Pokervideos

Poker Life Podcast – Sammartino Main Event Kontroverse

5

Die neuste Folge des Poker Life Podcast mit Joey „joeingram1“ Ingram. Es gibt eine Zusammenfassung zur kontroversen Hand, die Dario Sammartino und Nick Marchington an Tag 7 im $10.000 Main Event (WSOP 2019) spielten.

(MAJOR CONTROVERSY!) 11 Left WSOP Main Event 2019

Sammartino eröffnete, woraufhin Nick Marchington all-in ging. Sammartino ließ den Stack zählen und bezahlte, nachdem der Dealer 17 Big Blinds annoncierte. Letztendlich waren es jedoch 22 Big Blinds und Sammartino beschwerte sich, als er die Hand verlor.

Zeitstempel:

Official hand begins – 2:19
Dario vs Floor – 5:43
Dario vs Jack – 13:28
Pro Player Comments – 21:18

5 KOMMENTARE

  1. ja, also grundsätzlich finde ich die Regel krass, dass man laut Statuten immer selbst verantwortlich ist. Das heisst wenn der Dealer sich verzählt, ist es trotzdem die Schuld des Spielers, dass er es nicht gesehen hat. Ich meine deshalb fragt man ja nach einem Count, weil man es nicht richtig erkennt….Dennoch glaube ich, dass er den Spot mit 10 10 auch für 23 BBS callt (sagt er ja selbst, dass er dann wahrscheinlich auch callt) Trotzdem war der Auftritt des Oberschiedrichters ein wenig daneben. EInfach so ein heftiger MIsscount bei 11 left im wichtigsten Turnier des Jahrers…

    6
    1
    • Die Regel finde ich in Ordnung, es liegt in der Verantwortung der Spieler, alle Informationen genau abzuklären. Zudem sind die Chips und Stacks sowohl farblich als auch von der Menge her eindeutig zu erkennen, sodass ein konzentrierter Blick auf den Stack des Gegners gereicht hätte, um die Größe festzustellen. Was völlig daneben war, ist der Kommentar von Jack Effel, you call 17-you call 22. Es ist ein absolutes No-Go, dass ein Offizieller eine wertende Äußerung zum Spiel eines Spielers macht und da geht es nicht mal darum, ob es das Main Event ist oder nicht. Regel in Ordnung, Handhabung der/des Offiziellen nicht.

      12
      1
  2. naja ein konzentirerter blick. Also ich spiele selten live. Wenn dann sehe ich da immer bunte türme:) und muss immer zählen lassen…die Regel lässt ja dann im Grunde zu, dass ich aufstehe rüberlaufe und den stack gemütlich selbst zähle, wenn es in meiner Verantwortung liegt. Ich denke schon, dass da der Dealer als letzte Instanz walten sollte…naja er ist ja auch noch drin der gute dario

    • Den Pot darf dir der Dealer auch nicht sagen oder zählen, sondern nur ausbreiten. Du kannst den Dealer jederzeit fragen, ob er dir den Stack des Gegners genau zeigt, wenn du beim Zählen nicht sicher bist, aber klar, als Onlinespieler ist man da etwas verwöhnt, ich muss mich auch jedes Mal etwas bemühen, wenn ich denn dochmal live spiele.^^

  3. Wie ein Freund von mir sagen würde
    „hätten die in der Schule aufgepasst wären sie nicht Dealer geworden“
    Bei mir hat sich mal ein Dealer zweimal verzählt bei einem Smalstack, nicht zu glauben.
    Man kann nur als Endschuldigung sagen das manche Dealer 12 bis 16 Stunden arbeiten müssen und in manchen Casinos auch keine richtigen Pausen gibt bei solchen Events.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT