Pokerstrategie

Poker Strategie: Aces

14

Bei einem Liveturnier mit Re-Entry (Buy-In: € 120) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist UTG+2: 60k
Spieler UTG+1: 100k
Startstack: 100k

Infos zum Gegner:

Er ist soeben neu zum Tisch gekommen. Er hat genau den Startstack (also Re-Entry oder 1. Bullet). Er ist ca. 40 Jahre alt, hat ein Baseballcap und eine Sonnenbrille auf, er sieht wie ein local Player aus.

Bei einem Fullring-Tisch raist der Spieler UTG+1 auf 5k bei Blinds 1k/2k/2k (BB-Ante). Du reraist UTG+2 mit auf 12k, die restlichen Spieler folden zum Initialraiser und dieser callt relativ zügig. Den Flop checkt Dein Gegner und Du checkst behind. Den Turn bettet Dein Gegner mit 8k und Du callst. Den River bettet Dein Gegner sehr schnell mit einem 25k-Chip.
 
Welche Range gibst Du Deinem Gegner und was machst Du in dieser Situation? Wie hättest Du diese Hand gespielt?

 

14 KOMMENTARE

  1. Na, da war wieder einer gierig und fühlt sich jetzt auf einmal nicht mehr wohl!
    Villains range pre-flop seh ich wieder einmal seeeeeeeeeehr weit. Ist ja quasi seine erste Hand imTurnier (oder erste im 2ten Versuch). Bietrunde preflop o.k. Check-behind am flop sehr fragwürdig. Nachdem 29k im pot und hero hat noch 48k ist sogar all-in zu überlegen! ich hätte wahrscheinlich 18-23k gesetzt. Was kann villain jetzt am turn halten? x8, pocketpair, fd, aber auch K würd ich nicht ausschliessen! Am river: ich geb ihm flush, folde und er zeigt mir 69 für den geplatzten Bauchschuss!

    2
    6
  2. Er hat Ks5s für Fullhouse oder Kd8d
    Finde auch mit AA flop check ist man selber Schuld wenn dann der Turn einen schon überholt.
    Naja so wie du gespielt haßt ist das ein call am River, weil du deine Linie dann auch durchziehen kannst mit check-call.
    Da du nur noch halben Average hast kannst du ja auch Reentry machen wenn AA in die Hose geht.
    Mit Sonnenbrille hat er vielleicht auch nur gedacht er hat den Flush 😉 Hahaha

    7
    5
  3. Boah eklige Boardentwicklung. Preflop gebe ich dem Gegner keine Ax da ich selber 2 AA halte. Also eher hohes Pocket 88-KK. Aber häte er tatsächlich ein hohes Pocket wie KK / QQ würde er sicher 3betten. Also eher 88-JJ. Check auf dem Flop sagt mir gar nix. Check behind ist der schlimmste Move in dieser Hand. Müsste auf jeden Fall Pot betten. Wenn er immernoch called oder sogar reraised dann Obacht! Aber as played Donkbet auf dem Turn mit dem 2nd KK? Durch den Check behind auf dem Flop zeige ich Schwäche und er setzt mich definitiv auf kein AK. Und mit dem 2nd K hab dich definitiv keine AK oder KK in den Villains Augen. Oder doch eine Donkbet wegen Flushdraw. Turn Call ist Ok, kann nicht mehr reraisen. Und zuletzt die große 25k Bet auf dem River? Flush angekommen?! Oder doch Ak, KK oder QQ. Es ist quasi alles angekommen. Flush, Trip kkk oder Full. Also eigentlich wenn diszipliniert FOLD. Aber AA folden?! No way. Ich calle und Villain zeigt JQ in Kreuz♣️ #Scheissriver #cantfoldaces

  4. Ich mag es meinen gegner am pokertisch in möglichst schwierige
    Situationen zu bringen und nicht umgekehrt,daher finde ich die 3 bet auf 12k zu dünn,da er jede hand nachbezahlt.
    Entweder 3 bete ich in der situation so hoch ,dass ich am flop reinstellen kann oder ich stelle meine „nur“ 30 bb direkt pre flop rein und überlasse meinem gegner somit die schwere(n) entscheidung(en)

    (Die intuition ,“ raise auf 12k,da ich meinen gegner drin behalten will“ kann ich in dem spot nicht teilen)

    3
    4
      • Die letzte textpassage ist etwas unglücklich formuliert.
        Ich wollte damit lediglich zum ausdruck bringen,
        Dass ich meinen gegner nicht für lau beispielsweise setminden lassen möchte!
        Zahlt er hingegen eine 3bet von 18..21k und hitet,dann ist es halt so..

        2
        1
  5. ich hätte etwas mehr gesetzt als 12000, evtl 13500. Das geht der Gegner sicher auch noch mit, er hat ja aus früher Position gestartet. Das erhöht die Chance, dass man nicht noch mehr Gegner bekommt und bringt schon etwas mehr Geld rein. Flop finde ich ok, nichts zu setzen. Mit dem Plan mit 2x Setzen auf Turn und River alles rein zu kriegen. Board ist ja pfurztrocken. Turn ist echt unschön. Gegner setzt aber klein. Da das die schlimmste Karte für meinen Plan war, müssen wir den nun ändern. Entweder jetzt Call und River evtl. Call (je nach Karte und Einsatz des Gegners), oder wie ich es machen würde, am Turn erhöhen auf 19000. Das sieht dann sehr stark aus und wäre gleichzeitig das letzte Geld, was ich hier noch investieren würde. So wie es da wirklich gekommen ist, ist es noch schlimmer gekommen, da Flush nun auch noch drin ist. Könnte sein, dass der Gegner nun blufft und hofft, das wir AQ, JJ oder sowas wegwerfen. Schade, das wir nicht A in Kreuz haben, dann würde ich wegen Rebuy bluffpushen. So gibt es wohl kein richtig oder falsch. Call oder Flod. finde beides ok, aber eher weg damit. Tipp KQ hat er. wegen der Beschreibung des Typen würde ich aber nicht so oder so handeln.

    3
    1
  6. Der verdächtige Check Raise ist Indikator dass seine Range mehr als KQ od AK sogar K10s beihnhalten könnte. Es gibt auch solche Menschen die KJs überspielen und hier callen wenn er ein Live-Reg ist und denkt dass er ein AQ outfloppen kann. Würde folden, obwohl es immer schwer ist die Bullets zu folden, MUSS WEG!! Er hat K8s..

    1
    1
  7. So, die Auflösung:

    Zunächst möchte ich sagen, dass dieser Tag in vielerlei Hinsicht einer meiner schlechtesten Livepokertage war, leider vor allem auch, weil ich nicht optimal gespielt habe.

    Ich dreibette hier AA so klein, weil ich die gesamte Range vom Spieler drin behalten möchte. Meine Stacksize erlaubt mir zudem, auf zwei Streets alles reinzubekommen. Dies bringt uns gleich zu Punkt zwei, meinem check behind auf dem Flop. K high, favourisiert mich, keine Draws und als Paare nur eine 8 und eine 5, also auch zwei Karten, die er hier nur selten hat. Ich sehe also von seiner gesamten Range keine Hand, von der ich hier 3 streets Value bekomme und um sicher zwei streets zu bekommen, möchte ich hier schwach aussehen. Nun kommt mit dem K eine nicht so schöne Karte, aber setzen werde ich trotzdem…..Nun setzt der Gegner von vorne, K9,KT,KJ,KQ, kann er sicher haben. 88 und 55 sicherlich auch, aber folden kommt noch nicht in Frage. Nun kommt mit der Q auch noch der Flush an und er setzt schnell sehr groß. Ich habe einfach nicht wirklich nachgedacht, was ziemlich schlecht war und habe nach einer Minute gefoldet. Der Gegner zeigte mir lachend A3 off für den absoluten Bluff.

    Was wäre die richtige Überlegung gewesen?
    Fulls sind KQ,88,55. Flushes wären alle möglichen suited Asse und eventuell noch JTs. Setzt er am Turn auf einem KK Board von vorne einen Flushdraw und riskiert, geraised zu werden? Eher nicht. Lässt er sich mit nem Full nicht wenigstens 10 Sekunden Zeit, bevor er hoch setzt auf dem River? Vermutlich. Ich spiele die Hand genau deswegen so passiv, um von meiner am Flop gefühlten 100% Hand auch von Bluffs Chips zu bekommen und daher ist das hier im Nachhinein ein klarer Call für mich. Ich habe mich massiv geärgert und bin direkt in der nächsten Hand gegen den gleichen Gegner mit AQ gegen JTs rausgeflogen. Die zweite Bullet lief unwesentlich besser. War definitv ein Livetag zum vergessen und eines meiner schlechtesten Spieler der letzten Jahre. Danke für eure Kommentare.

    • Schnelles Setzen, wenn sich das Board ändert, sind oft Bluffs, sehe ich auch so. Aber er sollte schon mit seinen Fluhdraws am Turn setzen. Du hast Schwäche gezeigt und er kann hier viele bessere Hände wohl zum Folden bekommen. Da seine Nonhit-Hände in der Range schlechter sind als deine.

      • Naja, da meine Checkingrange am Flop neben A high auch aus QQ und kleiner besteht, wird er auf einem Doppel K board keine Hand von mir auf dem Turn zum folden bringen, daher wäre die Bet nur mit einem FD nur dann gut, wenn er auch bereit ist, den River zu bomben, so wie der hier. 😀

Schreibe einen Kommentar zu Zazzi Abbruch