News

Poker Gossip: Backgammon Legende Paul Magriel verstorben

2

Trauer in der Poker-Community. Backgammon-Champion Paul Magriel ist im Alter von 71 Jahren in Las Vegas gestorben.

Paul Magriel war ein Meister in vielen Bereichen. Als hochbegabter Teenager spielte er sich zum Schachchampion und lehrte in seinen Zwanzigern Mathematik an einer Universität.

Wahrscheinlichkeiten und Spieltheorie waren dann auch das Fundament für Erfolge beim Poker und Backgammon. Paul Magriel spielte beides im berühmten Mayfair Club in New York.

Erik Seidel, der Magriel aus den wilden Tagen kannte, war einer der Ersten, der über den Tod des legendären Backgammon-Spielers berichtete: „Er änderte das Spiel mit seinem Buch [und] war ein großzügiger und enthusiastischer Lehrer. Er veränderte mein Leben und das vieler Anderer.

Obwohl Paul Magriel deutlich mehr Erfolg beim Backgammon, als am Poker Table hatte, erspielte er sich rund $500.000 bei Turnieren. Den Status als Legende verschaffte sich der US-Amerikaner jedoch mit seinem Buch „Backgammon“, welches als Bibel für erfolgreiche Spieler gilt.

Laut Backgammon-Kollege Bill Robertie arbeitete Paul Magriel an einem neuen Buch. Magriel verstarb in der Nacht vom 5. auf den 6. März in seinem Apartment in Las Vegas im Alter von 71 Jahren.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT