Pokerstrategie

Poker Strategie: AQ off

Bei einem Liveturnier mit Re-Entry (Buy-In: € 120) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist am Button: 100k
Spieler am CO: 105k
Startstack: 100k

Infos zum Gegner:
Es ist die 5. Hand. In der ersten Hand hatte der Spieler am CO AA ohne Kundschaft, danach hat er noch zwei weitere Hände ohne Showdown gewonnen.

Bei einem Fullring-Tisch raist der Spieler am CO auf 1,1k bei Blinds 100/300/300 (BB-Ante). Du reraist am Button mit auf 3,3k, die Spieler in den Blinds folden und der Spieler am CO callt. Den Flop checkt Dein Gegner, Du bettest 2,7k, Dein Gegner raist auf 7,3k und Du callst. Den Turn bettet Dein Gegner mit 7,5k und Du callst. Den River bettet Dein Gegner mit 26k.

Welche Range gibst Du Deinem Gegner und was machst Du in dieser Situation? Wie hättest Du diese Hand gespielt?


17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
am
3 Monate zuvor

Seine Betsize am River polarisiert. Two pair würde er nicht so anspielen zumal wir Stärke preflop und nach dem Flop gezeigt hat, entweder er hat ein Set oder sowas wie KJs KTs und trifft oder tatsächlich ein aggressiv gespielter Bluff.
Das seh ich aber hier in den seltensten Fällen.
Wir kriegen keinen guten Preis für einen Call. Ich würde mich hier von der Hand trennen.

Also Fold

Peter14
3 Monate zuvor

Der Gegner bettet den Turn 1/3 Pot und den River dann 3/4 Pot in etwa. Am Flop hätte ich ihm 2 Pair oder Set zugetraut. Da hätte ich am Turn aber eine größere Bet erwartet. Da drängen sich dann 2 Pair und Set nicht mehr so auf. Sehe ihn da den Fuß vom Gas mit Top Pair oder mit Flushdraw auf einen billigen River hoffen. River dann eine so große Bet, da bleibt für mich nur noch der Flush als Valuebet über. Im Lauf drauf. Man sollte eher wegwerfen, denke ich.

abc
3 Monate zuvor
Reply to  Peter14

preflop würde ich hier in der früher phase und in Position mit einer hand wie AQo vermutlich eher flatten als zu 3betten

as played, wir hitten den flop halt massiv, kleinere bet daher ideal, gegner check raist, wogegen spielen wir hier, evtl A3, 33, any fd, broadway combos mit dem K in kreuz…, glasklarer call für uns

der turn blanked, und CO bettet in uns hinein, der call geht in Ordnung wobei wir hier auch raisen könnten

river kommt der flush an, gegner bettet 26k in ca. 37k… daher early die hand besser ohne 3bet spielen 😉 das wir die kreuz dame halten macht imho den flush beim gegner geringfügig unwahrscheinlicher, auf diesem buyin niveau bekommen wir aber auch oft genug A3, A6, A7 oder gar Ax gezeigt, daher calle ich das

Joe Huth
3 Monate zuvor

Hi , ich sehe hier von Beginn an Flush draw möglich straight draw sogar.
KJ oder KT .
Bet am river ist dafür signifikant. 3/4 value bet.
AQ am flop anzuspielen nicht notwendig. Mit nuts flush draw bringst ihn ohnehin nicht raus.
Am turn hingegen starker push overpot.

q
3 Monate zuvor
Reply to  Joe Huth

stimmt wenn der gegner nfd hat brauche ich nicht anspielen weil ich will ihn ja gratis drawen lassen und ja kein geld von ihm solange ich vorne bin 😉

CallingStationVienna
3 Monate zuvor

Für mich ein Fall eines Flush Draw Spielers mit Treffer Q, der durch sein Raise eher vom Draw ablenken möchte, sodass die River Bet 27K auf ein Bluff schließen lässt

Mit Top 2Pair käme ein Call meinerseits..

q
3 Monate zuvor

zumal ein flush draw mit treffer Q ein deck change wäre 😉

Dönig
3 Monate zuvor

Du heißt nicht umsonst CallingStationVienna

luckyduck748
3 Monate zuvor

Eieiei, schon wieder haben wir villain den River billig gemacht! Spätestens am Turn bin ich all-in und falls er wirklich set am flop hatte, dann wars eben so! Wie gespielt zahl ich jedenfalls, falls jetzt flush angekommen ist- daraus dir Lehren ziehen und nächstes Mal wie oben beschrieben am Turn alles rein! Hat aber wahrscheinlich A3, A7, AK, Q3 oder same hand!

NTZDRWNGD@D
3 Monate zuvor

AK mit K ♣️ mit Nutflush Blocker gebe ich dem Gegner. AA und QQ gebe ich ihm nicht da ich beides selber halt. 33 eher unwahrscheinlich.
Flop hätte ich auf jeden Fall stark gereraised. Turn und River möchte ich wegen dem Flushdraw gar nicht mehr sehen. Entsprechend hätte ich den Turn stark gereraised. Aber as played und der Flush rivererd kann ich nur callen.
Wo gibt es bitte liveturniere mit 120€ buy in und 100k Startstack und 100/300 blinds? Da will ich hin. GG 🙂

Mark Breuer
3 Monate zuvor

Ich würde den Turn raisen. AQ blockt die meisten Sets. Dann auf einen River Donk folden oder hinterherchecken, wenn der Föush ankommt.
So wie die Hand beschrieben ist (Call am Turn): Call.

phillo283
3 Monate zuvor

Ich löse heute Abend auf. Die Hand habe ich am 1.Februar im Grand Casino Asch beim Diamond Cup gespielt.

phillo283
3 Monate zuvor

Auflösung:

Ich habe gecallt und Villian zeigte JcTc für den Flush.

Ich dreibette einen aktiven Spieler in Position hier immer mit AQ, weil ich so weit vorne bin gegen seine Range, wir sehr sehr deep sind und damit klar for Value raise. Den Flop treffe ich fast zu perfekt und außer 33 schlägt mich hier nichts. Valuebet gegen alle Broadwaykarten und Flushdraws ist meiner Meinung nach Pflicht, aber auch nicht zu hoch, damit er auch noch mit schwachen Assen oder floats callt. Sein Raise kann hier alles bedeuten, daher ist der Call in Position ebenfalls easy, raisen würde bedeuten, ich mache aus 7,5K mal 21K und dann muss ich einen Push callen. So stark Top Two hier auch ist, in der 5 Hand möchte ich damit nicht 320BB reinbringen. Turn spielt er kleiner an als das Raise auf dem Flop. Ich denke mir, er möchte hier billig kaufen und hat einen Draw, Q oder schwaches Ass. Raisen mag ich hier nicht, da auch dann ein All in eklig wäre und ich alle Hände verscheuche, dir er bluffen möchte oder schwache Hände, von denen ich noch Value bekomme.
River kommt der Flush und er setzt relativ schnell. Klar ist die Karte eklig, aber ich spiele die Hand so, dass er blufft oder schwächere Hände wie KQ,A3,A7…selber für Value anspielt, daher calle ich hier. Ich finde einen fold hier nicht besonders schlimm, weil er halt auch oft genug einen Flush oder 33 hat, aber ich spiele die Hand vom Flop weg so, dass ich runter calle, wenn das Board sich nicht großartig verändert und am River polarisiert er sich halt.

Peter14
3 Monate zuvor
Reply to  phillo283

Ich habe die Auflösung nun erst gesehen. Eine Frage bitte dazu. Bis Flop verstehe ich alles, aber am Turn gibst du ihm Draw, Q oder A. Mit A oder Q würde er am River aber doch nicht so hoch setzen. Entweder er wieder klein wie am Turn oder checkt damit. Weil Hero wird hier am River nach seinem „nur call“ am Turn wohl eher Vorsicht walten lassen. Bluffen macht ja auch weniger Sinn, da du ja auch sehr gut den Flush nun haben kannst. Die Frage: du wolltest ihn runtercallen, wenn das Board sich nicht großartig ändert. Daher verstehe ich das dann nicht, warum call? nur weil er hoch bettet? aber das macht man am River doch, wenn man sich besser fühlt.