News

Poker After Dark geht in die fünfte Saison

Am Montag haben die mageren Youtube-Zeiten wieder ein Ende. Denn da beginnt auf NBC die fünfte Staffel von „Poker After Dark“. Unter dem Motto „Close but no Cigar“ startet man gleich mit einer prominenten Besetzung, die nicht nur Pokeraction, sondern auch einiges an Unterhaltung verspricht.

Mike Matusow
Mike Matusow

Am TV-Tisch werden sechs Spieler Platz nehmen, die zwar schon am Final Table des World Series of Poker Main Events waren, der Sieg aber verwehrt blieb. Und da gehört natürlich ein Spieler auf jeden Fall dazu, nämlich Mike Matusow. Der stets leicht tollpatschig wirkende Matusow hatte schon zwei Mal den Weltmeistertitel zum Greifen nah – 2001 und 2005. Er hat zwar drei Bracelets, aber mit den ganz großen Titeln will es nicht recht klappen.

Bei Poker After Dark bekommt er ab Montag Gesellschaft von Andy Black, Lee Watkinson, Dewey Tomko, David Williams und Allen Cunningham. Dewey Tomko war bereits zwei Mal Zweiter beim WSOP Main Event – 1982 und 2001. Einmal musste er Jack Strauss den Vortritt lassen, beim anderen Mal war es Carlos Mortensen, der ihm die Suppe versalzte. Andy Black hatte das Vergnügen, 2005 mit Joe Hachem und eben Mike Matusow am Final Table zu sitzen. David Williams musste sich 2004 nur Greg Raymer geschlagen geben, Lee Watkinson belegte 2007 Rang 8. Der letzte im Bunde ist Allen Cunningham. Der wurde Vierter, als Jamie Gold 2006 triumphierte.

Alle sechs sind langjährige und sehr erfolgreiche Pokerspieler, aber zum Weltmeistertitel hat es eben bislang nicht gereicht. Den werden sie auch bei Poker After Dark nicht bekommen, aber unterhaltsam wird es in jedem Fall. Und schließlich gibt es bei dem $20.000 Buy-in Turnier auch etwas zu gewinnen.

Am Montag, den 29. Dezember geht es endlich los mit der neuen Staffel. Zu sehen auf NBC oder meist einen Tag später bei Youtube.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments