PokerfloorBerlin

Philip Roch führt am Final Table der Deutschen Poker Meisterschaft

Eigentlich hätte die Deutsche Poker Meisterschaft gestern vielleicht sogar beendet werden sollen. Aber die Struktur ließ doch einigen Spielraum offen und so wurde der Spieltag mit Erreichen des Final Tables beendet. Philip Roch geht heute als Chipleader ins Finale.

42 der 134 Spieler waren nach den beiden Starttagen beim € 2.200 No Limit Hold’em Event übrig geblieben. Chipleader war Sören Kneffel und der konnte sein Stack zunächst auch weiter ausbauen. Anfangs ging es eher gemütlich zur Sache, ehe es dann einige Shortstacks erwischte.

Jan Jachtmann musste einen Großteil seiner Chips mit Kings gegen Jacks abgeben, da sein Gegner das Set traf. Kurz darauf musste sich der „Hamburger Jung“ ebenso verabschieden wie PokerStars Pro Sandra Naujoks, die die letzte Lady im Turnier war.

Bei drei Tischen angelangt, wurde das Spiel wieder deutlich zurückhaltender. Immer wieder konnten die Shortstacks verdoppeln und es dauerte bis nach der Dinnerbreak, bis man die letzten beiden Tische erreicht hatte. Einige Zeit war Ivan Todorovic Chipleader, der mit seinen Moves und Calls manch einen zur Verzweiflung brachte.

Ab 18 Uhr konnte man das Geschehen an Tisch 1 auch im Live-Stream mitverfolgen. Sören Kneffel konnte am Pokertronic Tisch wieder viele Chips machen, aber auch Philip Roch baute sein Stack kräftig aus. Vor allem auf der Bubble wurde lange und hart gekämpft. Mit 15 Spielern wurde eine gefühlte Ewigkeit gespielt, auch die Bubble selbst war keine schnelle Angelegenheit. Letztlich erwischte es Max Hornung, als er mit Pocket 10s gegen von Philip Roch all-in war. Das Ass fiel gleich am Flop und Max ging leer aus.

Mittlerweile war es schon fast 1 Uhr früh und es war schon klar, dass Tag 2 mit Erreichen des Final Tables zu Ende sein würde. Jacen, der an Tag 1A unschlagbar schien, musste sich gegen die Asse von Sebastian Trisch verabschieden, am anderen Tisch lief Rüdiger Klotz gegen die Asse von Ferry. Meyer, der mit vielen Chips an den TV-Tisch gekommen war, spielte kaum eine Hand und musste sich letztlich short mit gegen die Pocket 8s von Sebastian Trisch mit Platz 11 verabschieden.

Einer noch musste ausscheiden, um Tag 2 zu beenden. Gunnar Kliesch war es, der letztlich short mit an von Ivan Todorovic scheiterte und sich mit Platz 10 begnügen musste.

Damit war der Final Table besetzt und Tag 2 beendet. Philip Roch hat die Führung vor Sebastian Trisch. Die Blinds sind bei 4k/8k, Ante 800 und damit ist gerade mal Shortstack Dalcopian massiv unter Druck. Es wird heute noch ein langer Final Table werden, den Ihr natürlich wieder ab 14 Uhr in unserem Live-Ticket mitverfolgen können – und ab 14:30 Uhr auch im Live-Stream mit den Hole Cards.

Vorname Name Chipcount Seat
Phillip Roch         451.200 8
Sebastian Trisch         311.300 6
Ismael Bojang         291.900 3
Ivan Todorovic         257.900 7
Sören Kneffel         253.000 2
Martin Genath         151.500 4
Ferry         127.000 9
Saffran         103.600 1
Dalcopian           57.900 5

Payouts:

1.          73.700 €
2.          48.240 €
3.          34.170 €
4.          28.140 €
5.          20.905 €
6.          17.420 €
7.          14.070 €
8.          11.925 €
9.            7.640 €
10. Gunnar Kliesch            3.485 €
11. Meyer            3.485 €
12. Rüdiger Klotz            2.410 €
13. Jacen            2.410 €

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Experte
10 Jahre zuvor

Phillip wird das ding sicher shippen.

Find ich gut
10 Jahre zuvor

Der Final Table sollte immer fest am sonntag
der DPM stattfinden.

Dann kann man sich den in ruhe anschauen
und die spieler sind nicht so müde und kaputt.

Das wäre doch mal ein guter verbesserungsvorschlag
für die zukunft.

Wird nicht einfach
10 Jahre zuvor

Dalcopian mit ca.7 BB und Saffran mit ca.13 BB
werden es nicht einfach haben.

Jungs ein kleiner tip von mir, rein oder raus
also push or fold:-)

good luck