PokerStarsLive

PCA 2018: Ivan Luca führt im Kampf um den SHR Titel

Heute geht es um den ersten Super High Roller Titel von PokerStars in diesem Jahr. Sieben Spieler sind beim $100.000 SHR Event beim PokerStars Caribbean Adventure (PCA) noch übrig und kämpfen um die Siegesprämie von $1.492.340.

Die Late Reg war noch an Tag 2 möglich und wurde noch zwei mal genutzt. Damit standen 36 Teilnehmer und zwölf Re-Entries zu Buche – gegenüber 41/13 vom Vorjahr. Im Pot landeten $4.737.600, die ersten sieben Plätze wurden bezahlt.

Für die deutschsprachigen Spieler war die Ausgangsposition keine gute, aber Rainer Kempe konnte glücklich mit einem Double-up starten. Dann aber hagelte es Seat open – Adrian Mateos musste ebenso gehen wie Stefan Schillhabel, der mit schlecht gegen Pocket 8s flippte. Scott Seiver, der als Chipleader gestartet war, hatte einen schlechten Tag 2 und war einer der Early Bustouts. Den Großteil seiner Chips holte sich Ivan Luca mit den Kings, während Seiver mit den Queens all-in war.

Auch Koray Aldemir bekam mit seinen Jacks ein Problem mit Kings, die Chips von Team PokerStars Pro Igor Kurganov gingen mit :10h. an Ivan Luca, der hielt. Als es mit 24 Spielern an die letzten drei Tische ging, war nur noch Rainer Kempe von den deutschsprachigen Spielern mit dabei, nachdem Steffen Sontheimer mit gegen die Asse von Christopher Kruk gelaufen war.

Ivan Luca übernahm die klare Führung, aber auch Daniel Negreanu konnte sich einen guten Stack aufbauen, als er mit zwei Paar traf und die Asse von Dan Shak knackte. Nick Petrangelo, Steve O’Dwyer, aber auch Titelverteidiger Jason Koon mussten ebenfalls an die Rail.

Spaßvogel und Jumanji Star Kevin Hart musste schließlich auf Rang 14 gehen, als er in einem 3-way Pot mit gegen die Queens von Christopher Kruk mit Queens und Isaac Haxton mit all-in war. Das Board brachte keinen Treffer, alles ging zu Kruk und Hart hatte Feierabend.

Für Jean-Noel Thorel und auch Christopher Kruk reichte es dann nicht an den Finaltisch, ebenso musste David Peters vor dem letzten Tisch gehen. Es wurde entschieden, nicht auf den Final Table mit sechs Spielern, sondern nur bis zum Platzen der Bubble zu spielen. Hier sollte es dann doch recht lange dauern. Als Stephen Chidwick auf Rang 10 Feierabend hatte, ging es an den letzten Tisch.

Ivan Luca baute seine Führung aus, während Mustapha Kanit als letzter Europäer im Turnier dann gehen musste. Mit Pocket 5s traf er auf die Sevens von Justin Bonomo, das Board half nicht und Mustapha nahm Rang 9. Damit war man auf der Bubble und rund 30 Hände später war der Bubble Boy gefunden. Erik Seidel pushte mit Pocket 9s gegen die Tens von Cary Katz, das Board änderte nichts und Erik Seidel ging leer aus.

Als Chipleader startet nun Ivan Luca ins Finale, nur knapp dahinter liegt Justin Bonomo vor Daniel Negreanu. Die drei haben einen doch beachtlichen Vorsprung gegenüber den anderen. Alle haben $248.720 sicher, der Sieger des SHR wird mit $1.492.40 nach Hause gehen. Die Entscheidung gibt es natürlich auch im Livestream zu sehen und heute sind auch Martin „Potti“ Pott und Jens „Knossi“ Knossalla wieder im Einsatz. Der Stream beginnt um 21:30 Uhr und natürlich zeigen wir Euch diesen hier auf Pokerfirma. Die Coverage zum Event findet Ihr unter pokerstarsblog.com.

Name Country Status Chips Seat
Ivan Luca Argentina   2.760.000 1
Isaac Haxton USA   1.095.000 2
Sam Greenwood Canada   695.000 3
Bryn Kenney USA   1.485.000 4
Cary Katz USA   855.000 5
Daniel Negreanu Canada Team PokerStars Pro 2.415.000 6
Justin Bonomo USA   2.695.000 7

Payouts:

POS NAME COUNTRY STATUS PRIZE
1       $1.492.340
2       $1.077.800
3       $686.960
4       $521.140
5       $402.700
6       $307.940
7       $248.720

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments