WSOP Events weltmeister

Poker Gossip: Trincher und Cates fordern Iveys WSOP-Gewinne

0

Spannende Wende im Edge Sorting-Fall rund um Phil Ivey. Dan Cates und Illya Trincher geben an, dass sie Iveys Buy-Ins für die World Series of Poker 2019 gezahlt und damit Anspruch auf die Gewinne haben.

Phil Ivey
© Jamie Thomson

Wie wir im August berichteten, kassierte die Marina District Development Co. LLC, $124.410 Preisgeld, die Phil Ivey (Foto) bei der $50.000 Poker Player’s Championship gewann, ein. Der Grund hierfür ist ein Gerichtsentscheid, dass die Mutterfirma des Borgata Casinos Anspruch auf insgesamt $10,13 Millionen hat.

Wie Haley Hintze für FlushDraw.net berichtet, haben sich nun jedoch Illya Trincher und Dan Cates zu Wort gemeldet. Das Duo beauftragten Richard A. Schonfeld, um das Geld zurückzuholen. Laut Gerichtsunterlagen hatten Cates und Trincher einen Staking Deal mit Phil Ivey.

Die beiden zahlten das Buy-In und wollten 50% des Gewinns. Ivey belegte Rang 8 für $124.410, was einem Profit von $74.410 entspricht. Dan Cates und Illya Trincher stehen davon $37.205 zu. Inklusive des Buy-Ins sind dies $87.205.

Während das Staking-Abkommen keine Fragen offenlässt, so bleibt abzuwarten, ob die Beiden Erfolg vor Gericht haben. Denn dass das Borgata auch in Nevada Zugriff auf Iveys Gelder und Aktiva hat, ist seit Anfang des Jahres bekannt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT