News

Peter Eastgate gewinnt doppelt bei den Scandinavian Poker Awards

Gestern Abend wurden im Luux in Kopenhagen die Scandinavian Poker Awards vergeben. Peter Eastgate schlug gleich zwei Mal zu, was allerdings in Anbetracht seines Weltmeistertitels 2008 nicht wirklich verwunderte.

Über Wochen konnte für die nominierten Spieler aus Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark abgestimmt werden. Bei einem rauschenden Fest gestern wurden nun die Awards vergeben.

Die Preisträger
„Best Live Player of the Year“ wurde Patrik Antonius. Der konnte den Award allerdings nicht selbst in Empfang nehmen, da er aktuell (und dank der durrrr-Challenge bekannterweise) in Thailand weilt.

Weltmeister 2008 Peter Eastgate durfte gleich mit zwei der begehrten Trophäen nach Hause gehen. Zum einen wurde er als „Rookie of the Year“, zum anderen in der Kategorie „Best Performance of the Year“ ausgezeichnet. Er kam quasi aus dem Nichts, holte sich souverän den Weltmeistertitel und hat seitdem auch schon bewiesen, dass sein Sieg kein Zufallstreffer war.

Zum besten Online-Spieler wurde Ilari „Ziigmund“ Sahamies gewählt. Der wusste sich bei der Preisverleihung sogar zu benehmen und unterhielt das Publikum mit Witzen über Gus Hansen, was der wiederum genauso unterhaltsam fand.

Bei den Ladies siegte Magdalena in de Betou, die ihren Preis sogar von Gus Hansen überreicht bekam. Im Gegensatz zu Annette Obrestad ist die schwedische Spielerin nahezu unbekannt in unseren Breitengraden, allerdings schaffte sie es letztes Jahr an den Final Table der Swedish Poker Million.

Gestern wurde im Luux noch lange gefeiert, heute um 14 Uhr heißt es aber zurück zum Ernst des Lebens, denn da beginnt Tag 1A der EPT Kopenhagen. Ob einer der Award-Gewinner sich auch noch den Siegerpokal beim Turnier abholen wird können?


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments