Pokerstrategie

Poker Strategie: AK

Bei einem Onlineturnier ohne Re-Entry (Buy-In: $20+2) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist am CO: 95k
Spieler im SB: 510k

Infos zum Turnier:
Fullring
15 minütige Level
Startdotation: 10k
Du bist weit weg von ITM

Infos zum Gegner:
Der Gegner war bis dato komplett aktiv. Er hat sehr viele Hände auch oop gespielt und beim Showdown waren immer wieder überraschende Hände dabei.

Bei einem Fullring Tisch raist Du mit am CO auf 5k bei Blinds 1k/2k Ante 250. Der Spieler im SB callt und der Spieler im BB foldet. Den Flop checkt Dein Gegner, Du bettest 8k und Dein Gegner callt. Den Turn checkt Dein Gegner, Du bettest 24k und Dein Gegner callt. Den River checkt Dein Gegner.

Welche Range gibst Du Deinem Gegner und was machst Du in dieser Situation? Wie hättest Du diese Hand gespielt?


61 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
am
3 Monate zuvor

Die Line passt bis zum Turn mMn. River ist 100% eine Bet. Da du weniger als Potsize hast (sofern ich richtig gerechnet habe) ist ein all in Push wohl die profitabelste Line.

Aufgrund deiner subjektiven Beschreibung deines Gegners ohne HM-Stats, sehe ich keine andere Option.

Anmerkung: Würdest du jetzt schreiben das du villain bist würde ich Turn direkt folden nach dem Flop call 😉

am
3 Monate zuvor
Reply to  kovinator

? du bist der Betonmischer

phillo283
3 Monate zuvor

Wenn du selber sagst, er kann alles haben, hat er hier auch alles. Valuehände, die uns schlagen, wären Sets und QT. Valuehände, die wir schlagen, wären alle Asse und schlechtere Two Pairs. Wie oft hast du ihn denn bluffen sehen? Aus dem SB hat er auch viele FD und einige gutshots. Wenn er hier nicht zum Bluff tendiert, ist das ein glasklarer Valuepush.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  kovinator

Ob er in den vorigen Händen geblufft hast. Also ist er tendenziell dazu in der Lage, zu bluffen oder hat er nur gesetzt, wenn er eine gute Hand hatte.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  kovinator

Ach, hab seinen Check am River übersehen. Vergiss es, dann müsstest du erahnen, ob er eine bessere Hand checken würde.

NTZDRWNGD@D
3 Monate zuvor

So hier meine ehrliche Analyse:
der aktive Bigstack Villain called quasi any Two. Jedes Pocket 44-TT oder Bilder wie z.B. QT. Alles bessere würde er reraisen.
Ich setze den Villain auf Q10 ♣️.
D.h. Flushdraw auf dem Flop, plus Gutshot auf dem Turn und Nutstraight auf dem River.
D.h. River muss ich entsprechend behind checken. NH #nojoke

am
3 Monate zuvor
Reply to  NTZDRWNGD@D

Ist sehr konservativ, dein Ansatz und wird dich auf lange Sicht vermutlich Geld kosten. Moderne Ansätze würden hier definitiv keinen Check behind zulassen, es sei denn du hast ein Soulread. Aber online in so kurzer Zeit ja kaum möglich also muss man an so einen Spot eher technisch rangehen.
aber oft spielt man Poker ja auch, das man sich dabei wohlfühlt. Wenn dir der Spot verdächtig vorkommt ist wohl ein Check behind kein Fehler.

jesus...
3 Monate zuvor

ähm. bist du wirklich so verunsichert, weil du die hand rein zufällig verloren hast vs komischen preflop call und machst deswegen einen post, um sicher zu gehen, dass du die hand auch nicht schlecht gespielt hast?

einfachster valuebet ever.
wir schlagen alles bis auf die 2 sets und die eine QTcc hand. 11 combos.
versus all die combos die wir schlagen… > 40 oder so…

jesus...
3 Monate zuvor
Reply to  kovinator

na weil es fast keine hand gibt, die mehr standard ist… man kann über betsizes etc diskutieren, viel
mehr gibts nichz zu sagen.
zeugt für mich für ein „ich dachte, ich habe die hand gut gespielt, hatte aber pech, also muss ich wohl was falsch gemacht haben“ so à la villain hat 42s und du fragst dich, ob du es hättest kommen sehen sollen. die antwort ist: nein.

plo
3 Monate zuvor

Grundsätzlich ist es gut mi verschiedenen Cbet Sizings zu arbeiten( 5 idealerweise) (Micro, Small, Medium, Large, BIIIG. Allerdings muss man dann auch etwas Übung investieren, wann man welches benutzt. Manche Daumenregeln helfen. Eine davon sind sind sicherlich Flsuhboards, auf welchen man niemals mit grossen Sizings operieren sollte. Grundsätzlich haben die Blinds HU versus den Opener ein Range advantage auf Flushboards , weil sie mehr suited crap defenden als wir open….Also ist hier diese ganze Line massiv beeinflusst von dem vie zu hohen CBET sizing…Dadurch kloppen wir den Range Ast des Gegners sehr schmal, was selten ein guter Move ist….As played haben natürlich trotzdem noch einen Push auf dem River, um dann staunden in queen ten off zu blicken (Qclubs) und zu denken must be nice….

blubb
3 Monate zuvor
Reply to  plo

Grundsätuzlich machen mehrere Sizing schon Sinn aber faktisch ist die EV Differenz zwischen zB. 2 Sizings und 5 Sizings marginal. Da aber 5 Sizings für fast jeden Menschen unmöglich ist zu variieren würde ich doch sehr dazu raten für den Anfang mit 2-3 Sizings zu operieren und dann schrittweise aufzubauen. Das Problem bei 5 Sizings ist dass man sehr schnell EV verliert weil man die falschen Sizings anwendet.

Zum Thema GTO und Sizings und wie man das Ganze sehr schön Lernen kann finde ich ist der Channel von Finding Equilibrium etwas vom besten was es gibt. Aber das weisst du wahrscheinlich schon 😉

Und ja auf mono boards findet eigentlich theoretisch gesehen sehr wenig betting statt. Vorallem wenn man gegen den BB spielt. Gegen den SB ist es marginal anders da der theoretisch nicht viele suited junk Hände haben sollte die man im BB easy defenden kann.

plo
3 Monate zuvor

komplette Analyse hinfällig, meine schwachen Augen haben gerade gesehen , dass es ja keine 3 Kreuz sind….

plo
3 Monate zuvor

Aber auf der Struktur muss ich leider mal „meckern“, weil ich hier keine echte Diskussion sehe….wir halten bet bet bet…GG wenn wir toast sind…ENDE

Fonzie
3 Monate zuvor

Check am River.
Praktisch alles was Hero schlägt hat am River einen easy Fold auf eine Bet.
Wäre ich Villain dann würde ich anhand der bisherigen Betsizes davon ausgehen, dass wenn ich am River mit Monster leade Hero alle Hände die schlechter sind als Set 3er foldet und nach einem Check von mir alle Valuehände, AJ aufwärts, selbst bettet, deswegen checke ich auch alle Monster am River.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

Warum sollte Villian in deinen Augen alle two pairs folden nach Heros Riverbet?

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Es gibt nur ein 2Pair und das wäre AJ.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

Dann habe ich was an den Augen, sehe da noch einige andere, die ein aktiver Spieler auf dem Board haben kann.

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Die Erklärungen dazu, wie z.B. Rangedistribution, würden den Rahmen eines Anfänger-/ Amateurforums sprengen.

https://www.pokerfirma.com/news/poker-strategie-set-buben/618335#li-comment-1035959

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Ist klar, dass eine vernünftige Antwort auf meine Frage dich eventuell in Schweirigkeiten bringen würde.

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Ich hab keine Schwierigkeiten.
Aber wie dein Post zeigt hast du keinen plausiblen Plan.
Laut Kovis Spielbeschreibung liegt der Average zu dem Zeitpunkt bei ca. 60-70k . Villain hat mit 250 BB etwa den 8-fachen Average angeschafft bis hier hin.
Das hat er bestimmt nicht geschafft indem er A5 oder A3 am Flop und am Turn check/call spielt auf einem 2-tone-Flop und bestimmt nicht indem er AK preflop als SB flat callt gegen einen 45 BB-Stack. Und von vier mal mit AA gegen KK pre allin kamen die 500k auch nicht, was bedeutet, dass er sehr sehr wahrscheinlich die Gegner dazu brachte ihre Chips mit vermeintlich guten Händen oder mit Bluffs in die Mitte zu bringen.
Den Rest, z.B. wie Villain seine Ranges konstruieren und füllen muß bei seiner Spielweise kannst du dir selber ausdenken.
Das überfordert ein Anfängerforum.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Es ist also viel wahrscheinlicher, dass er hier 33,55 oder QcTc hat und damit einfach nur Check call spielt, also er hatte er immer genau die 2% an Range, die die Top 2% des Gegners schlagen und hat mit passiver Spielweise immer volle Auszahlung bekommen. Das passiert ständig in den ersten leveln eines Turniers. Schon klar.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Und wo habe ich keinen Plan? Mein letzter Satz Ist, glasklarer push. Hatte nur kurz seinen rivercheck übersehen. Anstatt uns für dumm zu halten und herablassend zu urteilen, was unseren Horizont übersteigen würde, erkläre es doch mal. Aber wie gesagt, da müsstest du dir halt mehr Arbeit machen, als nur nen Link von irgend was zu posten.

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Wie viel 33 oder 55 oder 42s oder QcTc oder AK oder AA/KK (wenn ein Shortie im BB sitzt) prozentual von Villains gesamter Range ausmacht ist gar nicht relevant wenn Villain die Bet von Hero praktisch nur mit Händen bezahlt, die Hero schlagen oder den Pot splitten. Da ist eine Bet/Push einfach nur Audruck von Planlosigkeit.

Danke fürs Gespräch.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Du mich auch. Geh doch, wenns dir hier zu langweilig ist. Bis jetzt hast du noch nichts Konstruktives gesagt, außer, er callt hier nur mit nuts, was nicht wirklich zu einem Vielspieler passt. Sehr aktiv, viel auch OoP und hat Hände gezeigt, die keiner erwartet hat…Ja, klingt so, als hätte er immer Nuts gegen Second Nuts gehabt…

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Ist doch schon erledigt, Kovi.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Sehe ich nicht so. Nur weil du es sagst? Du stempelst uns alle als dumm ab, das ist einfach assi.

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Wollte eigentlich nichts mehr weiter schreiben, aber das hier als Letztes.
Von dumm war nirgends die Rede. Von Anfänger und Amateur hab ich gesprochen . Und das kam noch nicht mal von mir, sondern von Phillo: „Das hier ist ein Anfänger-Amateurforum, …“ ,
deshalb auch der Link von mir auf die damalige Blockwartansage wer was posten darf und was nicht erlaubt ist
https://www.pokerfirma.com/news/poker-strategie-set-buben/618335#li-comment-1035959

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Aber ich maße mir nicht an zu entscheiden, was die Leute hier verstehen und was nicht. Egal, bringt eh nix. Lassen wir das.

aaaaad
3 Monate zuvor

wer bist du und warum spamst du pokerfirma voll?

luckyduck748
3 Monate zuvor

villains range: preflop any2, am flop jeder treffer, gutshot, jeder fd und bdfd, jedes pocketpair, strasse fertig; am turn: w.o., nur runnerrunner-optionen von zuvor fallen raus, 2pair oder set würde jetzt raisen, glaub ich; am river daher für mich ein klares check behind, einzig von einem geriverten 2pair krieg ich jetzt was, ansonsten fold von allen schlechteren Händen! Zu heroes line: mit AK spiel ich ungern preflop ein 08/15 open-raise, eher limp(und nach raise neu bewerten, je nach Gegner) oder deutlich höheres raise, wenn ich aber so gespielt habe, am flop check-behind zwecks potcontrol, gefolgt von bet-potsize am turn.

troan67
3 Monate zuvor

Hello
Frage an Kofi, du hast nicht zufällig den Stack und eine grobe Ahnung vom Image des BB?!

troan67
3 Monate zuvor
Reply to  kovinator

Dankeschön

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  kovinator

Mit einem prädestinierten Pushstack von 35k beim BB ist AA und KK auf jeden Fall in der Range von Villain.
Villain kann da m.M. mit AA, KK, 24s, KcQc, QcTc, QcJc, JcTc, 33, 55 und mit der Hälfte seiner AJ, KcJc, 4c6c bis zum River gelangen.

troan67
3 Monate zuvor

Hello
Ich bin hier der Meinung das auf Grund der Aktivität, seines Stack’s und des Buyin wir öfter vorne als hinten sind und jetzt kommt das große aber!
Die Konstellation ist für Villain perfekt diese Hand tricky zu spielen er hat pre vor seiner Aktion zwei Gegner die seinen Stack nicht wirklich demolieren können sprich er kann so ziemlich alles floaten worauf er gerade Lust hat. Er hat alle Optionen offen, bei einem Push vom BB und einem Fold von Hero kann er profitabel mit any two callen und bei einem Call bzw Push von Hero neu bewerten und immer noch günstig aus der Hand kommen falls er hier den schlechtesten Teil seiner Range gefloatet hat.
Ich bin hier aber der Meinung das er ohne Position hier den Call nur macht um den BB mit ins Boot zu holen und das mit dem besten Teil seiner Range.
Alle möglichen Kombos wurden oben schon angeführt würde auch keine ausschließen in dem Spot ist alles möglich. Hab auf dem Level auch schon JJ durchcallen gesehen. Also Fazit ich checke hier hinterher und habe im worst Case noch knapp 30BBs und im besten Fall habe ich fast verdoppelt. Mag vielleicht nicht jedermanns Weg sein aber für mich der sinnvollste den Ziel sollte es sein am längsten im Turnier zu sein und nicht immer max Value um jeden Preis.
Gruß

blubb
3 Monate zuvor

So nach längerer Analyse Abstinenz wage ich mich auch mal wieder an eine Hand.

Gemäss Beschreibung ist Villain ein eher aktiver Spieler und spielt wohl zu viele Händen Preflop. Meiner Erfahrung nach spielen solche Spieler ihre Monster relative aggressiv Preflop vorallem KK wird nicht geren geflatted. Darum würde ich AA, KK, AK hier relative stark discounten. Solche Spielertypen haben aber sehr viele Ax und trennen sich ungern von einem Top Pair. Vorallem auf tiefem Niveau sind solche Spieler of davon überzeugt dass der Gegner bei missed Flush blufft.

Sets werden von solchen Spielern auf Flushdraw Boards auch meistens aggresive gespielt und spätestens am Turn geraist.

Draws werden meist passive gespielt und gemäss Kovis Beschreibung ist der Villain auch in der Region Calling Station zu sehen.

Darum denke ich das Villain am River oft schlechtere Two Pair hat, A5s, A3s, AJs,KcJc das plötzlich wie ein Monster wirkt. Ich denke du kriegst auch in 50% der Fälle einen call von AT, AQ.

Natürlich hat der Gegner wie beschrieben auch alle QT combos und halt einmal pro Schaltjahr auch AA, KK.

Im Ganzen callet er aber zu oft mit schlechteren Händen und darum pushe ich River.

Falls ich dann wirklich in QT blicke dann Note machen (Station fuck GTO) und in Zukunft wird gegen so einen Spieler halt gross gebeted (Potsize oder grösser) mit Value Händen.

Peter14
3 Monate zuvor

Meine Kurzversion.
Preflop ok. Flop ok. Turn zu hoch. Nun ist es aber so. Da der Gegner überraschende Hände gezeigt hat, was wohl bedeutet überraschend starke und überraschend schwache Hände, dann sollte man am River kurz nachdenken, ob es ok ist, hier evtl Broke zu gehen. Wenn man das nicht möchte, dann Check. Ist es ok Broke zu gehen, dann sollte man überlegen, wie man von überraschend schlechten Händen das meiste heraus kitzeln kann. Meine Idee wäre da eine ganz kleine Bet, 1/5 des Pots, in der Hoffnung, dass der Gegner seine schlechte Hand in einen Bluff verwandelt. Und genau so würde ich agieren. Auch mit dem Wissen, dass er seine Monster genau so spielen muss, wie er es tat.

blubb
3 Monate zuvor
Reply to  kovinator

Gegen diesen Villain mit dem Read ist das immer ein push in jedem Turnier. Alles andere ist einfach nicht EV maximieren.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  blubb

Richtig.

phillo283
3 Monate zuvor

Normalerweise würde ich nicht sticheln, aber da Fonzie ja so fest davon überzeugt war, dass wir alle Dummköpfe sind und hier niiiieeemmals eine schlechtere Hand callt, würde ich doch mal wissen, welche Limits er spielt, denn 22er oder niedriger kann es ja nicht sein, sonst wüsste er, dass man hier in mehr als 50% der Fälle einen Call von einer schlechteren Hand bekommt und dieser Typ hier callt sogar mit einem Paar. Daher ist deine Reise ins WSOP Main Event auch quatsch, da es hier bei dem Push vor allem um genau diesen Spielertypen ging, den du ja dieses Mal auch halbwegs brauchbar beschrieben hast. 😛

Soso
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Habe gestern wieder mal SM gespielt, da habe ich weit schlechtere Calls gesehen.

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Ich spiel online alles zwischen 5 und 200 $ aber hauptsächlich unter 100 $ und live zwischen 50 und 500 Euro Buy-in. Live praktisch ausschlieslich in Asch und Rozvadov.
Deine Stichelei kratzt mich gar nicht, weil es die Sache nicht besser macht und deine Aussagen nicht richtiger.

Ranging oder Handreading basiert auf der Unterstellung rationalen Verhaltens der Beteiligten.
Dieser Call mit A9 ist irrational. Irrational deshalb, weil A9 ein Bluffcatcher ist, aber Hero in der Situation auf diesem Board mit dieser vorangegangenen Action gar keine vernünftigen Bluffs hat. Ja ja, der berühmte 3-Barrel-Bluff mit einer 89s-artigen Hand auf einem A-high-Flop Board gegen einen Villain, der die stärkste Range aller verbliebenen Spieler hat und nur das eigene Turnierleben mit dem Riverbluff in Gefahr ist.

Und ja, es passieren Fehler und irrationale Entscheidungen beim Poker,aber das kann nicht Basis einer Analyse sein, denn dann kann jeder immer alles haben in jeder Situation … weil er ja Fehler machen könnte.

Noch nicht mal die Beschreibung des Spielertypen lässt auf schlechtes Spiel schliessen. Viele Hände spielen auch gute Spieler, die eine Edge haben. Und wenns läuft sowieso. Der hat den 8-fachen Average und dass er superlucky gewesen wäre steht nirgends. Genau so wenig steht da dass Kovi ihn als schlechten Spieler einschätzen würde, denn wenn er aus Kovis Sicht fragwürdige Moves gemacht hätte, dann stünde das ja wohl als Wahrnehmung in der Beschreibung.
„Überraschende Hände“ beim showdown, die nicht in Anführungszeichen stehen, heißt nur dass er seine Ranges möglicherweise modifiziert hat, aber das kann mit seinen Reads auf andere Spieler zusammenhängen.
Ich habe auch kein schlüssiges Argument gehört dass Villain schlecht spielen würde.

Zu deinen Lesefähigkeiten erübrigt sich angesichts der mangelnden Unterscheidungsfähigkeit zwischen „Dummköpfen“ und der von dir höchstpersönlich getrofffenen Einordnung „Anfänger und Amateure“ jeder weitere Kommentar.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

Haha, ich hab dich auch lieb. Du hast meinen Punkt nicht verstanden, auch wenn ich ihn schon 3 mal erklärt habe. Ich brauche also auch über deine Lesefähigkeiten nicht mehr nachdenken. Viel Erfolg an den Tischen.

phillo283
3 Monate zuvor

Um dir zu zeigen, dass ich kein böses Blut will, nochmal ein paar Worte, warum ich von deiner Haltung in dieser Hand etwas angepasst war.
Ich halte dich für einen ziemlich kompetenten Spieler, der aber meiner Meinung nach uns und dieser Hand gegenüber herablassend, arrogant und am Ende auch falsch gegenüber getreten ist. Wenn du so viel Spielerfahrung hast, dann wundert es mich doch sehr, dass du diesen Spielertypen so falsch eingeschätzt hast. Das ist der typische Vielspieler, der zu viele Hände spielt, zu viele Flops sehen will und schwache onepairhände nicht loslassen kann. Zu Chips kommen diese meistens, wenn sie einem gutshot nachjagen und diesen am river treffen oder mit buttompair gegen toppaar durchcallen und am river two pair treffen. Dagegen spielen sie Monster fast immer straight forward, weil sie Angst haben, Value zu verlieren. Daher kann man Sets und 42 hier fast sicher ausschließen. Wenn also am river nur QT ankommt, wir aber alle anderen onepair und two pair combos Schlagen, dann ist das hier ein Valuepush, ganz klar. QT pushen 60% dieser Leute auch noch von vorne, eben weil Hero viel zu oft behind Checked. Gegen diese Leute muss man dann rangewise einfach erweitern, weil man auf den Limits sonst so viel Value liegen lassen würde. Kein Spieler mit dieser Beschreibung Trapped in dem Spot. Ich freue mich dennoch auch in der nächsten Hand auf deine Kommentare, würde mir manchmal nur etwas mehr entgegenkommen und Respekt wünschen. Vielleicht sieht man sich während der SCOOP ja mal an den Tischen.

Fonzie
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

1. Post von mir:
„Check am River.
Praktisch alles was Hero schlägt hat am River einen easy Fold auf eine Bet.Wäre ich Villain dann würde ich anhand der bisherigen Betsizes davon ausgehen, dass wenn ich am River mit Monster leade Hero alle Hände die schlechter sind als Set 3er foldet und nach einem Check von mir alle Valuehände, AJ aufwärts, selbst bettet, deswegen checke ich auch alle Monster am River.“

Darauf kam von dir:
„Warum sollte Villian in deinen Augen alle two pairs folden nach Heros Riverbet?“

und darauf ich (2.Post von mir):
„Es gibt nur ein 2Pair und das wäre AJ.“

Welche Teile meiner Posts waren denn da konkret arrogant oder herablassend?

Und dann kam dir:
„Dann habe ich was an den Augen, sehe da noch einige andere, die ein aktiver Spieler auf dem Board haben kann.“

Tja, anstatt selbst mal zu überlegen wie ich darauf komme und dann zu denken:“ Ach, ja, Fonzie meint der Spieler würde ja A5 oder A3am Flop oder spätestens am Turn checkraisen oder leaden … und ohhhh, das ist ja kurioserweise auch genau mein Gedanke, dass dieser Spieler Monster fast immer straight forward spielt“ kommt ein Post, der zeigt dass deine Handanalyse hinten und vorn nicht zusammen passt.

Da fühle ich mich leider getrollt. Und als mir bewußt wird dass du offensichtlich nicht mal merkst dass das hinten und vorn nicht zusammen passt erinnerte ich mich daran was du damals über die Qualität des Forums gesagt hast und wer wie was posten darf (deshalb der Link) und wollte eigentlich nicht weiter auf die Hand eingehen, weil ich meine 2cents gegeben hab.

Und dann wird nachgetrollt:
„Ist klar, dass eine vernünftige Antwort auf meine Frage dich eventuell in Schweirigkeiten bringen würde.“

Und dann kommen Unterstellungen ich würde andere für dumm halten.

So und nun kannst du noch mal über Arroganz, Herablassung und Blockwartismus nachdenken.
Die Einschätzung zu dem Spielertypen teile ich im Übrigen nicht.
Und Komplimente kann ich leider keine geben.

phillo283
3 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

Keine weiteren Fragen mehr. Deine Aussagen zu meinen passen nicht zusammen und dass du eine Aussage von mir zum „Amateurforum“ hier aus dem Zusammenhang reisst, die nichts damit zu tun hat, dass wir deine Erläuterung zur Range verstehen oder nicht verstehen würden, zeitg genau diese Arroganz. Ich glaube nicht, dass du zu einer anderen Gruppe als zu den Amateuren zählst, warum sollten wir also nicht verstehen, was du verstehst. Ich weiß genau, was du mit deinem Post sagen möchtest, bin nur verwundert, dass du keinerlei Anpassung an den Gegner dabei zulässt, denn diese wäre hier angebracht…wie man sieht. Aber gut, ich geh lieber nen Baum anpinkeln, hab ich offensichtlich mehr von, als mich dir nochmal freundlich anzunähern.

Peter14
2 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

Fonzie, habe mal eine Frage, weil ich denke, dass du dich widersprichst.

Du schreibst, dass man am River mit AK checken muss. Dann schreibst du aber auch, dass du als Villain nach einem Check am River davon ausgehst, dass Hero dann mit AJ anspielen würde. Das passt nicht zusammen. Dann gehst du ja davon aus, dass andere Hero’s als du ja vermeintlich schlechter spielen als du selbst.

Wenn dem aber so ist, dann kannst du einen Push mit AK aber nicht verurteilen.

Fonzie
2 Monate zuvor
Reply to  Peter14

Nein, da unterliegst du und der, der dir den Daumen hoch gegeben hat einem Denkfehler. Das ist kein Widerspruch.
Das heißt nicht dass Hero schlechter spielt, sondern ich gebe ihm, falls er schlechter spielt, die Chance einen Fehler zu machen.
Du stellst doch nicht nur ausschlieslich Fallen in die du selber treten würdest.

Die Prämisse war, dass Villain mit einem Monster am River sitzt und die Option hat zu leaden, was nach den zwei Bets von Hero superstark aussieht oder zu checken und nach 3 check/calls an flop turn und vor Allem river etwas capped erscheint, was Hero zu einer Bet für Value mit dem einzigen 2 Pair was er da realistisch haben kann einlädt.
Und wenn Villain kein Monster hat, dann folde ich auf eine dritte Bet von Hero als Villain alles was schlechter ist als set3.

Peter14
2 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

Du willst dem schlechten Spieler also mit einem Monster und dem Check am River die Chance geben mit AJ for Value zu gehen. Dieser Spielertyp würde aber sicher mit AJ dann auch deine Bet callen.

Genauso kann man auch als Hero argumentieren, wenn er mit AK nach einem Check am River setzt. For Value gegen einen schlechten Spieler. Auch wenn man dabei in „Vorleistung“ geht.

Du läufst mit deinem Monster + check genauso in Gefahr Value liegen zu lassen, wie hero mit einem check behind.

Fonzie
2 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

Korrektur zum 2. Teil:
Hero kann natürlich alle 2 Pair haben
Villain hat nur AJ als 2 Pair.

Peter14
2 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

du willst dem schlechten Spieler also mit einem Monster und dem Check am River die Chance geben mit AJ for Value zu gehen. Dieser Spielertyp würde aber sicher mit AJ dann auch deine Bet callen. Genauso kann man auch als Hero argumentieren, wenn er mit AK nach einem Check am River setzt, nämlich von einem schlechteren Spieler n call zu bekommen. Auch wenn man dabei in „Vorleistung“ geht. Du läufst mit deinem Monster + check genauso in Gefahr Value liegen zu lassen, wie hero mit einem check behind.

Fonzie
2 Monate zuvor
Reply to  Fonzie

Nein, wenn es mit AJ keinen Unterschied macht spielt keine Rolle. Entscheidend sind die Hände von Hero, die bei einem Check von Villain betten aber nicht callen würden. Wenn das für dich die selben Hände sind, dann schaust du nur auf absolute Handstärke anstatt auf die viel entscheidendere relative Stärke in Abhängigkeit von Villains Range die Hero durch seine großen Bets am Flop und Turn extrem stark gemacht hat.

Wenn mehr Hände Heros betten nach einem check von Villain als eine Donkbet von Villain callen ist der check besser.