Pokerstrategie

Poker Strategie: Und wieder AT suited

Bei einem Onlineturnier ohne Re-Entry (Buy-In: €100+9) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist im BB: 102k
Spieler UTG: 275k

Infos zum Turnier:
6-max
15 minütige Level
ITM ist noch weit entfernt
Startingstack: 20k

Infos zum Gegner:
Leider keine, da Du gerade ins BB gesetzt wurdest.

Bei einem 6-max Tisch raist der Spieler UTG auf 6,9k bei Blinds 1,5k/3k Ante 400. Alle Spieler folden zu Dir ins BB und Du callst mit . Den Flop checkst Du, Dein Gegner bettet 6k und Du callst. Den Turn checkst Du und Dein Gegner checkt behind. Den River checkst Du und Dein Gegner bettet 20k.

Welche Range gibst Du Deinem Gegner und was machst Du in dieser Situation? Wie hättest Du diese Hand gespielt?


28 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
luckyduck748
7 Monate zuvor

So wie gespielt einfach call, chips einsammeln und danke sagen. Die line check-call bis zum River ist hier eigentlich ganz normal. Gelegentlich werden wir uns aber über 52, X3 oder 44 ärgern. Alternativ schlage ich am Flop ein check-raise auf 15-18k vor. Sehr oft ist die Hand damit beendet, aber falls villain noch einmal drübergeht, komm ich dann schon noch raus!

Lattek
7 Monate zuvor

@Luckyduck748
Warum unnötig aufblähen?
Raise auf dem flop sehe ich nicht.

Mines22
7 Monate zuvor

Best case.. UTG Spieler hält KQ/KJs in pik, kommt nicht an und will den pot am River stehlen. Worst case, Spieler hält A3s checkt sein Full am Turn und bettet River hoch um max zu holen^^ Leider haben wir keine Info zum Spieler, daher wissen wir nicht geht Spieler x usual auf value oder Max!? bis zum River haben wir 13k investiert, Down to 30bb. Im pot sind 30k er bettet 20k somit Ein pot von 50k.. AK/AQ würde er am Turn weiter betten. Ich denke ich finde den call, mit knapp 24bb behind im Fall des worst case, oder eben knapp 60bb.. es kommt viel auf die eigene Spielweise an, will man Chips machen, oder will man sich mal ITM retten ^^ frage ist auch, war noch rebuy Phase?!

kovinator
7 Monate zuvor
Reply to  Mines22

Re-Entries waren bei diesem Turnier nicht möglich.

BlackShark
7 Monate zuvor

Check call bis zum Ende oop ist Standard und Long-term sicher plus ev.
Würde da auch nicht schwer von abweichen und Fancy Play, wie ein checkraise auf dem flop auspacken oder gar turn leaden.

Einfach runtercallen und gut ist. Oft sind wir da gut…schauen wir uns mal die range utg an:
A9s-AK alles möglich (wissen ja nicht wie Gegner spielt, keine Infos lt. kovi), verlieren tun wir gegen AJ bis AK. KQs und vllt. KJs ist auch noch in der UTG range, schlagen wir auch falls Gegner hier blufft. Ganz kreative , loose villain haben auch ab und an mittlere connectors (ab 78s) in der Range…
An Pairs ist 55-AA möglich, ca. die Hälfte an Pairs schlagen wir auch noch,55, 66, 88 und 99
halt.

Wenn ich richtig zusammengerechnet habe dann dürfte es fast 2/3 Potsize Bet am River sein, die call ich dann halt. Bei ner OverBet finde ich ab und an den Fold, dann ist der Preis schlecht um hier den HeroCall zu machen.

Alex
7 Monate zuvor

Ich calle das.
Mit check-call finde ich die Line ebenfalls OK. Auch den River muss man nicht unbedingt betten. So hat der Gegner noch die Möglichkeit auf blöde Ideen zu kommen….

Zum Gegner: Anders als weiter oben Beschrieben halte ich auch Hände wie AK oder AQ, sowie natürlich auch alle anderen Assen für möglich. Den Turn zu checken hat viele Vorteile für Villian.

NTZDRWNGD@D
7 Monate zuvor

Big stacks sind ja meistens auch Bullys die den Tisch terrorisieren. Seine Range ist somit sehr weit. Seine Contibet auf dem Flop mit 6k also weniger als der Raise preflop 6,9k ist polarisierend. Könnte mega stark sein wie AA,77,33 oder A3 oder eben einfach air. Der Check auf dem Turn ist wiederum polarisierend. Könnte bereits Full mit AA,77, A3 oder 33Quads haben oder eben Air. Der starke 2/3 Pot Bet auf dem River ist eben der getrappte Valuebet oder Lucky 44er River set/full oder complete air. Aber da ich selbst ein A halte schließe ich AA und Ax aus. Wegen der starken Riverbet setze ich den Villain auf 44 und finde den Fold mit meinem 2pair mit schwachen Kicker. NH GG 🙂

Thorsten weber
7 Monate zuvor

Verstehe nicht, warum wir den river checken?

phillo283
7 Monate zuvor
Reply to  kovinator

Wenn wir nen Bluff inducen wollen, ist dann die Antwort nicht schon gegeben?
Ich sehe das hier als 50:50%- Sehe hier AK, 77 oder verpasste draws-total Air.
Weit weg von ITM sicherlich eher ein Call als Richtung der Bubble. Zudem hat der Bigstack natürlich mehr Spielraum und unsere Hand ist halt Face Up maximal eine mittelstarke One Pair Hand. Würde hier vermutlich zähneknirschend callen.

Alex
7 Monate zuvor
Reply to  Thorsten weber

Valuebet oder Blockbet?

Alex
7 Monate zuvor

Und was machst du wenn wir geraist werden?

Fish san
7 Monate zuvor

Villain Range auf dem River:
AJs+, AQo+
77-KK
Wir müssen callen, obwohl Pot Odds ziemlich schlecht sind :-/

Matu
7 Monate zuvor

Easy call. Range: alle bildercombos, Pocket Pairs, suited connectors… Einige schlechtere Asse als AT… Call und gut ist…

DERGOLDENEREITER
7 Monate zuvor

Möglicherweise hat er wirklich 77 aber mit unserem Check am Turn wissen wir es nicht, den River checken wir ja auch nur um die Bluffbet dann zu callen und uns vom Gegner QQ zeigen zu lassen.
Finde für 6 max ist die Hand nicht gut gespielt.
Aber auf welcher Seite ist 20k Startstack und 15 minuten Level ?
War ein Turnier mit 1000 Teilnehmern ?
Habe letzte Woche erst gesehen 215 $ Hot Turboturnier 5k Startstack 100 Teilnehmer da geht ATs immer preflop rein , egal zu welchem Zeitpunkt im Turnier.

Borritoo
7 Monate zuvor

River würde ich 60% pot betten….

phillo283
7 Monate zuvor
Reply to  kovinator

60% Pot Blockingbet…auch nice. 🙂

Thorsten weber
7 Monate zuvor

Bet am river macht in meinen augen mehr sinn,
Da unser gegner ,nach dem geschilderten handverlauf,mehr hände in seiner range hält die wir schlagen,als kombinationen,gegen welche wir verlieren.
Zusätlich wird es noch unwahrscheinlicher,dass wir geblufft werden,also ziemlich einfacher fold auf ein raise

troan67
7 Monate zuvor
Reply to  Thorsten weber

Frage? In welcher Höhe würde deine Bet in diesen Spot liegen?

Thorsten weber
7 Monate zuvor

1/3-1/2 pot

troan67
7 Monate zuvor

Hello
Also wie gespielt ist das für mich vollkommen Okay jetzt noch der Call und fertig.
Checkraise am Flop würde ich eher mit kleinen Paaren die nicht getroffen haben oder mit einem vernünftigen FD und eventuell noch mit kompletter Luft bevorzugen. Mit Top Pair und vorzeigbaren Kicker würde ich nicht auf den Gedanken kommen hier checkraise zu spielen, weil es in meinen Augen keinen Vorteil bringt. Bei einem Reraise müsste ich schweren Herzens folden und bei einem Call bin ich auch nicht wirklich gescheiter. Foldet er dann haben wir das rausgedrückt von dem wir noch was bekommen hätten.
Mit der Donkbet am River ist mmn ähnlich hat er nichts legt er es weg und wir haben null Info weder mit was er utg opend noch was er in Position Cbettet.
Also ist für mich die hier gewählte Line die mit den meisten Vorteilen weil wir bei einem abschließenden Call zu einem „halbwegs“ vernünftigen Preis in den Showdown kommen, alle Infos bekommen und noch in gut 50% der Fälle den Pott kassieren.
Gruß

-Ashes-
7 Monate zuvor

wie gespielt: call.
villain range: alles drin, von value bis luft. d.h also auch viele hände, die wir schlagen.
wie ich das gespielt hätte: bet river von vorn. 3/4 potsize. natürlich for value. easy fold auf ein raise, egal wie hoch (min-click oder 3x o.ä.).
ich tippe auf geplatzten FD oder underpair zum board, welche durchaus callen können, da wir vermutlich die meisten Ax value kombos preflop raisen.

troan67
7 Monate zuvor
Reply to  kovinator

Gratuliere!
Nice Performance on CM!
GL die nächsten drei Tage!
Gruß