News

Poker Gossip: Girah nun ein Saubermann?

Das vermeintliche Poker-Wunderkind José ‚Girah‘ Macedo sorgte für einen Skandal, der das Karriereende für Haseeb Qureshi bedeutete. Der Portugiese verschwand danach von der Bildfläche, nun scheint der ehemalige Poker-Pro ein Reinigungsunternehmen zu leiten.

Der Girah-Skandal sorgte im Sommer 2011 für viele Diskussionen. Nachdem das angebliche Ausnahmetalent von seinen Poker-Buddies Daniel Cates und Haseeb ‚DogIsHead‘ Qureshi trainiert wurde und sogar einen Sponsorenvertrag abräumte, kamen nach und nach Betrügereien ans Tageslicht.

So erschwindelte sich Macedo einen Sieg bei einer Cash Game Challenge auf Lock Poker. Der ganz große Skandal war jedoch, dass José Macedo Coachings gab, seine Schützlinge jedoch via TeamViewer ausspähte und mit einem Zweit-Account gegen sie spielte.

In den Folgen des Skandals hängte Haseeb Qureshi seine Poker-Karriere an den Nagel, ging ins Exil und ist nun Buchautor. José Macedo wurde bei Lock und PokerStrategy gefeuert und verschwand aus dem Rampenlicht. Zumindest bis jetzt.

Der Portugiese studiert mittlerweile in England und hat vor einem Jahr ein eigenes Unternehmen gegründet. Zusammen mit zwei Landsmännern stellt er Studenten an, die für andere Studenten der Universität von Lancaster putzen. Offenbar mit Erfolg, denn alleine im ersten Jahr soll die kleine Firma €240.000 eingenommen haben.

Quelle: SIC / Sapo.pt


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments