News

Poker EM 2009 – Nationscup: Das Team von Michael Keiner

Zwei Mal war der „Doc“ Michael Keiner bereits beim Nationencup in Bregenz dabei. Ehrensache, dass er auch in Baden ein Team bei der Poker EM stellt. Mit Katja Thater, Sebastian Ruthenberg und Alex Jung wird Michael Keiner versuchen, den Nationscup nach Deutschland zu holen.

Der 888-Pro hat sich ein starkes Team für Baden zusammengestellt. Die beiden PokerStars Pros Katja Thater und Sebastian Ruthenberg waren schon letztes Jahr in Bregenz mit von der Partie, Alex Jung kommt neu hinzu. Damit sind es immerhin drei Bracelets, ein EPT-Titel, ein Sieg bei der PartyPoker Million Cruise, ein PartyPoker German Open Sieg, ein Spanish Poker Tour Titel und unzählige Final Tables, die in geballter Ladung um den Nationscup kämpfen werden.

Michael

Michael Keiner setzt vor allem auf die Allrounder. Das ist auch gut so, denn schließlich wird beim Nationscup No Limit Hold’em, Pot Limit Omaha und Seven Card Stud gespielt. Da sollte man doch von allen drei Varianten ein wenig Ahnung haben. Der Doc selbst ist mit Seven Card Stud groß geworden und obwohl er im Cashgame stets beim Pot Limit Omaha zu finden ist, mag er Seven Card Stud – nicht zuletzt wegen seine Bracelets bei der WSOP 2008. Viele Turniere hat der Doc schon gewonnen, an noch mehr Final Tables hat er Platz genommen. Zuletzt saß er auch bei der WSOP beim $2500 Omaha High-Low Event wieder am Finaltisch, musste sich aber mit Platz 7 zufrieden geben.

Katja

Katja Thater spielt bekanntlich Stud viel lieber als No Limit Hold’em, auch im Pot Limit Omaha ist sie zu Hause. Ihr Bracelet hat sie im Razz gewonnen, aber dass sie auch im No Limit Hold’em fit ist, zeigen zuletzt ihre Final Tables in Schenefeld und Bremen. Von ihren Stud Qualitäten durfte man sich beim Championship Heads-up Duell im Rahmen des Hamburg Poker Masters überzeugen.

Sebastian

Sebastian Ruthenberg legte 2006 einen kometenhaften Aufstieg mit dem Sieg beim PartyPoker German Open hin. Dass der Sieg kein Zufall war, unterstrich er mit zahlreichen Final Tables, unter anderem bei der EPT Dortmund im März 2007. Im Jahr 2008 ging es für den Youngster Schlag auf Schlag. Sein Heads-up gegen Chris Ferguson beim Stud High-Low World Championship Event der WSOP 2008 wird noch lange in Erinnerung bleiben. Das Bracelet ließ sich Sebastian nicht nehmen, ebenso wenig wie den EPT Sieg im September bei der EPT Barcelona 2008. Rund 2 Millionen Euro hat Sebastian im Jahr 2008 bei Turnieren gewonnen.

Alex

Alex Jung ist der „Unbekannte“ im Team. Oder doch nicht, denn immerhin hat er auch schon einen Sieg bei der PartyPoker Million Cruise vorzuweisen. Dann wäre da auch noch der Sieg beim Finale der Spanish Poker Tour 2008 oder der Final Table beim $ 5.000 H.O.R.S.E. der WSOP 2007. Dieses Jahr wagte sich Alex als einziger Deutscher in das $50k H.O.R.S.E. Event, konnte aber leider nicht behaupten. Seine Vorliebe für die Mixed Games ist bekannt und damit ist er natürlich eine gute Wahl für den Nationscup.

Letztes Jahr in Begrenz landete Michael Keiner mit seinem Team auf Rang 5. Ob es ihm und seinen Mitstreitern dieses Jahr in Baden gelingen wird, ganz nach vorne zu kommen?


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Olly
11 Jahre zuvor

Na dann Good Luck..
Wobei gegen die Ösis, nicht mal die Luckbox wirkt.

Schöne Grüsse aus Bregenz.. Ich freu mich schon und hoffe mit Katja wieder ein bisschen small-talken zu können.