News

PCA – Flip-Flops oder Nieselregen

0

Was gibt es schöneres als unter grau verhangenen Himmel, bei leichtem Regen und Temperaturen die eine Bekleidung verlangen, dass man leicht mit einem Michelin-Männchen verwechselt werden kann ins Casino zu hetzen? Zugegeben wenig.

Eine Variante wäre in Shorts, Flip-Flops und schön gebräunter Haut vom Strand, am Pool vorbei in den leicht klimatisierten Pokerraum zu flanieren, um dort einen Main-Event um einen Preispool von ca. $15.000.000 (in Worten fünfzehn Millionen) zu spielen. Dann sollte man aber ein doch recht deftiges Buy-in von 10k getätigt haben.
So geschehen kann dies beim PokerStars Caribbean Adventure (PCA) auf den Bahamas, welche nun ihren Turnierkalender veröffentlichten.

Vom 8.-14. Januar 2011 findet diese schon traditionell im Atlantis Resort & Casino statt.
Neben einigen Side-Events wird es auch zwei Turniere geben welche zwar sicherlich schön anzusehen sind, allerdings nur für ein paar Wenige zu bezahlen sein werden. Einen völlig normalen $25k High Roller Event und einen für € 100.000 und das ist nicht das Payout, sondern das Buy-in. Wie viele Nullen hat eigentlich, mit einem vernünftigen Management, die Bankroll bei einem Buy-in von 100k?

Egal. Für den Vorjahressieger des Main-Events, ein 19-jähriger Gimbel mit dem Vornamen Harrison, sollte es gerade noch drinnen sein. Er gewann mit 2,2 Mio. Dollar das höchste Preisgeld der letzten EPT Saison.

Wem das Buy-in zumindest für das Main-Event, aus verständlichen Gründen, zuviel sein sollte, der kann auf PokerStars die bereits laufenden Satellites spielen. Sollte man beim Turnier dann busten, dann kann man noch immer am Pool vorbei wieder runter zum Strand und daran denken wie schön es zu Hause wäre.

Den kompletten Turnierplan und die Satelliteübersicht findet Ihr auf www.europeanpokertour.com und auf den Seiten von PokerStars.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT