Pokerstrategie

Poker Strategie: Tens

20

Bei einem Onlineturnier ohne Re-Entry (Buy-In: $100+9) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Spieler am CO: 125k
Spieler am Button: 160k
Du bist im SB: 117k
Spieler im BB: 83k

Infos zum Turnier:
9-max
12 minütige Level
ITM ist noch weit entfernt

Infos zu den Gegnern:
Leider keine, da Du erst vor ein paar Händen an diesen Tisch gesetzt wurdest.

Bei einem vollen 9er Tisch folden alle Spieler zum Spieler am CO und dieser raist auf 5k bei Blinds 1,25k/2,5k Ante 325. Der Spieler am Button reraist auf 15,5k und Du hast im SB .

Welche Range gibst Du Deinen Gegnern und was machst Du in dieser Situation?

20 KOMMENTARE

  1. Ekelhafter Spot, wenn man keine Erfahrungswerte über die bevorzugte Spielweise der Gegner hat!
    Grundsätzlich geb ich jedem Spieler pre-flop eine seeeeehr weite range, auch bei der 3-bet! Suited one-gapper, kleine Paare, AK;AQ oder Monster möglich. Im Sandwich wird es hier a la longue am besten sein, einfach zu folden! Ich persönlich jedoch bin meist zu „neugierig“ (geb ich ehrlich zu!). Meine line wäre hier call (auf 4.bet fold!), auf dem flop neu bewerten, bei günstigem flop eventuell mit donkbet (oder sogar check-raise!) den pot attackieren, aber bereit sein, wenn ich glaub, geschlagen zu sein, folden obwohl bereits 2/3 meines stacks im Pot!
    Ist mir schon des öfteren passiert, auf so ein Modell meinen Stack zu demolieren (und dann trotzdem noch gewonnen)!

    2
    3
  2. Der Chipleader unter den 4 am Button und somit beste Position kann theoretisch alles möglich haben. Schätze ihn trotzdem stark ein AK-AJ/, 88+ pockets, ohne TT natürlich. Wäre ich super nitty müsste ich im SB folden. Aber ich Calle nur. Falls es hier mir z.B. der Cutoff Reraised oder repushed muss ich natürlich folden. Aber es wird nur gecalled Flop 10 high rainbow. Ich checke, Button mit AK spielt an calle. Turn Ace. Checke. Button bettet stark und ich checkpushe. Button snapcalled. Den er hatte nicht AK sondern AA und Trips AAA. River 10, Quads und bin der Tablebully. I ❤️ Poker 😊! GG NH!

    5
    5
  3. mhhh knapp 24BBs gehen glaube ich – recht aggressiv hier rein wenn der gegner JJ QQ KK AA hat okay… aber wenn ER flippen mag, für mehr oder weniger sein Turnierleben – let´s roll the dice 😉

    call / fold oder gar 4bet call fold kommt nciht in frage …

    rein oder fold…

    7
    5
  4. Kann man folden. Flatten halte ich für zu teuer. Jede Overcards zwingt dich schon fast zum Fold nach einer C-Bet. ausserdem was passiert wenn CO pusht? Folden und weiter

    3
    1
  5. fold, gibt viel schönere spots, und pocket 10s ist auch nur ein paar , nichtmal ein hohes, ohne drilling weiß man nie wo man steht, und wirds schwe zu gewinnen

    1
    2
  6. All in oder Fold. Bei einem 109$ Turnier ist es halt ohne Infos immer schwer, wie stark die Gegner sind, aber prinzipiell gehe ich davon aus, dass die meisten regs auf dem Niveau die Ranges der verschiedenen Positionen kennen. Late Position Ranges sind demnach etwas weiter und wir haben hier mit TT die 5.Stärkste Hand PF. Der BB hat hier ebenfalls noch über 30BB, daher kann der Button hier noch locker 3betfold spielen. Weit weg von ITM und mit standard Ranges gehe ich hier zu 70% all in und folde zu 30%. Ein Call kommt hier meiner Meinung nach im Sandwich OoP nicht in Frage, da wir so viel equity verschenken und die Action nicht abschließen.

    7
    2
  7. Ich würde folden. Beide Spieler covern mich. Es wäre gut möglich dass der cut off nur einen steal versucht und der Button restealen möchte, bestenfalls haben wir hier erfahrungsgemäß einen coinflip. Wir sind zwar auch noch weit weg vom Geld aber haben fast 50 big blinds, da braucht man jetzt noch nicht seinen turnierleben aufs Spiel zu setzen.

    1
    1
  8. Denke, das ist ein Spott der sehr abhängig vom eigenen Spielstiel ist. Einzig ein call, und bei möglicher Action oder am Flop dann zu folden, halte ich für sehr grenzwertig.

    Fold ist hier sich eine gute Lösungen. Aber auch ein Push ist OK.

    Eine weitere Möglichkeit wäre auch ein Raise auf 45K. Natürlich sind wir dann fix dabei bei einem möglichen ReRaise. Auf dem Flop gehen wir dann als erster AI.

    Das schaut sehr stark aus. Aber man sollte das nicht all zu oft machen.

    • Ein ähnlicher Gedanke kam mir auch schon. Re-Raise, aber nur klein. Sagen wir 27K. Wenn der CO wirklich eine weite Range eröffnet, wird er auf diese Action hin geschätzt bis zu 80% seiner Hände folden. Selbst der Button könnte in der Meinung, hier „sicher“ gegen ein Overpair oder gegen AA, KK zu stehen viele Hände folden, gegen die wir mit TT nicht unbedingt antreten wollen (JJ, AJ, AQ, AK, evtl. QQ). Wegen der Opening-Range des CO könnte er auch Hände wie 77-TT geraist haben. Diese bekommen an sich nicht mehr die implied odds um auf ein Set weiterzuspielen. Ich könnte mir vorstellen, dass auch der Button noch bis zu 50% seiner Hände folden wird. Damit hätten wir erreicht, dass wir in den Fällen den Pot erobern, in denen beide nicht wirklich Monster-Starthände halten. Das wäre schon mal ein gutes Ergebnis. Hinzu kommen die Fälle, in denen wir mit TT gegen AJ (sehr unwahrscheinlich), AQ(s), AK flippen und noch leicht im Vorteil sind. Geht der CO all-in und der Button callt, wandern die TT halt noch in den Muck. Unabhängig davon wandern meine TT in den Muck, wenn der BB noch aufwacht und seinen Stack in die Mitte schiebt.
      Dieser, unser Move hätte allerdings schon eine starke Bluff-Komponente. Ich würde mich bei einem solchen verwegenen Manöver besser fühlen, wenn ich entsprechende Stats der Gegner hätte. Hier ist das nicht der Fall. Das hier mag eine (knapp) profitable Situation sein, im Turnier ist eine Standard-Strategie allerdings, die ganz knappen, teuren Situationen zu vermeiden, solange der Stack intakt ist. Darum tendiere ich ebenfalls zum Fold.

      1
      1
  9. Hello
    Das sind mMn genau die Spots in denen sich die tighte Fraktion von der aggressiven trennt.
    Der Aggro ist hier gewillt mit der fünft besten Hand Chips zu machen während der Tighty seinen Stack nicht demolieren will. Man kann hier keine Herangehensweise wirklich kritisieren.
    Rangetechnisch ist hier ohne Infos alles möglich und nur sehr schwer einzugrenzen.
    Wie hätte ich gespielt. Auf keinen Fall gecallt. Oft probiert zu oft in die Hose gegangen. Man hat hier nach einem Call schon einen recht ansehnlichen Pot und noch zwei Spieler mit Option hinter sich von denen letzterer der Ursprungsaggressor ist. Die Experimentelle Variante mit min4bet gefällt mir da schon besser die lässt uns bei zu massiver Action noch 35BBs zum weiterspielen, ist aber bei Null Info auch nicht meine Line. Ein Allin wäre in meinen Augen der Move mit den meisten Chancen den Pot zu holen, ist aber auch nicht meine Line. Würde es in dieser Situation einfach weglegen. Denke es wäre möglich die minInfos zu eruieren wie zB wo liegt der Avg sind alle Spieler ohne Info usw wäre zwar nur eine kleine Hilfe aber immerhin eine Hilfe.
    Gruß

  10. Ich habe gestern das Spiel „Wer schläft früher ein“ souverän gegen meine Tochter gewonnen und somit konnte ich die Hand am Mittwoch am Abend nicht mehr auflösen 😀

    Die Auflösung wird spätestens am Wochenende erfolgen.

    2
    1
  11. Für mich etwas enttäuschend, dass so viele von euch (mEn ziemlich „fischig“) „all-in oder fold“ befürworten! Das mach ich genau dann, wenn ich befürchten muss, villain im post-flop-game unterlegen zu sein! Dann bin ich meine Hand „los“ und muss keine Entscheidung mehr treffen, kann keinen Fehler mehr machen! Bin ich hingegen überzeugt von meiner eigenen Stärke, zahl ich und schau dann später. wie`s weitergeht! Dass ich eventuell nach 4.bet und all.in oder später im Handverlauf folden muss, soll mich nicht stören, sind eben ein paar chips weg, so what, weiter gehts, die kann ich gleich in den nächsten Händen wieder gutmachen!

    1
    2
    • Das Problem dabei ist das es nach einem Call von Hero in den meisten Fällen kein Post Flop Play mehr gibt. Es sind dann bereits 41K in der Mitte das ist der halbe Stack vom BB. Wenn dieser mit einer halbwegs spielbaren Hand eins und eins zusammenzählt wird er pushen. Das aber ist nicht das einzige Problem daran den sollte der CO nicht allzu loose geopend haben wird er vermutlich isolieren. So dann wäre noch der BU der auch noch auf einen Monster sitzen könnte, denn Stärke hat er schon gezeigt und ohne Infos ist hier sehr viel möglich. Also mein Resümee ist hier das weder an Fold noch an Allin irgend etwas fishig ist.

      1
      1
    • Dann bist du gut im raten. HU bin ich bei dir, aber wir sitzen im sandwich, zwei Spieler haben Stärke gezeigt, wir können nicht sicher sein, dass nach unserem Call nicht noch zwei all ins kommen und dass unsere 4 bet uns und headsup bringt. Klar kann man 4bet fold spielen, ist denn aber eben nicht mathematischer Standard. Wir hätten 1/3 unseres Stacks in der Mitte mit der 5.stärksten Hand pf. Aber jedem das seine, nur lass die herablassenden Beurteilungen, wenn deine eigene rein spieltheoretisch falsch ist.

      3
      1
  12. Anbei die Auflösung:
    Ich habe im SB mit TT gepusht. Der Spieler im BB hat gefoldet, der Initialraiser am CO hat auch gefoldet und der Spieler am Button hat mit AK suited gecallt.

    Anbei meine Gedanken zu dieser Hand:
    Der Initialraiser eröffnet am CO mit 50 BBs mit einer super weiten Range.
    Der Spieler am Button 3bettet hier auch mit vielen Händen, da er gegen eine 4bet mit einer nicht so starken Hand noch locker folden kann. Natürlich hat er aber auch sehr starke Hände (wie eben AK suited) in seiner Range.
    Als Spieler im BB mit TT und fast 47 BBs ist hier meiner Meinung nach entweder der Push oder der Fold ein guter Spielzug. Call oder 4bet/fold gefällt mir persönlich überhaupt nicht, da wir bei einem Call die Hand out of Position spielen und die Tens sind gegen womöglich 2 Gegner super verwundbar und bei der Variante 4bet/fold investieren wir einfach zu viele Chips preflop. TT ist für mich für die Variante 4bet/fold einfach viel zu stark. Das mache ich lieber mir Händen wie K6 off oder so.

    3
    1
    • @kovi Und wie ging die Habd aus bzw. das Board? Kam die TTTT Quads zustande? 😉
      Das Turnierleben mit 47BB mit TT zu riskieren
      ist nicht mein Ding:) GG der Nitt

      1
      1
      • Das Board war A339Q, somit gingen sich die Quads knapp nicht aus 😉
        Wie gesagt, der Fold ist vollkommen OK.
        Ich habe aber gepusht, weil TT gegen die Range des 3-Bettors vorne liegt. Der Spieler am CO muss viele Hände auf mein allin folden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT