WPT

partypoker WPT: Rolle, Schemion, Segebrecht und Calabrese auf Finalkurs

24 Spieler kämpfen um den Einzug ins Finale beim $10.300 WPT Main Event Championship der WPT World Online Championships auf partypoker. Benjamin Rolle und Ole Schemion sind unter den Big Stacks, aber auch Claas Segebrecht und Franco Calabrese sind noch dabei.

Gestern, den 14. September, ging es in den zweiten Tag des $10k WPT Championship Events. 156 der 1.011 Entries hatten die 136 bezahlten Plätze als erstes Ziel. Einige Big Names verpassten die Geldränge, darunter Ryan Riess, Kahle Burns oder auch Alex Foxen. Bubble Boy wurde Ioannis Angelou-Konstas, während John Duthie oder auch Julian Thomas schon den Min-Cash von $23.253 mitnehmen konnten.

Zwölf Levels wurden gespielt und in dieser Zeit schrumpfte das Feld auf 24 Spieler. Jan-Eric Schwippert (33./$41.451) und Sönke Jahn (31./$45,495) blieben kurz vor Ende des Tages auf der Strecke, ebenso Niklas Astedt (28./$45.495) und Dimitar Danchev, der mit Rang 25 ($45.495) der letzte Seat Open des Tages war. Franco Calabrese liegt auf Rang 23, Claas Segebrecht auf Rang 15, Ole Schemion (Rang 8) und Benjamin Rolle (Rang 6) schafften den Sprung in die Top 10. Die Führung hat aktuell Artur Martirosian, unter anderem sich auch partypoker Pro Dzmitry Urbanovich, Georgios Zisimopoulos oder Davidi Kitai noch dabei.

Alle 24 haben bereits $58.638 sicher, wer es an den Final Table der letzten neun schafft, sichert sich $127.386. Der Sieger kann sich morgen dann auf $1.715.667 freuen.

Entschieden wurde gestern das Big Game. Beim $5.200 Big Game gab es keine DACH-Chancen mehr, den Sieg und $200.650 holte sich dieses Mal Barry Hutter, der Dzmitry Urbanovich im Heads-up besiegte. Alexandru Papazian kam auf Rang 6 ($42.000), sicherte sich aber gleichzeitig den Sieg beim $530 Big Game Mini für $55.222. Hier setzte er sich im Heads-up gegen Manfred Hermann ($39.331) durch, Paul Höfer nahm Rang 3 für $26.811.

Bei den Side Events gab es dieses Mal keinen Sieg für die DACHs, einige schafften es aber an die Final Tables. So landeten Pascal Hartmann auf Rang 5 ($6.250) und Patrice Brandt auf Rang 6 ($4.725) beim $1.050 WPT 6-max, Lars Kamphues holte Rang 6 für $2.239/$1.671 beim $530 WPT 7-max Knockout. Weitere Ergebnisse findet Ihr am Ende des Artikels.

Heute geht es eben um de Finaleinzug beim $10k WPT Championship Event, daneben sorgen zahlreiche Side Events für Abwechslung. Morgen startet dann die Heads-up Championship – für $3.200 geht es um $500.000, beim $320 Mini liegen $100.000 im Pot, beim $33 Micro sind es $20.000.
Alle WPT Turniere und Satellites sind im partypoker Client im „WPT“ Tab gelistet.

WPT World Online Championships

Datum: 17. Juli bis 17. September 2020
Buy-Ins: $33 bis $102.000
Preisgeld: $100.000.000 GTD

—> WPT World Online Championships Schedule



Die Ergebnisse vom 14. September:


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Don Vito
10 Tage zuvor

Go Calabrese Go 👌💪👍