News

Pius Heinz und die nächste Weltmeisterschaft

Die WSOP 2012 liegt noch in weiter Ferne und dennoch könnte Pius Heinz bald noch einmal Weltmeister sein. Denn die International Federation of Poker lädt in London zur ihrer ersten Weltmeisterschaft. Und neben Pius Heinz werden da seine PokerStars Kollegen Sebastian Ruthenberg und Sandra Naujoks, sowie Tobias Reinkemeier und Moritz Kranich Deutschland vertreten.

Die IFP hat es sich zur Aufgabe gemacht, Poker als Strategiespiel wie Schach zu etablieren. Um die strategischen Aspekte von Poker zu unterstreichen, wird in London Duplicate Poker gespielt. Das heißt, dass an jedem Tisch derselbe Platz dieselbe Karte bekommt und auch das Board exakt dasselbe sein wird. Nur der Ausgang des Spiels ist vollkommen offen. Bei dieser Weltmeisterschaft treten zwölf Nationalteams gegeneinander an und jedes sitzt in einer Gondel des Londoner Riesenrads „Eye“.

Aber nicht nur diese zwölf Nationalmannschaften werden in London mit dabei sein. 130 Spieler aus 50 Nationen wurden nach London eingeladen, um an der Weltmeisterschaft teilzunehmen. In der Nähe des London Eye steht die alterwürdige County Hall und dort wird am 19. und 20. November dann die offizielle Weltmeisterschaft der IFP gespielt. Das Turnier nennt sich „IFP The Table“ und es wird nicht nur ein Multitable Turnier sein, bei dem es am Ende einen Sieger gibt. Die Spieler haben verschiedene Qualifikationsrunden zu meister und müssen sich ihren Platz am „Table“ erspielen. Neun Finalisten werden am Ende um einen Preispool von $500.000 spielen, der Sieger geht mit $250.000 nach Hause. In diesem Jahr ist die Weltmeisterschaft der IFP noch eine Einladungsveranstaltung, nächstes Jahr soll sie allen Pokerspielern offen stehen.

Das Line-up für Deutschland:
Stephan M. Kalhamer – Präsident der German Federation of Poker
Sebastian Ruthenberg – EPT Gewinner, WSOP Braceletgewinner
Sandra Naujoks – EPT Gewinnerin, Europameisterin
Pius Heinz – Weltmeister
Moritz Kranich – EPT Gewinner, WPT Gewinner
Tobias Reinkemeier – Live/Online-Turnierspezialist
Hans-Martin Vogl – Ring-Game Spezialist
Konstantin Bücherl – Online-Stratege
Tim Reese – früherer Berliner Schachmeister

Infos findet Ihr auf der Webseite der German Federation of Poker unter de.pokerfed.org.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
gast
10 Jahre zuvor

Ich hab mal eine Frage wie funktioniert das beim Live Duplicate Poker, wird da jede Runde das Kartendeck vom Dealer zu einem speziellen neuen getauscht oder werden die Karten nach jeder Runde sortiert und von synchronisierten Mischmaschinen gleich gemischt ?

Shmendric
10 Jahre zuvor

Ohne es genau zu wissen könnte ich mir virtuelles Spiel auf einem elektronischen Tisch mit Touchscreens (Lightning Poker z.B.) vorstellen – der Charme des typischen Live Games würde zwar verloren gehen, aber der Sinn wäre gewahrt.