News

Poker Gossip: Spekulation um Dwans Millionenverlust

Vor einigen Wochen kehrte Tom Dwan aus Macau zurück. Der Poker-Pro verkündete auf Twitter, dass er seine bisher größte Niederlage einstecken musste. Wie viel Geld Durrrr an den Pokertischen ließ, gab er nicht an. Nun hat sich ein vermeintlicher Insider mit einer konkreten Summe gemeldet.

tom_dwan_madrid2Tom Dwan sorgte für reichlich Spekulationen, als er Ende September auf Twitter vermeldete: „In taiwan for the 1st time ever… Not leaving the airport tho. Maybe next trip. Had my biggest loss ever yesterday“.

Da Durrrr auf Full Tilt Poker bereits mehr als $2 Millionen gegen Viktor ‚Isildur1‘ Blom abtreten musste, war allen klar, dass dieser Betrag überboten wurde. Wie das CardPlayer Magazine meldet, gibt es jedoch einen Zeugen, der Dwans Verlust beziffern kann.

So soll ein Beobachter der Noesbleed Partie angeben, dass Dwan nahezu 24 Stunden am Stück gespielt und den Tisch mit über $4 Millionen im Minus in den Morgenstunden verlassen hatte. Genau Angaben über die Limits und Buy-ins gibt es nicht, lediglich, dass im StarWorld Casino gespielt wurde.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
BOND 007
7 Jahre zuvor

Und was „lernt“ dieses „Pokerkid“ daraus…? Absolut NICHTS. Denn der hat noch NIEMALS wie 99,9 % der „normaleren Pokerspieler“ jemals für ein „normales Einkommen“ gearbeitet…

4 Mio entsprechen einem LEBENSARBEITSEINKOMMEN von MONATLICH knappen 7 k nach Steuern – und wer bitte verdient das ein Leben lang!?

Dwan / Blom / Hansen – die „Superstars“ sind TOTALE GELDVERBRENNER, gesponsort von (vermutlich erneut-) FT und völlig unfähig, die Bedeutung von „ehrlichem Geldverdienst“ auch nur annähernd zu begreifen.

Ich war selbst bereits in Macau – die „Wale“ dort haben p.a.-Einkünfte von weit über 100 Mio NETTO, da ist Tom doch (wieder-) nur ein „Makrofisch“, der den Triaden immer ins „Netz“ gehen wird…

Nur Guy Liberty schützt diese Pokeridioten, denn ER ist die „unlimitierte Bankroll“ dieser Grinder, weil er die Jungs nun mal mag (und nett sind sie Alle).

Poker spielt nicht der am besten, der die höchsten Limits spielt…!!!!
Sondern der, der dem Spiel und seinen Gegnern stets mit dem notwendigen Respekt begegnet – und auch deshalb beständig (varianzarm?) gewinnt.

Tom wird weiter in Macau zocken – sein gigantisches Ego verkraftet solche Verluste nämlich nicht…
Und seine Bankroll ist eh schon …

Good luck – see you on the tables!

BOND