News

Paul Phua und Richard Yong wegen Sportwetten verhaftet

In der Poker-Community sind Wei Seng ‚Paul‘ Phua und Sen Chen ‚Richard‘ Yong keine Unbekannten. Das Duo gehört zu den Regulars des Macau Big Game. Beide könnten jedoch für eine Zeit von der Bildfläche verschwinden, denn illegale Wetten auf die Fußball WM alarmierten die Behörden.

Paul_PhuaHigh Roller genießen bei Casinos einen besonderen Status und fast kein Wunsch wird abgeschlagen. Als sich jedoch Paul Phua (Foto) und Richard Yong ihre Luxusvillen des Caesars Palace mit einer außergewöhnlichen Anzahl von elektronischen Geräten haben ausstatten lassen, wurden Mitarbeiter skeptisch.

Ingesamt acht DSL-Anschlüsse und mehrere TV-Sets wurden von Casino-Mitarbeitern installiert. Das Set-Up soll an die Sportbars in Las Vegas erinnert haben und der Verdacht, dass ein illegaler Sportring betrieben wurde, meldet man dem Federal Bureau of Investigation (FBI). Agenten der Sicherheitsbehörde starteten eine Überwachung, am Montag klickten die Handschellen.

Insgesamt acht Personen wurden verhaftet, darunter auch die Söhne von Phua und Yong, Wai Kit Phua (22) und Wai Kin Yong (22). Wie das Las Vegas Review-Journal berichtet, wurden das Vater-Sohn Duo der Familie Phua auf Kaution freigelassen.

Der zuständige Richter Bill Hoffman verlangte für Phua Senior eine Kaution in Höhe von $2 Millionen, für den Junior wurden $500.000 fällig. Zudem musste der Privatjet von Paul Phua im Wert von $48 Millionen als Sicherheit hinterlegt werden. Andrew Robl soll seinem Poker-Buddy im übrigen mit $1,5 Millionen ausgeholfen haben.

Paul Phua wurde bereits Mitte Juni wegen illegaler Sportwetten in Macau verhaftet. Kaum war er dort auf Kaution frei, ging es nach Las Vegas. Ob Phua tatsächlich der Kopf eines illegalen Sportwettenrings ist, oder ob die Wetten nur zwischen befreundeten High Rollern abgewickelt wurden, ist derzeit unklar.

Behörden geben an, dass Paul Phua ein Mitglied der berüchtigten 14K Triade sein soll. Geschäftsmann Tom Hall, High Roller und Freund von Phua, hat dies auf Two Plus Two energisch bestritten und gibt an, dass dies üble Nachrede wäre und jeder, der Phua wirklich kennt, dies bestätigen wird.

Phua wird von Staranwalt David Chesnoff vertreten. Der 59-Jährige ist eine Legende in Las Vegas und half bereits Poker-Pros wie Phil Ivey, Doyle Brunson, Johnny Chan sowie Stars wie Paris Hilton, David Copperfield, Andre Agassi, Britney Spears und Mike Tyson.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Feine Herren
6 Jahre zuvor

Eine feine Gesellschaft mit denen die deutschen Highroller immer am Tisch sitzen:

http://news.asiaone.com/News/AsiaOne+News/Singapore/Story/A1Story20070918-25898.html