News

Poker Gossip: Wird das PCA-Format eingestampft?

Todd „Dan Druff“ Witteles veröffentlichte am Wochenende eine angebliche Breaking News. Der Poker-Pro gab an, dass das PokerStars Caribbean Adventure im kommenden Jahr zum letzten Mal stattfinden soll.

In der Gerüchteküche brodelt es einmal mehr. Per Tweet informierte Todd Witteles die Poker-Community, dass das PCA 2017 das letzte Turnier auf den Bahamas sein soll. Der Amerikaner beruft sich auf Insiderinformationen und gibt an, dass das Event in den letzten Jahren die Erwartungen nicht erfüllte.

Während Todd Witteles durchaus Kontakte innerhalb der Online Poker-Industrie hat, so muss man das Gerücht dennoch sehr skeptisch betrachten. Zum einen wäre es nicht das erste Mal, dass Witteles seine Quellen zu optimistisch betrachtete, zum anderen scheint der Amerikaner das Thema PCA derzeit gut gebrauchen zukönnen.

Derzeit wird auf der Poker-Community Plattform Two Plus Two viel über das PCA diskutiert. Nachdem Ende Januar die Geschichte von drei Amerikanern, die bei der Ausreise falsche Angaben machten und Ärger mit den Zollbehörden bekamen, veröffentlicht wurde, meldete sich ein anderer User und berichtete über eine ähnliche Geschichte, die ihm vor ein paar Jahren passierte.

Der Spieler machte bei seiner Ausreise falsche Angaben bezüglich des mitgeführten Bargeldes, wurde verhaftet und landete für einige Tage in einem Camp, welches damals für Flüchtlinge aus Haiti errichtet wurde. Die Geschichte ist insofern spannend, da Todd Witteles in seinem Podcast die durchaus dramatische Erfahrung für einen billigen Telefonstreich nutzte.


10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Rob_G
6 Jahre zuvor

RIP PCA

Neumann
6 Jahre zuvor

Das wäre doch schade, zumal die EPT in punkto Tourstopps in Europa nicht viel reißt.

Fred
6 Jahre zuvor

Die PCA 2016 war ein voller Erfolg und damit wird es dieses Format auch in Zukunft geben!!!

Wienerfisch
6 Jahre zuvor

@fred: voller Erfolg? Warst du vor Ort? Oder wie kommst du drauf das es ein voller Erfolg war? Ich persönlich war dort und kann dir sagen das es weit entfernt war von einem Erfolg! Side Events waren nur in Turbo Formaten und Teilnehmerzahlen gingen eindeutig zurück. Cashgame war überhaupt tot. Aber was willst machen wenn nur vollidioten bei Stars den Turnierplan gestalten. Für ein normalo ist die Turnierserie auf PCA nicht finanzierbar! Und solange die nicht Umdenken wird es bald die EPT auch nicht mehr geben. Oder glaubst du warum die auch auf Dealer suche sind? Weil die guten alle die Schnauze voll haben. Und jetzt nur mehr irgendwelche arbeiten. Siehe Montesino und Ccc. Nur neue Dealerkurse veranstalten weil denen alle die Dealer ausgehen. Jeder kann arbeiten solange man die Karten halbwegs gerade halten können. Oder siehst du im Montesino noch einen Österreichischen Dealer?

Kerri
6 Jahre zuvor

N voller Erfolg war der stop die ersten 2-3 Jahre, alles danach war immer schlimmer weil’s einfach scheissenteuer ist. Inklusive dieses Jahr.

Einfach in Europa bleiben, da ist jede Hütte voll

Fred
6 Jahre zuvor

@Wienerfisch> du hast vollkommen recht das die sideevents nicht der renner sind, deshalb werden sie auch im turboformat gespielt damit es schnell einen gewinner gibt!!cashgame ist nicht das vordringliche ziel der spieler dort, hat auch zu tun das es normalerweise kein cashgame im atlantis gibt im restlichen jahr!! und das problem mit den dealern gibt es im jeden casino!! die bezahlung ist unterm hund und kritik von vielen spielern gibt denen den rest!! bin normalerweise immer im november im atlantis!!

Fisch
6 Jahre zuvor

Einerseits wollen die Verantwortlichen die pca spielerfreundlicher machen und gingen beim Main Event mit dem Buyin runter. In der Hoffnung das noch mehr Freizeit Spieler zur pca kommen. Und dann bieten die am Tag bis zu 10 verschiedene Turniere in Turboformat an! Und dann Buyins bei einem average von 500$ mit unliMited re entrissen!Welcher Freizeit Spieler soll sich das leisten können? Und dazu noch die gesalzenen Preisen. Ein stk Banane oder Apfel 5$!!!!! Das ist Geisteskrank. Und dann noch auf fast auf jeder Mahlzeit 15% tip aufschlagen. Sogar beim Selbstbedienungsladen verlangen die 15%…… RIP PCA

Fred
6 Jahre zuvor

es stimmt das alles extrem teuer ist, muss ja alles auch mit dem schiff angeliefert werden!! auf den bahamas muss alles importiert werden, die haben dort ja nichts!! selbst die profis haben sich wegen der sideevents lustig gemacht!! wegen dem mainevent hab ich mich auch gewundert!!! halbes buy in und weniger leute als im vorjahr, da stimmt doch was nicht!!! auf jeden Fall muss sich Pokerstars was einfallen lassen, sonst ist die PCA dem Tode geweiht!!

Name
6 Jahre zuvor

@wienerfisch
Erklär mir bitte was du uns zu erklären versucht, indem du die nationalitätenfrage der dealer aufwirfst….

Fisch
6 Jahre zuvor

@name: damit will ich nur sagen das sich die Qualität komplett verschlechtert hat. Weil die die jetzt noch dort arbeiten sind nur mehr Leute aus Nachbarländern die sich zufrieden geben mit 5-6€ die std. Und niemals aufmuckern würden. Oder warum glaubst du warum die soviele Dealer Kurse machen?