News

Poker Gossip – Negreanu vs Matusow & Deeb vs Viffer

4

Es gibt mal wieder einen Zickenkrieg zwischen mehreren Poker-Pros. Ausgangslage des Disputs sind Mike Matusows Schulden bei Daniel Negranu. Doch auch David „Viffer“ Peat und Shaun Deeb hatten sich einiges zu sagen.

Den Stein ins Rollen brachte Mike „The Mouth“ Matusow. Der beschwerte sich im PokerNews Podcast (im Anschluss des Artikels zu finden) lautstark darüber, dass er eigentlich in die Poker Hall of Fame gehört, jedoch nicht berücksichtigt wird.

Daraufhin ließ es sich Daniel Negreanu nicht nehmen und stichelte, dass es vielleicht an den Schulden liegt. Laut Negreanu soll Matusow bei vielen Poker-Pros in der Kreide stehen und wie es sich schon mehrfach zeigte, hat der 48-jährige Amerikaner kein Interesse, diese zu begleichen.

Diesen kleinen Streit nahm wiederum David Peat zum Anlass, seine Meinung kund zu tun. Der Poker-Pro gab an, dass die Poker Hall of Fame leer wäre, wenn man Schulden als Kriterium nehmen würde. Daraufhin meldete sich Shaun Deeb, der von Peat angeblich noch Geld bekommen soll.

4 KOMMENTARE

  1. Hab auch menge schulden bei viele bekannte Poker Spieler, die haben die Hoffnung aufgegeben das Sie das Geld zurück bekommen bin in der Zeit 3 mal broke gegangen

  2. Ey Bank kein Grund zum schämen. Kann nur von mir reden. Verarschen und nicht können sind zwei verschiedene paar Schuhe. Musste mir vor zwanzig Jahre was borgen und es ging nix zurück. Verkalkuliert. Aus Panik ging ich der Person aus den weg was nicht einfach war. Irgendwann stießen wir auf einander und er hatte gar kein Ohr übrig was ich ihm erzählte. Er meinte trocken wenn ich dir damit Helfen konnte ist alles gut. Das Geld musste ich nie zurück zahlen ihm waren das menschliche wichtiger. Ein Pokerspieler der Geld borgen kann der stuft es einfach als verloren ein umso größer ist die Freude wenn es zurück kommt. Der Unterschied ist nicht groß. Nen Zehner beim cashgame verloren oder verborgt. Was solls ;-)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT