News

PCA – Benny Spindler am Final Table

Mit Benny Spindler hat Deutschland einen Vertreter am Final Table des $10.000 No Limit Hold’em Events des PokerStars Caribbean Adventures (PCA). Heute geht es um $3.000.000 für den Sieger und der Deutsche kämpft mit. Jan Collado endete auf Platz 9 als Bubble Boy des Final Tables.

32 Spieler waren in Tag 4 gestartet. Benny Spindler hatte sich mit Platz 2 im Chipcount hinter Kevin Saul die beste Ausgangsposition geschaffen. Für Daniel Krätz kam ein überraschendes Aus bereits in der ersten Hand. Jan Collado war ebenfalls in diese Hand verwickelt. Er callte noch das Raise von Kathy Liebert, foldete aber nach dem All-in von Daniel. Liebert callte mit Kings, Daniel hatte Jacks zu bieten. Das Board 3x: half ihm nicht weiter und so musste er sich mit Platz 32 und $40.000 begnügen.

Jan Collado dagegen erwischte einen guten Start und konnte auf über 1.200.000 verdoppeln, als sein gegen hielt. Für Vicky Coren kam das aus, als sie mit nur noch 65.000 und pushte. Justin Rollo ging ebenfalls all-in mit , David Baker callte mit . Das Board brachte zwei Paar für Coren, aber auch die höheren zwei Paar für Baker und sowohl Vicky Coren, als auch Justin Rollo mussten gehen. Jan Collado musste dann auch wieder ein paar Chips abgeben, als Alexandre Gomes auf seine Kosten verdoppelte.

Für Alexandre Gomes war das der Weg zurück auf die Gewinnerstrecke, denn kurze Zeit später hatte er zu den Chipleadern Saul und Benny Spindler aufgeschlossen und rund 2.000.000 vor sich stehen. Auch für Benny lief es sehr gut. Zwar gingen sich Kevin Saul und er zumeist aus dem Weg, doch mit einem All-in Raise auf einem Board von konnte er sich einen Riesenpot gegen Saul holen und die Führung übernehmen.

An der Spitze halten konnte sich Benny Spindler zwar nicht, aber weit dahinter lag er auch nicht. Weit gefährlicher wurde es da schon für Jan Collado, der immer am unteren Ende des Chipcounts zu finden war. 17 Spieler gingen in die Dinnerbreak und es sollte noch ein recht langer Abend werden. Nicht allerdings für Jason Potter, der mit gegen Pocket 6s von Kevin Saul antrat. Am River hatte Saul das Full House und Potter Platz 17.

David Baker gab seine Chips an Dustin Dirksen ab. Mit trat er gegen an, das Board brachte keine Hilfe und so Platz 16 für Baker. Alexandre Gomes kämpfte derweil mit Kevin Saul um die Führung. Die konnte er mit rund 5.000.000 zwischendurch sogar übernehmen, allerdings schlug Kevin Saul postwendend zurück. Einige Chips musste ihm auch Benny Spindler überlassen. Den Chipleader bluffen zu wollen, kann schon mal ins Auge gehen. Auch für Benny Chen ging sein All-in mit ins Auge. Pieter Tielen reichte und ein Paar, um Chen mit Platz 14 nach Hause zu schicken.

Nate Plotkin nahm Platz 13. Bis zum River lag er mit seinen Pocket 9s noch vor von Kevin Saul, doch der Jack am River schickte ihn nach Hause. Dann kam aber sozusagen die Zeit der Double ups. Dustin Dirksen konnte ebenso verdoppeln wie Poory Nazari und auch Jan Collado, der noch immer als Shortstack um jeden Platz kämpfte.

Kathy Liebert verlor aber ihr All-in mit dem schlechteren Kicker und musste Platz 12 nehmen. Auch Andy Fitzpatrick kämpfte vergeblich. Mit hatte er am Flop noch Hoffnung. und begruben diese aber und Fitzpatrick nahm Platz 11. Die Luft wurde immer dünner im Kampf um den Final Table. Atemnot bekam auch Ryan Karp. Er callte all-in mit Pocket 10s, Poory Nazari zeigte Pocket Queens. Am Flop die dritte Dame und Karp verabschiedete sich mit Platz 10.

Im Kampf um den Final Table konnte Alexandre Gomes gegen Kevin Saul verdoppeln und mit über 8.000.000 in Führung gehen. Am Board check-raiste Gomes all-in. Saul überlegte und callte mit . Gomes drehte die Asse um und übernahm das Chiplead, während Saul auf rund 1.800.000 zurückfiel.

Shortstacked ging Jan Collado schließlich mit Pocket Jacks all-in, Poorya Nazari callte mit . Am Flop sofort das Ass und Jan Collado musste sich mit Platz 9 begnügen. Für ihn, der lange Zeit als Shortstack durchgehalten hatte, dennoch eine beachtliche Platzierung.

PokerStars Pro Alexandre Gomes geht als Chipleader ins Finale. Der Final Table wird ebenfalls wieder auf eptlive.com gezeigt. Um 12 Uhr (18 Uhr CET) geht es los. Daumen drücken und mitfiebern!

Seat 1: Tony Gregg 2.245.000
Seat 2: Alexandre Gomes 8.080.000
Seat 3: Pieter Tielen 2.310.000
Seat 4: Dan Heimiller 1.440.000
Seat 5: Benny Spindler  3.352.000
Seat 6: Kevin Saul 1.640.000
Seat 7: Dustin Dirksen 765.000
Seat 8: Poorya Nazari 6.790.000

9 Jan Collado Germany $175.000
10 Ryan Karp USA $150.000
11 Andy Fitzpatrick USA $135.000
12 Kathy Liebert USA $120.000
13 Nathan Plotkin USA $105.000
14 Benny Chen Canada $95.000
15 Adam Geyer USA $85.000
16 David Baker USA $75.000
17 Jason Paster USA $65.000
18 Giuseppe Galluzzo Canada $65.000
19 Albert Minnullin Russia $60.000
20 Paul Greim USA $60.000
21 Hafiz Khan USA $50.000
22 Felipe Ramos Brazil $50.000
23 Christian De Leon Mexico $45.000
24 Cero Zuccarello USA $45.000
25 Elizabeth Bennett-Martin Canada $40.000
26 Antonio Bueti USA $40.000
27 Bryan Paris USA $40.000
28 Todd Sisley Canada $40.000
29 Justin Rollo USA $40.000
30 Vicky Coren United Kingdom $40.000
31 Mike Rowe Canada $40.000
32 Daniel Krätz Germany $40.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments