WPT

partypoker WPT: Lars Kamphues holt das WPT 6-max Warm-up

Bei der 8-max Championship hat es nicht gereicht, nun hat Lars Kamphues aber seinen Sieg. Beim $1.050 WPT 6-max Warm-up der WPT World Online Championships auf partypoker setzte er sich durch und kassierte rund $95.000 Preisgeld.

Gestern ging es noch in die Turbo Flights beim Warm-up. Beim $1.050 Event konnte die $500.000 Preisgeldgarantie ebenso geknackt werden wie beim $109 Mini die $150.000 Garantie, bei der $11 Micro-Ausgabe blieb es bei den garantierten $30.000. Mit 91 Spielern für 72 bezahlte Plätze ging es ins Finale beim Warm-up. Rainer Kempe oder Parker Talbot waren unter denjenigen, die sich gleich mit dem Min-Cash von $2.103 verabschiedeten. Der Final Table war international besetzt, auch Twitch-Streamer Jeff Gross war mit dabei. Er musste sich aber mit Rang 5 für $26.550 begnügen, während sich Lars Kamphues im Heads-up gegen Pavel Veksler behauptete und $95.606 für den Sieg kassierte.

Beim $109 Mini Warm-up leuchtet auf Rang 2 auch die österreichische Fahne auf, allerdings hat Vlad Darie in Österreich zwar einige seiner größten Pokererfolge gefeiert, ist aber Rumäne. Der Sieg ging bei diesem Event an Felipe Theodoro da Costa aus Brasilien, er nahm $22.717 mit. Bei der $11 Micro Ausgabe sicherte sich Joe Quinn den Sieg für $3.647.

Entschieden wurde gestern auch das $2.100 Turbo ($200.000 GTD) mit der $215 Mini ($100.000 GTD) und der $22 Micro ($30.000 GTD) Ausgabe. Während man beim 2k und dem Micro an den Garantiesummen scheiterte, konnte sie beim Mini geknackt werden. Phillip Mighall holte sich das 2k Event, nachdem er sich im Heads-up gegen Elio Fox durchgesetzt hatte, und freute sich über $20.040 bzw. $24.187 an Bounties. Fabian Gregorius sorgte beim Mini mit Rang 5 ($3.208/$1.103) für das beste DACH Ergebnis, der Sieg für $8.287/$7.329 ging an Ramon Sfalsin. Karl Dick holte das $22 Micro und konnte sich so über $1.787/$1.604 freuen.

Die High Roller hatten gestern auch wieder ihren Auftritt. Beim $25.500 wurde mit 31 Entries die $750.000 Preisgeldgarantie noch knapp überschritten, Christoph Vogelsang ging als bester DACH Spieler auch schon lange vor den fünf bezahlten Plätzen. Isaac Haxton sicherte sich den Min-Cash von $54.250, während Pascal Lefrancois sich im Heads-up gegen Jake Schindler durchsetzte und den Sieg für $315.812 holte. Beim $10.300 High Roller waren es 38 Entries und damit $380.000 im Pot, auch hier waren nur die Top 5 bezahlt. Pascal Lefrancois kam auch hier ins Geld, musste sich aber mit dem Min-Cash von $26.600 begnügen. Benjamin Rolle konnte Rang 3 für $62.700 erobern, der Sieg für $135.855 ging an Timothy Adams.

Gespielt wurde gestern aber auch das $5.200 Big Game ($1.000.000 GTD) und die dazugehörige $530 Mini ($300.000 GTD) und $55 Mini ($100.000 GTD) Ausgabe. Beim Mini konnte man die Garantiesumme knacken, bei den anderen beiden Turnieren musste partypoker wieder ein wenig drauflegen. Die Top 32 Plätze beim Big Game waren bezahlt, Jason Koon erwischte es auf der Bubble, während sich Josip Simunic bereits über $10.400 Min-Cash freuen konnte. Christian Rudolph nahm Rang 20 ($12.500), Rainer Kempe Rang 15 ($14.800). Als letzter DACH Spieler schaffte es Oskar Prehm als Shortstack ins Finale der letzten neun Spieler. Alle haben $20.800 sicher, Chipleader ist Allan Berger.

Bei der $520 Mini Ausgabe führt Niklas Astedt die letzten 18 Spieler in Finale, alle haben hier bereits $2.439 sicher. Andreas Klatt ist als Shortstack als letzter DACH Spieler dabei und spielt mit um die Siegprämie von $54.726. Franz Ditz ist beim Micro in Lauerstellung hinter Tassio Mendes Da Costa, wenn es für die letzten 64 Spieler um die Siegprämie von $16.575 geht.

Last but not least ging es gestern natürlich in Tag 1B der $3.200 WPT 6-max Championship und den dazugehörigen $320 Mini und $33 Micro Turnieren. Die Heats waren gut besucht, aber es langte nicht um die Garantiesummen von $3.000.000/$1.000.000/$300.000 zu knacken. Beim Championship Event geht es heute für 142 Spieler um 120 bezahlte Plätze, der Min-Cash bringt $7.137. Christoph Vogelsang liegt als bester DACH Spieler auf Rang 33, die Führung hält Glib Tremzin vor Sergio Aido.

Chris Hunichen sicherte sich beim $320 Mini den Chiplead für Tag 2. 416 Spieler und 408 bezahlte Plätze ist hier die Ausgangsposition, Ioannis Nanos liegt aussichtsreich auf Rang 5. Beim Micro Event sind es noch 985 Spieler bei 732 bezahlten Plätzen, auf den Sieger warten am Ende $36.063. Hristo Anastassov liegt als bester DACH Spieler auf Rang 11.

Big Game und WPT 6-max Championship werden heute abend fortgesetzt, außerdem gibt es die $1.575/$162/$16,50 Second Chance Turniere ($250k/$100k/30k GTD).
Auch dieses Wochenende hat wieder gezeigt, dass die vielen Satellites lohnenswert sind und reichlich Value haben. Alle WPT Turniere und Satellites sind im partypoker Client im „WPT“ Tab gelistet.

WPT World Online Championships

Datum: 17. Juli bis 17. September 2020
Buy-Ins: $33 bis $102.000
Preisgeld: $100.000.000 GTD

—> WPT World Online Championships Schedule

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments