News

Poker Royale Wr. Neustadt meldet Konkurs an

Lange schon gab es Gerüchte, jetzt ist es passiert. Die Spiel- und Pokertisch VermietungsGmbH, Betreiber der Poker Royale Card Casinos in Wiener Neustadt, Eisenstadt und Kitzbühel meldet Konkurs an. Geschlossen werden die Casinos aber nicht und der Spielbetrieb bleibt.

Das Poker Royale ist nicht der erste Cardroom in Österreich, der in Konkurs geht und wird auch nicht der letzte sein. Geschäftsführer Kurt Haindl hat fertig mit Wiener Neustadt. Aber auch nur dort, denn er wechselt in jenen Betrieb, den er gemeinsam mit Dieter Zangger in Kufstein aufgebaut hat. Zudem wird man Kurt Haindl im kommenden Jahr sicher wieder öfter im Turniercircuit sehen.

Trümmerhaufen hinterläßt er aber keinen in Wiener Neustadt. Die Altlasten des Casinos ließen den Betrieb nie in die schwarzen Zahlen kommen, personelle Fehlgriffe ließen die roten Zahlen noch viel mehr rot werden. Seit rund einem Jahr hat sich das Casino zwar stabilisiert, aber man war nicht in der Lage, die Schulden aus der Anfangszeit zu tilgen. Deshalb blieb nun nur die Konkurslösung übrig.

Dass dies in Österreich schon mehrfach passiert ist, weiß man, jetzt hat es eben das Poker Royale erwischt. Und genauso wie es bei anderen Cardrooms einfach weitergegangen ist, geht es nun auch in Wiener Neustadt weiter. Die Leitung übernehmen Georg Palfalvi und Peter Hajszan, beide angesehene und respektierte Mitglieder der Pokergemeinde. Vor allem Georg Palfalvi kennen viele, wenn auch nicht namentlich. Er steckt unter anderem hinter dem System der Pokertour, war gemeinsam mit Kollege Johannes Scherndl auch bei der WPT Venedig für die Turnierabwicklung verantwortlich und selbst die Schweizer haben ihn beim Swiss Poker Masters im August 2009 kennengelernt. Peter Hajszan hat sich seinen Namen als Stud Profi gemacht, seit Eröffnung des Poker Royale Wr. Neustadt ist er am Turnierfloor zu finden. Zunächst als Assistent von Gerald Riener und Stevie Pollak, seit fast zwei Jahren als Turnierdirektor. Als Nachfolger von Kurt Haindl haben Georg Palfalvi und Peter Hajszan vielleicht kein leichtes Erbe, aber sie wissen, was Spieler wollen und entsprechend gut werden sie den Cardroom weiterführen.

Keinen Einfluss hat der Konkurs auch auf das Poker Royale in Kufstein. Das Casino in den Tiroler Bergen hat zwar denselben Namen und dasselbe obligate Design von Irene Eckert, aber sonst ist der Betrieb unabhängig. Der Wechsel von Kurt Haindl nach Kufstein bringt auch dort keine Änderungen mit sich.

Angst, vor verschlossenen Türen zu stehen, oder dass der Stuhl, auf dem man sitzt, gepfändet wird, braucht niemand zu haben, auch die Pläne für 2010 bleiben aufrecht. So wird es Anfang Februar 2010 mit dem Betfair Poker Live Challenge auch wieder ein großes Turnier geben. Alles weitere findet Ihr unter www.pokerroyale.at.


13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
haha
11 Jahre zuvor

versteh ich überhaupt nicht – mit martin pollak hatte man doch einen kompetenten marketing fachmann eingestellt…passiert eben wenn pokerspieler wirtschaft spielen wollen. andersrum funktionierts ja auch nicht 😀

Iseeyafoldin
11 Jahre zuvor

der martin hätte lieber weiter poker spielen sollen 🙄

anonymus
11 Jahre zuvor

wäre der erste konkurs, wo niemand angst haben muss 🙁

Poker Royale Wr. Neustadt meldet Konkurs an - Poker Firma - Die … - Poker kostenlos
11 Jahre zuvor

[…] Poker Royale Wr. Neustadt meldet Konkurs an – Poker Firma – Die … […]

hunter22
11 Jahre zuvor

Ein Konkurs, ist ein Trmmerhaufen!

anoym
11 Jahre zuvor

Georg Palfalvi und Peter Hajszan vielleicht kein leichtes Erbe angetreten ?? die Frage sei gestattet, ob die neuen Eigentümer hier bei der Personalauswahl Ihres Führungsduo´s ein glückliches Händchen haben. G. Palfalvi verfügt sicherlich über die nötige sach – & fachliche Kompenetz, ob P. Hajszan nach seinen persönlichem finaz. Fiasko hier der richtige ist, mag angezweifelt werden. Insbesonders sein diktarischer Führungsstil vergraulte in der Vergangenheit bereits des öfteren Gäste und Dealer

Toni Maroni
11 Jahre zuvor

die besten Leute sind halt weg, und es werden noch mehr gute Leute gehen. Profitieren werden andere Casinos, wie zB das Montesino usw.

hunter22
11 Jahre zuvor

Seit wann ist Peter Hajszan ein „Stud Profi“ ❓ Und wie kommt ihr darauf, dass das Bewegen von Karten und Chips die Fähigkeit beinhaltet ein Geschäft zu führen ❓ Bei einem Konkurs mangelt es offensichtlich an diesem Skill.

fea2001
11 Jahre zuvor

@hunter22 – read again – think ❗ – and try a new comment 😉

rudeldolf
11 Jahre zuvor

Der diktatorische Umgang fiel auch mir auf. Weiters ist Georg an Arroganz kaum zu überbieten eine Ebene herrscht hier eben nicht. Immer schön die Tour WER BIN ICH UND WER BIST DU? Turniere mit bis zu „sagenhaften“ 50-60 Teilnehmern sind teilweise an der Tagesordnung. Nach 4,5 Stunden ist der Sieger ermittelt, toll.
Das Pokerniveau ist vom untersten die Spieler immer weniger, viel Spass…..
Ach bevor ich´s vergesse es gibt auch Tage da kommen 0-2 Sit & Go´s zu Stande.
Bis zu 2 Stunden Wartezeit.

zinolein
10 Jahre zuvor

Pokerroyal Kufstein ist heute trotzdem geschlossen worden.

Es gibt also derzeit KEINEN Spielbetrieb in Kufstein! Der o.g. Redaktions-Kommentar ist daher nicht korrekt. Anscheinend ist Kufstein in irgendeiner Form doch betroffen. Auf der Website steht zwar eine Erklärung, die jedoch nicht besonders aussagekräftig ist.

Wäre prima, wenn jemand aktuelle Infos dazu hat.

Zinolein
10 Jahre zuvor

Danke für die Info. Habe das mit der Razzia zu spät gelesen. Dann ist das mit der Schießerei also auch nicht der Grund.

Öffnung heute ist wohl nicht möglich, habe gehört, frühestens Montag.