WPT

partypoker WPT Online Series: Lange, Rudolph und Kempe spielen um den Titel

Die Chancen auf den WPT Championship Titel bei der partypoker WPT Online Series für die deutschsprachige Community sind hoch, denn Marc Lange, Christian Rudolph und Rainer Kempe spielen mit.

Neun Spieler sind beim $3.200 WPT Main Event noch übrig und drei davon sind deutschsprachig. Gestern ging es um den Final Table, Martin Mulsow scheiterte auf Rang 12 und musste sich mit $25.645  trösten. Der Niederländer Johannes Straver folgte an die Rail, konnte aber bereits $32.256 mitnehmen, ebenso wie Andre Marques, den es auf der Final Table Bubble erwischte. Rainer Kempe ist der Shortstack, wenn es heute an den Final Table geht, auch er hat aber $42.711 bereits sicher. Christian Rudolph liegt auf Rang 5, Marc Lange auf Rang 3. Den Chiplead hält Daniel Dvoress. Die Entscheidung um die Siegprämie von $526.561 gibt es auch im Livestream zu sehen.

Entschieden wurde gestern das $530 WPT500 sowie das $55 Super50 und das $5,50 Super5. Beim WPT500war es Timo Borchmann, der als bester Deutscher schließlich Rang 3 für $74.227 holen konnte. Team PokerStars Pro Jamie Staples kam auf Rang 3 ($74.227), der Sieg für $160.210 ging an David Afework aus England. Beim Super50 waren es Leon Sturm (6./$6.397) und Philipp Krieger (5./$8.840), die für das beste DACH-Ergebnis sorgten. Everton Becker holte den Sieg für $43.227. Lukas Konzett verpasste als letzter Österreicher den Final Table beim $5,50 Super5 und musste sich mit $361 für Rang 11 begnügen. Jiri Vana holte den Sieg für $6.792 nach Tschechien.

Weitere Mulit Day Turniere wurden gestern entschieden und hier konnte Daniel Smiljkovic wieder einmal zuschlagen. Beim $1.575 WPT 7-max hatte man die $500.000 Preisgeldgarantie nicht erreicht, aber auch nur knapp verpasst. Christopher Pütz kam auf Rang 7 für $6.753 + $3.750, Daniel Smiljkovic holte sich den Sieg für $36.524 + $43.382. Beim $162 WPT 7-max verpasste Dominik Nissen mit Rang 10 ($1.152 + $1.448) den Final Table. Beim $1.575 Omaha Hi-Lo konnte Claas Stoob Rang 3 für $13.024 + $7.514 erobern. Auch hier hatte man die $200.000 Preisgeldgarantie knapp nicht erreicht, der Sieg und $19.711 + $29.452 gingen an den Russen Aleksandr Gorbatenko.

Mit der Main Event Entscheidung, dem Closer und noch einigen Side Events geht die WPT Online Series heute zu Ende. Weitere Infos zu den Satellites und zur WPT Online Series findet Ihr auf partypoker.com und auf wpt.com. Alle Turniere und auch die dazugehörigen Satellites sind im Client im Tab „WPT zu finden.

partypoker WPT Online Series
Datum: 14. Mai bis 2. Juni
Buy-Ins: $5,50 – $25.500
Satellites: ab $0,01
Details auf partypoker.com

Schedule: –>> klick

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments