WPT

partypoker WPT: Viele Cashes für die DACHs und Manig Loeser ist im Big Game Finale

Ein richtig volles Programm gab es gestern, den 6. September, bei der WPT World Online Championships auf partypoker. Weekender, Big Game, High Roller und noch einige Side Events sorgten für Traffic, aber leider keinen Sieg für die DACHs. Manig Loeser steht im Big Game Finale.

Drei High Roller Turniere waren im Angebot, das teuerste war das $25.500 Super High Roller  das 23 Entries generierte. Christian Rudolph erwische es auf der Bubble, Christoph Vogelsang nahm den Min-Cash von $115.000 für Rang 3 mit. Der Sieg und $256.514 gingen nach einem Deal an David Peters, Isaac Haxton nahm Rang 2 für $203.485.
Beim $10.300 High Roller verpasste Christoph Vogelsang die Geldränge, dafür kam Koray Aldemir auf Rang 3 für $52.500. Beim abschließenden $5.200 High Roller Turbo gingen die DACHs leer aus, Michael Addamo holte den Sieg für $66.750.

Natürlich waren auch zahlreiche High Roller wieder beim $5.200 Big Game am Start. Mit 191 Entries wurde die $1.000.000 Preisgeldgarantie knapp verpasst, die Top 24 Plätze waren bezahlt.Von den DACHs schaffte es nur Manig Loeser in die Geldränge und er ist auch noch dabei, wenn es für die letzten neun Spieler heute ins Finale geht. Er ist aber der Shortstack im Kampf um die Siegprämie von $219.750, Sam Vousden ist der Chipleader. Auch bei der $530 Mini Ausgabe und der $55 Micro Version wurden die Preisgeldgarantien knapp verpasst. Während die deutschsprachigen Siegchancen beim Mini schon dahin sind, haben unter anderem Simon Urhofer oder Claas Stoob gute Ausgangspositionen für das Finale beim Micro.

Entschieden wurde gestern der Weekender. Zunächst ging es noch in die Turbo Flights und sowohl beim $1.050 Weekender als auch beim $109 Weekender Mini konnte die Garantie geknackt werden, bei der $11 Micro Ausgabe blieb man knapp darunter. Am Abend ging es dann in die drei Finalturniere. Jakob Miegel erreichte beim 1k Event mit Rang 5 ($11.956/$4.781) das beste Ergebenis, Simone Speranza holte den Sieg für $39.190/$42.550.

Jakob Miegel konnte sich auch beim $1.050 Super Stack gut nach vorne spielen. Am Ende wurde es Rang 4 von 198 Entries, $20.840 gab es als Belohnung. Fabian Gumz sicherte sich Rang 5 für $15.600. Im Heads-up setzte sich Alexey Romanov gegen Kristen Bicknell durch und kassierte $40.130 für den Sieg. Beim $109 WPT 8-max Knockout Mini verpasste Christopher Pütz das Treppchen, Platz 4 bescherte ihm $3.466/$410. Und fast einen Sieg hätte es für Josip Simunic beim $2.100 WPT 7-max Turbo PKO noch gegeben. Er unterlag im Heads-up Arnaud Enselme, Rang 2 brachte ihm $21.973/$1.250, während Arnaud über $21.995/$36.937 jubeln konnte. Christian Bauer belegte Rang 3 für $14.665/$5.375.

Auch heute gibt es wieder zahlreiche Side Events und vor allem auch viele Satellites für das WPT Championship Event. Alle WPT Turniere und Satellites sind im partypoker Client im „WPT“ Tab gelistet.

WPT World Online Championships

Datum: 17. Juli bis 17. September 2020
Buy-Ins: $33 bis $102.000
Preisgeld: $100.000.000 GTD

—> WPT World Online Championships Schedule

Die Ergebnisse vom 6. September:


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments