Poker EM: Stefan Schillhabel und Daniel Rezaei am Main Event Final Table

1

Es ist ein stark besetzter Final Table beim € 2.500 + 200 No Limit Hold’em Main Event der Poker EM im Casino Velden. Stefan Schillhabel und Daniel Rezaei sind mit dabei, Chipleader ist Sergio Carrabs.

Mit 28 der 240 Entries war es auf der Bubble in Tag 3 gegangen. Stefan Schillhabel, Co-Founder von Nolimit.gg, war der Chipleader. Bis die Bubble platzte, sollte es schon ein wenig dauern. Schließlich erwischte es den Jamaikaner mit :8: gegen :9: von Mikael Koistinen und die anderen hatten € 6.600 als Min-Cash sicher.

Recht rasch folgten unter anderem Stefan Jedlika, DomPa und auch Sebastian Langrock. Auch für Stefan Schillhabel lief es nicht ganz so rund, er musste Chips an Stefan Huber abgeben und verlor die Führung.

Chipleader Sergio Carrabs

Deutlich besser ging es bei Sergio Carrabs, der unter anderem auch mit Drilling 8 die Queens von Nebo Ankucic zerstörtet. Stefan Schillhabel konnte mit den Kings gegen die Sixes von Denis Tafintsev verdoppeln und hatte wieder ein wenig Luft. Be Ripple wurde die Luft immer dünner und mit verabschiedete er sich gegen die Asse von Daniel Rezaei.

An den beiden letzten Tischen angelangt gab es einen Redraw. Mr. Seven, eine Online-Legende die sich hier hinter einem Pseudonym verbirgt, entpuppte sich als Stehaufmännchen. Den Anfang machte ein Double-up mit den Assen gegen die Tens von Daniel Rezaei. Kurz darauf konnte er erneut verdoppeln, dieses Mal mit gegen die Jacks von Steffen Sontheimer.

Steffen Sontheimer konnte sih von dem Rückschlag nicht erholen, kurze Zeit später hatte er mit gegen von Daniel Rezaei Feierabend. Mr. Seven verabschiedete mit den Tens Layslight mit während Stefan Huber mit den Assen auf von Sergio Carrabs traf und gleich m Flop zwei Könige fielen.

Kamikatze verabschiedete sich short mit gegen , kurz darauf ging Günter Halak, als er mit den Flip gegen von Daniel Rezaei verlor. Damit war man auf der Final Table Bubble und hier war es letztlich Schnuffel, der seinen Platz räumen musste. Mit versuchte er sein Glük gegen die Tens von Stefan Schillhabel, das Board :s: und Tag 3 war beendet.

Sergio Carrabs hatte im Laufe des Tages 5.430.000 Chips angehäuft und sich damit die Führung gesichert. Aber Mr. Seven und Stefan Schillhabel lauern hinter ihm. So richtig short ist keiner, wenn es bei den Blinds 25k/50k/50k ins Finale geht. Alle haben bereits € 15.000 als Preisgeld sicher, der Sieger nimmt € 144.000 mit.

Wer der neue Europameister wird, könnt Ihr natürlich im Liveblog mitverfolgen. Wer doch lieber selber spielen mag, dem bietete das € 300 + 30 NLH mit 40.000 Chips und 20 Minuten Levels noch reichlich Spielspaß. Alle weiteren Infos findet Ihr unter pokerem.at.

Vorname Name Nation Chipcount BBs Seat
Denis Tafintsev UKR 1.725.000 35 1
Mr. Seven   D 3.560.000 71 2
Stefan Schillhabel D 3.315.000 66 3
Michael Fohs D 1.900.000 38 4
Daniel Rezaei A 2.260.000 45 5
Mikael Koistinen FIN 1.445.000 29 6
Sergio Carrabs I 5.430.000 109 7
Wilfried Haselmayer A 1.410.000 28 8
Jens Jeremies D 3.070.000 61 9

Payouts:

Rang Vorname Name Nation Preisgeld
1       144.000 €
2       88.800 €
3       60.000 €
4       42.600 €
5       33.000 €
6       27.000 €
7       22.500 €
8       18.900 €
9       15.000 €
10 Schnuffel   D 12.900 €
11 Günter Halak A 12.300 €
12 Kamikatze   D 12.300 €
13 Stefan Huber CH 9.600 €
14 Layslight   NL 9.600 €
15 Steffen Sontheimer D 9.600 €
16 Pianist   D 7.500 €
17 Jelle Moene NL 7.500 €
18 Helmut Pollak A 7.500 €
19 Ripple   D 6.600 €
20 Nebojsa Ankucic A 6.600 €
21 Elias Talvitie FIN 6.600 €
22 Borys Turitsa UK 6.600 €
23 Thomas Buzzi A 6.600 €
24 Stefan Jedlicka A 6.600 €
25 Sebastian Langrock D 6.600 €
26 Michael Huber A 6.600 €
27 DomPa   D 6.600 €

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT