush gegen Tony G. verdoppeln und durfte sitzen bleiben. Vor ihm musste noch Titelverteidiger JC Tran das Feld räumen. Tony G. verabschiedete er persönlich vom Tisch. Er raiste mit Pocket 10s, Tony G. ging mit Pocket 9s all-in, Negreanu callte. Die 10s hielten und Tony G. ging mit Platz 5. Dann war aber auch für Daniel Feierabend. Mit pushte er am Button, Ian Frazer fand im SB und callte. Immerhin konnte Daniel Negreanu so 6 Punkte mitnehmen. Zu dritt am Tisch wurde hart gekämpft. Vor allem Giovanni Safina wehrte sich lange und heftig, musste dann aber schließlich doch Platz 3 nehmen. Luke Schwartz ging im SB mit all-in, Safina überlegte lange, ehe er im BB mit callte. Am Board und damit war Schwartz im Heads-up gegen Ian Frazer. Der Ire hatte fast doppelt so viele Chips und es wurde ein kurzes Duell. Mit raiste Luke, Ian ging mit Kings all-in. Luke callte, das Board :8x. und damit der Sieg für Ian Frazer.

Vanessa, Phil und Lukes Vertretung

Tag 6 brachte die Entscheidung in der Tabelle. Neben Phil Laak nahmen dieses Mal Tony G., Daniel Negreanu, Vanessa Rousso, Luke Schwartz, Roland de Wolfe und David Benyamine Platz. Und dann war da noch der Affe, der Luke Schwartz vertrat. Schwartz verabschiedete sich zu einer Highstakes Runde ins M Casino, Roland de Wolfe ersetzte ihn kurzerhand durch einen Stoffaffen. Jegliche Ähnlichkeit wurde strikt verleugnet. Als ersten erwischte es am letzten Vorrundentag Phil Laak. Er verlor mit gegen die Pocket 10s von Daniel Negreanu fast seinen gesamten Stack. Mit war er dann gegen die Pocket 6s von Tony G. und :5: von Phil Hellmuth im BB all-in. Die 6s von Tony G. hielten und Phil Laak ging ohne Punkt aus diesem Heat.

Lange Zeit blieb man dann mit sieben Spielern am Tisch, ehe hintereinander Tony G. und David Benyamine gehen mussten. Vanessa Rousso kam auch nicht so richtig in Fahrt bei ihrer Premier League Premiere und musste Platz 5 nehmen. Für sie war damit die Premier League zu Ende, ebenso wie auch schon für Tony G. Für Roland de Wolfe, Phil Hellmuth und Daniel Negreanu blieb es noch spannend, wer denn den Sprung ins Finale bzw. in die Heads-up Duelle schaffen würde. Luke Schwartz wurde von De Wolfe fast und von Negreanu dann ganz eliminiert. Roland de Wolfe war dann mit all-in, Daniel Negreanu fand und das war’s auch schon für De Wolfe. Damit waren nun Phil Hellmuth und Daniel Negreanu, die beiden Spieler mit den wenigsten Punkten bisher im Heads-up. Negreanu war Chipleader und das Duell währte nicht lange. Am Button limpte Hellmuth mit , Negreanu raiste im BB mit den Assen. Hellmuth ging all-in, der Call von Negreanu und beide warteten mit Spannung auf das Board. half Hellmuth nicht weiter und damit durfte sich Daniel Negreanu zum Abschluss über einen Sieg freuen. Er schaffte damit den Sprung ins Heads-up ums Finale, während Phil Hellmuth schon Feierabend hat.

Bevor heute das Finale startet, muss Negreanu gegen JC Tran antreten, Roland de Wolfe gegen Ian Frazer. Die Gewinner der Duelle werden gemeinsam mit Phil Laak, David Benyamine, Giovanni Safina und Luke Schwartz im Finale spielen.

1. Phil Laak – 48 Punkte
2. David Benyamine – 38 Punkte
T-3. Giovanni Safina – 29 Punkte
T-3. Luke Schwartz – 29 Punkte
5. Daniel Negreanu – 26 Punkte
6. Ian Frazer – 26 Punkte
7. Roland De Wolfe – 22 Punkte
8. JC Tran – 20 Punkte
9. Phil Hellmuth – 19 Punkte
10. Yevgeniy Timoshenko – 16 Punkte
11. Vanessa Rousso – 16 Punkte
12. Tony G – 11 Punkte


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments