News

Poker Gossip – Hansen und die Fettnäpfchen

1

Die Microblogging Plattform Twitter ist für viele Pokerspieler und Fans ein unverzichtbares Mittel, der Kommunikation. Gus Hansen sollte jedoch lieber die Finger davon lassen, denn der Full Tilt Poker Pro hat versucht, für Howard Lederer Partei zu ergreifen.

Gus HansenPoker-Pros und ihre Twitter Accounts ist eine Sache für sich. Während viele bekannte Spieler den Service für Turnierupdates oder zu Promotionszwecken nutzen, vergessen andere hingegen wieder, dass sie im Rampenlicht der Poker Community stehen.

Gus Hansen hat sich hinreißen lassen, sich für Howard Lederer auszusprechen und damit einen Sturm der Empörung losgerissen, der selbst eine Woche nach der Meldung immer noch für Wirbel sorgt.

Never underestimate stupid people in large groups – explanation will follow! […] If the ‘We hate Howard Lederer’ group would hate on banks and insurance companies, I would have some sympathy- as it is- get a fu**ing grip! […] Do people hate Howard Lederer because of evidence of foul play or because Daniel Negreanu and Jason Mercier tells everybody to hate him?“ so die ursprüngliche Meldung des Dänen.

Hansens Berufskollegen ließen nicht lange auf sich warten und spiegeln die Meinung, der meisten Mitglieder der Poker Community wider:

@realgushansen Surely you’re too smart to ask this, but the answer is any one of several legit reasons, like taking ROW deposits post BF.“ – Tony Dunst
US players relocate & are help rebuild the @fulltiltpoker brand.We still don’t know when we get $ & then @realgushansen spits in our face!“ – Kevin MacPhee
@realgushansen Your 100% correct, Howard is just like the banks,fat,lots of cash & likes to rub it in our faces even after he stole from us.“ – Chad Elie
Just unfollowed @realgushansen for supporting the biggest criminal in our industry, Howard Lederer. Good luck with that $2mil downswing bro.“ – Phil Collins
@realgushansen Smart play brah! U just dipped yourself in a pool of honey and shook on the branch with the bee nest attached. #genius“ – Matt Glantz

Howard Lederer ist sicherlich nicht der alleinige Schuldige beim Full Tilt Poker Desaster, doch der ehemalige Manager wird auch nicht vollkommen unschuldig sein. Wie dem auch sei, die Poker Community muss sich damit abfinden, dass Lederer wieder fester Bestandteil der Pokerwelt ist.

1 KOMMENTAR

  1. Gus Hansen hat sich hinreißen lassen, sich für Howard Lederer auszusprechen und damit einen Sturm der Empörung losgerissen, der selbst eine Woche nach der Meldung immer noch für Wirbel sorgt.

    Eine Woche nach der Meldung!!! Ihr solltet schneller werden beim Abschreiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT